Freitag, 7. Juni 2013

Rezension: "Irish Chain" von Earlene Fowler

Ich glaube mich hat es gepackt! Ich kann nicht genug von Benni Harper bekommen.

Inhaltsangabe:
Benni hat alle Hände voll zu tun, nicht nur, dass sie eine neue Ausstellung vorbereiten muss. Nein, sie muss auch einen Ball im Seniorenheim von San Celina organisieren und die letzten Kapitel in einem historischen Sachbuch schreiben.
Da geschehen zwei Morde - die beliebte Rose Ann Violet und der meistgehasste Mann in San Celina, Brady O´Hara wurden ermordet.
Schnell gerät O´Haras Neffe Clay, einst Benni´s Schwarm, in den Fokus von Chief Ortiz.
Natürlich kann Benni auch hier wieder nicht ihre Nase aus der Sache raushalten und gerät in den Fokus des Mörders ...

Meine Einschätzung: 

Ach war das wieder toll! Das ich nicht schon eher mit dieser Reihe angefangen habe ist unfassbar.
Dabei hat es mich sofort gepackt.


Der Schreibstil war einfach, leicht und flüssig zu lesen. Kaum hat man mit dem Lesen begonnen kommt man nicht mehr davon los und man ist fast schockiert, wenn man dann plötzlich durch ist *lach*

Die Charaktere waren wieder liebevoll gezeichnet und zeugen von einer unterschwelligen Komplexität (d. h. an ihnen ist mehr, als m an auf den ersten Blick denkt) und sind einfach liebenswert. Und vor allem entwickelt sich gerade Benni von der trauernden Witwe zur unabhänigen Frau. Gefiel mir sehr gut. Auch die Probleme in ihrer Beziehung oder nicht Beziehung zu Gabe waren nachvollziehbar und echt.
Ich bin schon gespannt, wie sich die Beziehung weiter entwickeln wird und welche Charaktere Mrs. Fowler noch aus dem Hut zaubert. 


Auch die Ermittlungen sind wieder sehr gut gelungen und geriet nicht einmal in den Hintergrund. Der Autorin gelang es geschickt die einzelnen Stränge miteinander zu verbinden. Doch sie hielt auch eine Überraschung in den Ermittlungen bereit mit der ich nihct gerechnet hatte.

An diesem Buch stimmte wieder alles und konnte mich überzeugen, die Reihe weiter zu verfolgen, denn es juckt mir schon in den Fingern Bd. 3 zu kaufen! Hält mich wer zurück? Zu spät, es ist schon auf dem Kindle!


Mein Fazit: 

überzeugende Fortsetzung - 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe