Montag, 25. November 2013

Rezension: "Tödliche Küsse" von J.D. Robb



http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Toedliche-Kuesse-Roman/J-D-Robb/e59753.rhd
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,5 x 18,3 cm ISBN: 978-3-442-35451-1 € 9,00 [D] | € 9,30 [A] | CHF 13,50* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Blanvalet

Erscheinungstermin: 1. November 2001
-------------------------------------------------------------

Vielen Dank an eine meiner liebsten Freundinnen, die mich mit dem Eve Dallas Virus infiziert hat.

Inhaltsangabe (Quelle Blanvalet):
In regengepeitschter Nacht wird eine brutal ermordete junge Frau auf einem einsamen Gehsteig gefunden – und ein zweites Opfer kurz danach in ihrem eigenen Apartement. Die attraktive Eve Dallas, Lieutenant der New Yorker Polizei, entdeckt sofort einen Zusammenhang zwischen diesen Verbrechen. Beide Opfer sind schöne und höchst erfolgreiche Frauen. Ihr glamouröses Leben und ihre Liebesaffären waren Stadtgespräch. Ihre Verbindungen zu den Reichen und Berühmten beschert Eve dann auch eine lange Liste von Verdächtigen – inklusive ihres eigenen Liebhabers, einem der mächtigsten Männer der Welt: Roarke. Eve kann ihr Herz nicht verleugnen und die skandalösen Hinweise auch nicht ignorieren. Je enger sie den Täter einkreist, desto tiefer wird sie in den tödlichen Sog brisantester Geheimnisse hineingezogen, deren Kenntnis nicht nur ihr eigenes Leben bedroht ...

Meine Einschätzung:
Letztes Jahr um diese Zeit hatte ich von einer guten Freundin das Hörbuch zu Eve Dallas´ erstem Fall geliehen bekommen. Damals konnte mich die Reihe nicht überzeugen. Doch dann vor einigen Monaten las ich Bd. 1 noch mal als eBook und was soll ich sagen: Ich bin infiziert.
Komisch, oder?

Doch zurück zum Buch - der Schreibstil der Autorin ist wirklich angenehm fesselnd und flüssig zu lesen. Nur wenig vermag es meine Aufmerksamkeit abzulenken und ich stellte fest, dass ich lesen wollte wann und wo immer sich mir die Gelegenheit bot.
Einmal angefangen kam ich von Eve Dallas und Roarke nicht mehr los.

Das die Handlung einige Jahrzehnte in der Zukünft spielt merkt man der Geschichte nicht im mindesten an - es sind interessante technische und politische Entwicklungen, die sich die Autorin da ausgedacht hat - besonders über das Gehalt für Vollzeiteltern musste ich schmunzeln *lach*

Die Charaktere sind interessant und so vielschichtig, dass ich gespannt bin, was J.D. Robb noch so für Geheimnisse in den Vergangenheiten von Eve und Roarke vergraben hat. Aufregend.
Eve und Roarke sind faszinierend und stehen klar im Fokus, doch dabei gerät der Ermittlungsfall keineswegs ins Hintertreffen. Geschickt verwebt die Autorin alle Stränge miteinander und am Ende ist man um so überraschte über die Identität des Mörders oder der Mörderin.

Mit geschickten Wendungen und spannenden Überraschungen hält die Autorin den Spannungsbogen konstant aufrecht und fesselt mich an das Buch.
Ich kann es schon jetzt kaum erwarten Bd. 3 zu lesen :)

Mein Fazit:

5 Sterne und absolut spannend bis zur letzten Seite. Eine klare Leseempfehlung von mir. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe