Mittwoch, 14. August 2013

Autorenspecial "Rebecca Abrantes" Tag 3: Rezension zu "Schatten Blut"


Heiter geht es weiter mit Tag 3!

Wie entstand die Idee zur Schatten Blut" Reihe?
Schattenblut selbst entstand als Idee in einem Chat. Da fragte mich mitten in der Nacht irgendein typ, ob ich Angst vor Vampiren hätte.

Ich fragte hingegen, ob er Angst vor dem Zahnarzt hätte - damit waren die ersten Zeilen geboren - und mit ihnen die Idee zu der Blut-Serie

Inhaltsangabe (Quelle Scholz Verlag):
Dinge geschehen, soviel ist sicher. Was würden Sie sagen, wenn Dinge nicht einfach nur erfolgen, sondern Sie selbst plötzlich inmitten der bizarrsten Ereignisse steckten, nur weil Sie Sie sind? Weil Sie ein Erbe in sich tragen, von dessen Existenz Sie nicht die geringste Ahnung haben?
Mein Name ist Faye, mein Job Fotographin und mein Wunsch sind ein paar Tage Urlaub bei meiner Schwester in London. Nicht immer klappt es so, wie man es gerne hätte. Als die Wohnung selbst zum Schauplatz der Merkwürdigkeiten wird, verändert sich alles. Ich habe verwirrende Träume, die mich an Orte bringen, deren Existenz ich für unmöglich halte. Dann gerät meine Schwester in tödliche Gefahr und die Ereignisse überstürzen sich.Unerwartet kommt Unterstützung aus einer Richtung, mit der ich niemals gerechnet hätte.
Und meine erste Lektion ist: "Du denkst zu laut, Faye McNamara"!

Meine Einschätzung:
Als ich vor einigen Monaten in AufschwatzCity war, konnte ich diese natürlich nicht verlassen ohne mir auch ein Buch aufschwatzen zu lassen. *Augen roll*

Von daher geht mein Dank an dieser Stelle an Anna für ihre grandiosen Aufschwatztechniken!!! *lach*, denn jetzt in unserem Urlaub war es soweit "Schatten Blut" wurde verschlungen.

Doch nun zu dem Buch selbst.
Womit soll ich anfangen? Hmm, vielleicht mit dem Schreibstil. Da kann ich nur sagen, dass es sich leicht und flüssig lesen lässt. Und dennoch kam es mir an der ein oder anderen Stelle etwas langatmig vor. Dies wurde jedoch von den spritzigen Dialogen zwischen den diversen Charakteren wett gemacht. Die Charaktere sind einfach zum lieben und man schließt sie wirklich schnell in sein Herz. Ans aus der Hand legen ist nicht einmal im entferntesten zu denken - man kommt nicht davon los!
Das Buch bietet eine gute Mischung (die Anteile sind genau richtig bemessen) aus Erotik, Humor, Ironie und Sarkasmus, selbst die Spannung kommt nicht zu kurz.

Ein ständiges Grinsen ließ sich in meinem Gesicht finden und nun ja, die Blicke die man mir beim Lesen zuwarf waren zu komisch, wenn ich laut lachte oder fröhlich vor mich hin kicherte. Ihr könnt sie euch sicher vorstellen ;o) aber mir war das soooooooo egal!

Mein Fazit
Ich freue mich auf Bd. 2 und kann das Buch nur jedem FantasyFan empfehlen. Also macht hinne: KAUFEN! 5 Sterne ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe