Montag, 10. Juni 2013

Rezension: "Kansas Troubles" von Earlene Fowler

 
Format: Kindle Edition 
Dateigröße: 452 KB 
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 324 Seiten 
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 0425156966 
Verlag: Berkley (1. März 1997) 
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. 
Sprache: Englisch


Es hat etwas gedauert, aber nun habe ich es endlich geschafft euch die Rezension zum dritten Benni Harper Mysteries. 

Inhaltsangabe:
Nach einer überstürtzten Heirat sind Gabe und Benni auf dem Weg nach Derby, Kansas damit Benni ihre neue Familie kennenlernen kann. Doch kaum in Derby angekommen wird die junge, aufstrebende Countrysängerin Tyler tot aufgefunden. Gabe fällt es schwer sich aus den Ermittlungen herauszuhalten, doch Benni gerät ohne es zu wollen mitten in die Ermittlungen.
Dann sind da noch die Spannungen zwischen ihr und Gabe - war die Heirat ein Fehler?

Meine Einschätzung:
Es hat mich wirklich erwischt. Wieder einmal wurde ich mitten in die Geschichte gerissen und konnte einfach nicht aufhören zu lesen. 


Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen, wenn auch die Handlung einen deutlich ernsteren Unterton hatte, als die beiden Vorgänger. Nichts desto trotz habe ich mich auch hier wieder wunderbar unterhalten gefühlt. 

Die Charaktere und die zwischenmenschlichen Beziehungen entwickeln sich konstant weiter, besonders die Beziehung zwischen Benni und ihrem frischangetrauten Gabe entwickelt sich weiter. Sie kennen einander kaum. Während Benni sich einen offeneren Gabe wünscht, der ihr mehr von seiner Vergangenheit erzählt, so hält Gabe seine Geheimnisse für sich.
So manches Mal musste ich weinen, weil ich dachte: Das wird doch nie was!? Beide dickköpfig. Schrecklich.

Doch so ernst auch dieser Aspekt des Buches war, so lustig und leicht war der Nebenstrang um Grandma Dove und ihre beiden Söhne, Ben und Arnie, die einen Roadtrip bis nach Kansas machen. Bei diesen Stellen musste ich mir eins um andere Mal ein Lachen verkneifen :)

Bei dem Mordfall fand ich es sehr gut, wie sehr mich die Autorin an der Nase herumgeführt hat. Zahlreiche Verdächtige wurden vorgeführt, doch mit dem eigentlichen Täter und dem Grund für den Mord hätte ich NIE im Leben gerechnet. Wahnsinnig gut gelungen!


Ich bin schon jetzt gespannt, welche Abenteuer noch auf Benni und ihren Ehemann zukommen.

Mein Fazit:
Grandios bis zur letzten Seite. Ich will mehr! 5 Sterne!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe