Freitag, 13. September 2013

Rezension: "Heir Untamed" von Danielle Bourdon

Zufällig bei den englischen gratis eBooks bei Amazon entdeckt und endlich gelesen.

Inhaltsangabe:
Kein Geld, kein Job und bald obdachlos - Chey Sinclair droht aus der Wohnung zu fliegen, die sie von ihren Eltern geerbt hat. Doch da bietet sich ihr eine Gelegenheit, die sie ohne lange zu zögern beim Schopfe packt: Sie soll die königliche Familie von Latvala fotografieren. Dort begegnet sie nicht nur dem charmanten Prinzen Mattias, sondern auch dem Chef der Security Sander Fisk ... 

Auf harte Weise lernt sie, dass das Märchen von Prinz Charming nicht immer so romantisch ist, wie gedacht ...

Meine Einschätzung:
Für ein gratis Buch fühlte ich mich wirklich sehr gut unterhalten. Der Schreibstil war flüssig und leicht zu lesen. Einmal angefangen konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich musste einfach wissen für wen Cheys Herz schlagen würde - Sander oder Mattias. DIe Entscheidung wäre mir perösnlich nicht schwer gefallen *lach*


Die Charaktere waren und sind sehr sympathisch und die AUtorin beschreibt die königliche Familie, wie man sie sich vorstellt: Stellenweise arrogant, von oben herab und die Dienstboten sind Menschen zweiter Klasse. Doch Mattias ist da anders ... er wirkt fast menschlich, bis auf gewissen Ansichten ist er wirklich ein schnuckliger Typ. Und auch Chey ist ganz sicher nicht so, wie eine Prinzessin sein sollte - doch gerade das macht ihren Charme aus.
Sander ist ein völlig normal daherkommender Typ - liebenswert, charismatisch und einfach sexy.

Die Handlung selbst war interessant zu lesen. Die Beschreibung des königlichen Palastes war wirklich schön und auch die Landschaft von Latvala wurde sehr bildreich dargestellt. Ich fühlte mich fast als sei ich dort und wanderte durch die Wälder etc.
Doch einige Sachen störten mich ja doch schon ein wenig, da möchte ich nicht zuviel verraten. Nur soviel, dass sie mir unlogisch erschienen, aber das ist jetzt Kritik auf hohem Niveau. *lach*
Insgesamt betrachtet bietet die Autorin eine sehr schöne Liebesgeschichte mit einigen spannenden Aspekten und ordentlich Konfliktpotential für die Zukunft.
An dieser Stelle sei auch gesagt, dass mich diese Reihe (es gibt noch 4 weitere Bücher) sehr stark an "How to marry a Prince" von Sophie Page erinnert und mich genauso schön unterhalten hat.

Schon jetzt bin ich auf Bd. 2 der Reihe gespannt, den ich sicher bald lesen werde!

Mein Fazit:
4 Sterne für schöne, unterhaltsame Stunden die ein oder zwei Schwächen hatten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe