Freitag, 30. August 2013

Rezension: "Devoted - Geheime Begierde" von S. Quinn



Originaltitel: The Ivy Lessons
Originalverlag: CreateSpace
Aus dem Englischen von Andrea Brandl

Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48035-7
8,99 | 9,30 | 13,50* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Goldmann

------------------------------------------------- 

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für die Möglichkeit diesen Roman zu lesen!

Inhaltsangabe (Quelle Goldmann):

Als die 22-jährige Sophia Rose einen Studienplatz an der berühmten Schauspielschule Ivy College in London erhält, kann sie ihr Glück kaum fassen. Ihre Begegnung mit dem Akademieleiter, dem 27-jährigen Hollywoodstar Marc Blackwell, der für seine Strenge und unerschütterliche Disziplin berüchtigt ist, verwirrt Sophia jedoch tief, denn sie fühlt sich zu dem arrogant wirkenden, aber faszinierenden Mann hingezogen. Während einer Einzelunterrichtsstunde können beide ihr gegenseitiges Verlangen nicht mehr verbergen. Und Sophia begibt sich auf eine gefährliche sexuelle Entdeckungsreise, bei der sie alles erforscht, was zwischen einem Lehrer und seiner Schülerin verboten ist …

Meine Einschätzung:
So lange, wie ich das Lesen dieses Buches hinaus geschoben habe, so kurzweilig war die Lektüre. Innerhalb weniger Stunden war das Buch verschlungen. Und dabei ist "Devoted" nun nichts, was es nicht schon in der ein oder anderen Form gab - ich sage nur "Shades of Grey" oder "Crossfire". 
Wie in diesen beiden Reihen, ist auch hier der gepeinigte "Held" gutaussehender, als ihm gut tut, erfolgreich und reich. Und natürlich hat er nen ordentlichen Knacks weg. Und wie es sich gehört hat auch die "Heldin" so ihre Probleme - die "hilfsbedürftigen" Eltern (Vater und STiefmutter, mit 6 Monate altem Kind) und die Hemmungen ihres Talents betreffend.
Gerade bei den Eltern musste ich ein ums andere Mal den Kopf schütteln. Doch wir sind uns alle einig, dass diese Art Bücher einfach nach diesem Schema ablaufen müssen.

Versteht mich nicht falsch, das Buch war gut. Überraschend gut. Die Sexszenen waren nicht schmuddelig, sondern oft auch Kunst und sinnlich. Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen. Einmal abgetaucht in die Welt von Marc und Sophia und ich war hoffnungslos verloren. Ich musste einfach wissen, wie es mit den beiden weitergehen würde, auch wenn klar war WIE es ablaufen würde, so wollte ich doch den Weg dorthin erleben.
Und es war gut, wirklich gut. Es gibt Spannungen, interessante Wendungen und Enthüllungen. Ein Punkt wird meines Erachtens zu schnell abgehandelt, aber man kann ja nicht alles haben.

Ich jedenfalls bin schon auf Bd. 2 "Devoted - Gefährliches Verlangen" gespannt. Ich kann euch das Buch empfehlen, aber ihr müsst es nicht gelesen haben.
Von mir bekommt das Buch 4 Sterne, dennoch war es eine kurzweilige und sinnliche Lektüre.

Mein Fazit:
Start einer Trilogie mit kleinen Schönheitsflecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe