Montag, 27. Mai 2013

Rezension: "All I want for Christmas" von Amy Silver

Verlag: rororo
Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 01.11.2011
320 Seiten
ISBN 978-3-499-25731-5


Passend zu dem tristen Wetter draußen gibt es ein Buch aus der Weihnachtszeit ;)

Inhaltsangabe:

Zum ersten Mal seit der Geburt ihres Sohnes kann sie mit ihm alleine Weihnachten feiern. Doch ausgerechnet in diesem Jahr scheint Bea alles über den Kopf zu wachsen.
Sie möchte für die Zuückgelassenen ein kleines Weihnachtsfest veranstalten und sie lernt neue Menschen kennen und lieben - doch ist Bea schon soweit wieder jemanden in ihr Herz zu lassen?

Meine Einschätzung:

Entgegen dem Klappentext in dem die junge Bea im Mittelpunkt steht, geht es nicht ausschließlich um sie - sondern um zwei weitere junge Frauen, die erkennen was wirklich im Leben zählt.

Der Schreibstil der Autorin war wirklich leicht und angenehm zu lesen. Die Geschichte aus der Sicht von drei unterschiedlichen Frauen zu erzählen gefiel mir sehr gut und man konnte die Entwicklung sehr deutlich erkennen - besonders bei Chloe, der jüngsten, wie ich glaube.

Die Handlung selbst lief nach Schema F ab und doch kam ich nicht eher von dem Buch los bis ich durch war. Geschickt erzählt die Autorin nur nach und nach von Beas Finden, Verlieren und Verarbeiten ihrer großen Liebe Marco. Man leidet mit ihr und doch hofft man auch, dass sie den Weg zurück ins Leben findet.

Ein wirklich herzerwärmdender Roman, der einem sagt, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint und das Leben noch so einige Überraschungen bereithält.

Mein Fazit:

Süßer, nachdenklicher Roman für Zwischendurch.

Kommentare:

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe