Montag, 9. Dezember 2013

Rezension: "Das Glücksarmband" von Holly Greene


rororo
Taschenbuch
02.12.2013
464 Seiten
ISBN 978-3-499-26723-9 

-----------------------------------------------------------

Vielen Dank an Rowohlt für das Rezensionsexemplar!

Inhaltsangabe (Quelle: Rowohlt Verlag)
Vom Suchen und Finden der Liebe.
Molly liebt ihre Arbeit in dem kleinen Vintage-Laden in New York, denn jedes Kleidungsstück erzählt eine Geschichte. Eines Tages entdeckt sie in einer Chanel-Jacke ein Armband mit hübschen Anhängern. Jeder einzelne steht für ein zentrales Ereignis im Leben, niemals würde eine Frau sich freiwillig davon trennen. Wem gehört das kostbare Stück und welche Erinnerungen sind damit verbunden? Molly macht sich auf die Suche nach der Besitzerin. Dabei ahnt sie nicht, dass das Armband eine Botschaft für sie selbst enthält. Eine Botschaft, die ihr eigenes Leben für immer verändern wird. 


Meine Einschätzung:
Aufmerksam wurde ich auf das Buch durch das wirklich wunderschön, romantische Cover. Und der dazugehörende Klappentext war auch richtig interessant. Was mich dann erwartete war wunder, wunderschön!!!

Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen. Einmal eingestiegen in das Buch kam ich nicht mehr davon los. Von S. 1 an war ich an die Geschichte gefesselt.
Während dem Lesen erwartet man eigentlich eine rührende Liebesgeschichte, die sich zwischen zwei Menschen entwickelt, doch man bekommt etwas gänzlich anderes. Das dennoch nicht weniger schön und romantisch.

Die Charaktere sind sehr sympathisch und man schließt sie sofort ins Herz. In vielen kleinen Rückblicken lernt man die Besitzerin des Glücksarmbandes kennen und man ahnt recht schnell wer sie ist. Und auch Molly lernt man in kleineren Rückblicken kennen und lieben. Sie ist stark, trotz der vielen Rückschläge, die sie hinnehmen musste.
Und auch Greg ist ein sympathischer Bursche, der (so scheint es) mit einer rosaroten Briller herum läuft und seinen Traum leben will. Was ihn mir noch sympathischer macht :)


Die Handlung selbst ist wunderschön erzählt und schlägt einen sofort in den Bann. Man geht viele Stationen des Lebens mit Molly ab und man überlegt selbst, was man schon alles erlebt hat. Viele Überraschungen hielt die Autorin für den Leser bereit und man freute sich über so manche Wendungen, die die Geschichte bereithielt. Es war schön zu sehen, wie Molly wieder zu Leben begann.

Und das Ende war ein richtig schönes Überraschungsei, dass mir ein strahlendes Lächeln ins Gesicht zauberte, denn ich hatte eine ganz andere Vermutung über den Verbleib der Besitzerin des Glücksarmbandes - was das Ende noch schöner machte!

Insgesamt betrachtet ein wirklich schöner Roman, der am Ende Raum für eigene Vorstellungen lässt, wie es danach weitergehen könnte. Wunderschön ... so soll das sein. Denn dieser Roman hat alles, was ein gutes Buch aus macht!

Mein Fazit:

Lesempfehlung und 5 Sterne.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe