Dienstag, 8. Oktober 2013

Rezension: "Hope´s Crossing: Zauber der Hoffnung" von RaeAnne Thayne



MIRA Taschenbuch Verlag
320 Seiten
ISBN 978-3-86278-752-4
7,99 EUR [D] 8,30 EUR [AT] 11,90 sFr [CH]
----------------------------------------------------

Vielen Dank für diesen schönen Lesestoff!

Inhaltsangabe (Quelle: MIRA Taschenbuch Verlag):
Für die Liebe hat Claire keine Zeit. Ihr Glasperlenladen und ihre beiden Kinder halten die Single-Mom schon genug auf Trab. Energisch wehrt sie die Flirtversuche von Riley McKnight ab. Auch wenn ihr der kleine Bruder ihrer besten Freundin, der kürzlich als Polizeichef nach Hope's Crossing zurückgekehrt ist, überraschenderweise nicht mehr aus dem Kopf geht. Doch erst als ein schwerer Unfall Claire zum Innehalten zwingt, erkennt sie, dass sich die Dinge in ihrem Leben ändern müssen. Widerstrebend erlaubt sie Riley, sich um sie zu kümmern. Und bald kann auch sie das Knistern zwischen ihnen nicht mehr ignorieren... 

Meine Einschätzung: 
Ich habe mich sehr auf den Roman von RaeAnne Thayne gefreut, da nicht nur der Klappentext sehr vielversprechend zu sein schien, sondern auch das Cover wirklich schön ist. 

Doch im Grunde haben wir hier einen 08/15 Liebesroman vorliege und doch ist er auch viel mehr als das.
Der Schreibstil war flüssig und leicht zu lesen. Man konnte wunderbar während dem Lesen abschalten und einmal angefangen, kam man nicht mehr von dem Buch los.

Selbst bei den Charakteren waren/schienen alle perfekt. Es gab wirklich niemanden, der unsympathisch war. Selbst die 10 Jahre jüngere Ehefrau des Ex - Mannes von Claire hatte etwas sympathisches an sich.
Das Einzige was etwas nervte war Claires ständiges: "Ich bin zu alt für Riley." - das nervte ein bissl. Ich hätte es verstanden, wenn sie Mitte 40 und er Anfang 20 gewesen wäre, aber so waren es NUR 3 Jahre!

RaeAnne Thayne zeigt uns in ihrem Roman nichts Neues, was den LiebesromanSektor betrifft und doch liegt hier ganz klar der Fokus auf der Gemeinschaft und dem Verhältnis zu bzw. untereinander. In unserer heutigen Zeit, in der es in größeren Städten, schon fast anonym zugeht ist es keine Selbstverständlichkeit in Notsituationen dem Nachbar drei Häuser weiter zu helfen - ich wüsste nicht mal wie er/sie heißen würde. Es wäre keine Selbstverständlichkeit, dass Kinder kommen können und um etwas zu trinken bitten können. Mein Mann kennt so etwas noch, ich auch - aber unser Sohn? Nee, lass stecken, wenn hier die Kinder etwas zu laut sind wird sich gleich aufgeregt.
Doch zurück zum Thema in Hope´s Crossing wird GEMEINSCHAFT und HELFEN groß geschrieben, zumindest für Claire. Und diesesn Geist versucht sie wieder zu erwecken. Gelingt ihr sehr gut, wie ich finde ...

Es gibt keine nennenswerten Überraschungen oder unerwartete Wendungen, trotzdem ist dies ein wunderbarer Roman mit viel HErzenswärme, Romantik, Humor und Charme.
Ein Buch bei dem man sich einfach abschalten lässt. 


Mein Fazit:
Schöner und sanfter Auftakt zu einer neuen Trilogie am Romantik Himmel - 4 Sterne.
 

1 Kommentar:

  1. Hallöchen :)

    wow das Buch kannte ich vorher noch gar nicht, klingt auf alle Fälle super. Muss ich gleich auf meine Wunschliste packen, danke für den Tipp.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe