Samstag, 7. Dezember 2013

Autorenspecial zu "Inge Löhnig" Tag 5: Rezension zu "Verflucht seist du"


http://www.ullsteinbuchverlage.de/listtb/buch.php?id=42223&page=suche&auswahl=a&pagenum=1&page=buchaz
432 Seiten € 9,99 [D]
Erschienen: 14.12.12
Broschur
€ 9,99 [D], € 10,30 [A], sFr 13,90
ISBN-13: 9783548611235
--------------------------------------------------------------

Weiter geht es mit dem fünften Fall für Dühnfort und sein Team. Und bei mir geht es weiter mit Tag 5!

Inhaltsangabe (Quelle Ullstein Verlag):

Der Selbstmord einer jungen Frau erschüttert München. Aber war es überhaupt Selbstmord? Warum wird ein Freund der Toten kurz darauf heimtückisch ermordet? Kommissar Dühnfort und sein Team folgen der blutigen Spur eines Mörders und verstricken sich dabei in einem Netz aus Lügen, Verrat und Eifersucht. 

Meine Einschätzung:
Nun ist es vorerst vorbei - schrecklich dieses Warten auf Bd. 6, doch so lange ist es ja nimmer *lach*

Doch zurück zum Buch - der Schreibstil war wieder leicht und flüssig zu lesen. Obwohl ich das Buch einige Wochen nach Bd. 4 gelesen habe, waren alle Ereignisse sehr präsent und mich holte die Autorin sofort wieder mit an Bord. 


Die Handlung ist spannend und interessant. Die Autorin bedient sich hier einiger Themen - Facebook und (Internet)Mobbing und Selbstmord - die sehr aktuell sind und das der ein oder andere wahrscheinlich selbst schon mal in irgendeiner Form am eigenen Leib erfahren musste.
Ich jedenfalls kenne es, wenn auch nicht so extrem wie in diesem Buch. Doch egal wie schlimm Mobbing zu sein scheint, für den Betroffenen ist es schrecklich!


Trotz der schrecklichen Themen war es ein wirklich super Kriminalfall, den ich nicht aus der Hand legen konnte. Überraschende Wendungen wechselten sich mit fesselnden Erkenntnissen ab und man kam aus dem Staunen nicht mehr heraus.Man glaubte zu ahnen, wer der Mörder ist, doch über die Enthüllung war ich dann doch mehr als nur ein bisschen überrascht!

Bei der fahrradfahrenden Zeugin konnte ich mir sogar Inge Löhnig förmlich vorstellen ;)

Auch die Einführung neuer, interessanter Charaktere gelingt Inge Löhnig wunderbar. 

Und auch die Entwicklung der "alten" Bekannten war wieder einmal spannend zu lesen. Ich bin, nach wie vor, gespannt, was die Autorin noch so bereithält für ihre Ermittler.

Auf geht´s in die Warteschleife zu Bd. 6 :)

Mein Fazit:
Spannend, spannend, spannend - einfach lesenswert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe