Montag, 8. Juli 2013

Rezension: "To Marry a Marquess" von Teresa McCarthy

Format: Kindle Edition 
Dateigröße: 435 KB 
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 228 Seiten 
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 0451212711 
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. 
Sprache: Englisch

---------------------------------------------------
Bei Gratis eBooks ist es ja immer so eine Sache - sie können gut sein, sie können aber auch nicht so gut sein.
Da ich zuletzt zwei eBooks abbrechen musste, weil sie mich nach einer bestimmten gelesenen Prozentzahl nicht überzeugen konnten, war ich hier sehr skeptisch. Doch lest selbst. 




Inhaltsangabe:
Victorias Tante steht for dem finanziellen Ruin. Und da sie Victoria
groß gezogen hat wie ihre eigene Tochter fühlt sich die junge Frau verantwortlich etwas an dieser Situation zu ändern. So beschließt sie: Ein reicher Mann muss her. 
Den letzten Wunsch eines sterbenden Mannes soll man nicht ignorieren. Und so beginnt Drake sich, um die junge Unbekannte zu kümmern, nichts ahnend, dass sie sein Leben auf den Kopf stellen wird. 

Meine Einschätzung:
Nach zwei miserabelen Versuchen ein Buch zu lesen, war dieses Buch wirklich ein Lichtblick am gestrigen Abend. Ja, ihr lest richtig - gestern Abend angefangen und beendet.

Der Schreibstil war angenehm leicht und flüssig zu lesen. Einmal angefangen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste einfach wissen, ob Drake und Victoria zueinander finden. Sicher, die Schemata nach denen "solche" Bücher ablaufen scheinen sich alle ähnlich zu sein und doch müssen diese Art Bücher Zwischendurch einfach mal sein. Gut geschrieben können sie gar ein literarisches Juwel sein. 


Die Charaktere waren vielschichtig und liebenswert. Besonders Phoebes Sohn, William habe ich sofort ins Herz geschlossen - er erinnerte mich ein wenig an meinen kleinen Wirbelwind. Vom Alter her passt es ja ;)
Und auch sonst waren die Charaktere sehr sympathisch oder auch nicht. Man litt mit ihnen, man lachte, man hoffte und man bangte - herrlich!

Die Story selbst war sehr interessant und spannend geschrieben. Die Wendungen und Überraschungen gefielen mir sehr gut. Und ein ums andere Mal musste ich den Kopf schütteln, weil wirklich JEDER Bescheid zu wissen schien *lach*


Alles in Allem ein wirklich netter Roman für Zwischendurch, den ich nur weiterempfehlen kann. 

Mein Fazit:
4**** für eine spannende und unterhaltsame Geschichte, die ganz ohne Sexszenen auskam!
 





Kommentare:

  1. Hallo!

    Ich würde dir gerne den "One lovely Blog Award" verleihen: http://lenasweltderbuecher.blogspot.de/2013/07/only-lovely-blog-award.html, falls du ihn noch nicht hast ;)

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,

      vielen lieben Dank! Den pinne ich mir dann auf den Blog!!!

      Löschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe