Freitag, 20. September 2013

Rezension: "Ein verruchte Spion" von Celeste Bradley



Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-38013-8
€ 7,99 [D] | € 8,30 [A] | CHF 11,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Blanvalet 

Erscheinungstermin: 20. Mai 2013 -----------------------------------------------------

Vielen Dank an Marion für diese Lesempfehlung.

Inhaltsangabe (Quelle: Blanvalet):

Lord John Redgrave, besser bekannt als »Jack« weiß es sofort: Das kleine Mädchen, das auf den Stufen vor seinem Gentleman’s Club gefunden wird, ist seine Tochter. Vor drei Jahren kam ihre Mutter in einer dunklen Nacht in sein Zimmer und lehnte am nächsten Tag seinen Heiratsantrag ab. Doch als er Amaryllis Clarke aufsucht, um sich Klarheit zu verschaffen, offenbart sich ihm: Diese eine, leidenschaftliche Nacht verbrachte er nicht mit Amaryllis, sondern mit ihrer jüngeren Schwester Laurel …
 

Meine Einschätzung:
Nun sind alle Männer unter gebracht und die Identität des Vaters geklärt. Doch mal im Ernst - bereits bei Bd. 1 war klar WER der Vater ist, wäre ja sonst auch langweilig gewesen.
Doch von Vorne ...

Wie bei allen Büchern von Celeste Bradley kann man wunderbar leicht abschalten beim Genuss dieser Lektüre. Der einfache Schreibstil erbringt das Übrige. Einmal angefangen kommt man schwer bis gar nicht los. Ich gestehe, dass es eine laaaaaange Nacht wurde.

Liebgewonnene Charaktere treten wieder auf und in der gewohnten Art erzählt Lementeur Melody die Geschichte von ihren Eltern - ausschweifend natürlich *lach*
Um so überraschte ist man, als die Enthüllungen um Jack verlautet werden - die Identität von Melodys Mutter ist ebenso überraschend, wie die wahre Geschichte zu dem Tod von Jacks Cousin.

Doch natürlich war dies nicht alles, was mich inzwischen interessierte. Ich wollte auch wissen WEN Melody heiraten wird und diese Überraschung war nun wirklich keine! *lach*

Sorry, dass ich so scheinbar unstrukturiert rezensiere. Doch ich muss sagen, dass ich wirklich sehr zufrieden bin mit dem Ausgang der Trilogie und ich es einfach herrlich finde, wie der Weg von Jack und Laurel erschwert wurde.
Es hätte alles so viel einfacher sein können ...

Das vorliegende Buch hat einfach alles, was ich brauche um gut unterhalten zu werden: Witz, Humor, Charme, Spannung, Dramatik, Liebe, Romantik und natürlich eine Prise "Erotik". Herrlich.


Mein Fazit:
4 Sterne und eine tolle und nette Lektüre für Zwischendurch ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe