Donnerstag, 5. Dezember 2013

Auorenspecial "Inge Löhnig" Tag 3: Rezension zu "So unselig schön"



448 Seiten
Erschienen: 14.01.11
Broschur
€ 9,99 [D], € 10,30 [A], sFr 13,90
ISBN-10: 3548282083
ISBN-13: 9783548282084 

-----------------------------------------------------

Konstantin Dühnforts dritter Fall - und auch bei mir geht es weiter mit Tag 3 des Autorenspecials!

Inhaltsangabe (Quelle Ullstein Verlag):

In einer leerstehenden Brauerei im Süden Münchens wird eine enthauptete Frauenleiche gefunden. Kommissar Dühnfort wird bald klar, dass er einen Serientäter jagt, der von Bildern besessen sein muss. Die junge Fotografin Vicki hingegen, die die Leiche gefunden hat, ermittelt auf eigene Faust. Sie kommt dem Mörder schließlich gefährlich nahe...

Meine Einschätzung:
Wieder hat es Inge Löhnig geschafft mich von Anfang an zu fesseln. Der detaillierte, leichte und flüssige Schreibstil lässt mich einfach nicht los. IL bietet ihrem Leser sehr viel, ohne dabei zu übertreiben.
Die Landschafts - oder Umgebungsbeschreibungen schaffen es das Gefühl zuvermitteln dort zu sein und dort hin zu wollen.

Macht das irgendwie Sinn?

Die Handlung ist fesselnd, spannend und sprüht nur so vor überraschenden Wendungen. Man glaubt, wie Gina, den Täter dingfest gemacht zu haben, nur um dann wenig später sagen zu müssen: "Dühnfort hatte doch recht - mal wieder."
Mit so mancher Wendung hatte ich nicht gerechnet und doch fand iches sehr toll.
Auch der rote Faden "Charles Baudelaire" weckt den Wunsch in mir etwas von ihm zu lesen. Wird sicher nachgeholt. 


Bei den Charakteren und deren Entwicklung tat sich einiges und die Autorin lässt sich immer was neues einfallen - kein Stillstand!
Ich will gar nicht zuviel verraten, gut möglich, dass es jemanden gibt, der die Reihe noch vor sich hat.
Nur soviel: Konstantin Dühnfort: Ich möcht ihn schütteln!

Alles in Allem ein grandioser und starker dritter Fall für Dühnfort und sein Team mit vielversprechenden Entwicklung mit viel Stoff für die weiteren Fälle!
Auf geht´s zu Fall Nr. 4

Mein Fazit:
5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung von mir.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe