Dienstag, 6. August 2013

Rezension: "Ein schottischer Sommer" von Maryla Krüger



Seiten: (ca.) 352
Erscheinungsform: Originalausgabe
ISBN: eBook 978-3-95520-315-3
Format: ePUB

-------------------------------------------------------- 
Vielen Dank an den dotbooks.de Verlag, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung stellten.

Inhaltsangabe:
Johanna "Jo" Bergmann hat ihr Leben alles andere als im Griff. Da bietet sich ihr eine große Chance. Man bietet ihr einen Job als "Geisterjägerin" an. Zunächst ist sie skeptisch, schließlich gibt es so etwas wie Geister nicht. Doch dann begegnet sie Ryan und versucht sich auf die Sache einzulassen, schließlich ist sie dabei sich Hals über Kopf in ihn zu verlieben - bis eine schöne Unbekannte ihn vor ihren Augen küsst. Jo flüchtet sich in die Arme von Malin - Ryans Bruder.

Wird es ihr gelingen sich für den richtigen Bruder zu entscheiden?
 

Meine Einschätzung:
Ich muss sagen, dass mich die Autorin überraschte - das Cover und der Inhalt deuten darauf hin, dass wir hier einen leichten und lockeren Sommerliebesroman vor Augen haben. Doch hier kommt nun die Überraschung. Ich persönlich würden Roman als ParanormalRomance bezeichnen, da es hier ja um Geisterjäger geht und die Jagd nach "Geistern". Doch vorallem war es auch spannend, man wollte einfach wissen: Ist es nun ein Geist oder ein Mensch, der hier Unfug treibt?

Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen, einmal angefangen konnte ich den Reader mit dem Roman nicht mehr aus der Hand legen - ich musste einfach wissen für welchen Bruder sich Jo am Ende entscheiden würde.
Die Charaktere waren übersichtlich und wirklich sympathisch gezeichnet, wenn auch einige, darunter Lucas und Finn, etwas blasser und konturloser waren, als andere. Doch darüber lässt sich hinwegsehen. Besonders Jo imponierte mir etwas, denn sie gab nicht klein bei, als einzige Frau in der Truppe. Doch sie reagierte auch oft wie ein kopfloses Schaf, das manchmal mehr Schaden anrichtete als gut für es und die anderen war.

Der vorliegende Roman hat wirklich alles, was ein Leserherz höher schlagen lässt - Romantik mit einem Schuss prickelnder Erotik - da sag ich nur Malin!, Action, Spannung, Thrill, Witz und Humor. Gelegentliche Spitzen von Jo gegen die Männer waren einfach zu komisch und wirklich zum Schmunzeln. Und auch Ryan stand Jo in coolen Sprüchen in Nichts nach - herrlich!
 

Ich bin sicher, dass dies nicht mein letzter Roman der Autorin war.

Mein Fazit: 

4 Sterne und wer einen leichten Liebesroman zum Abschalten sucht, der ist hier richtig :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe