Montag, 30. Dezember 2013

Rezension: "Eine skandalöse Lady" von Emma Wildes


http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Eine-skandaloese-Lady-Roman/Emma-Wildes/e397891.rhd

Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 12,5 x 18,7 cm ISBN: 978-3-442-37973-6 € 7,99 [D] | € 8,30 [A] | CHF 11,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Blanvalet

Erscheinungstermin: 17. Juni 2013 
---------------------------------------------------------------
 Bd. 2 der Ladies in Waiting ...

Inhaltsangabe (Quelle Blanvalet Verlag):

Lady Lillian Bourne kann sich keinen weiteren Skandal leisten, doch das Schicksal scheint sich gegen sie verschworen zu haben: Während einer Party findet sie sich allein mit einem mysteriösen Fremden in der Bibliothek eingeschlossen. Wenn das bekannt wird, ist ihr Leben ruiniert. Lord Damien Northfield hingegen genießt das kleine Intermezzo mit Lily und kann seitdem an nichts anderes mehr denken. Als er den Auftrag erhält, ein erpresserisches Mordkomplott aufzudecken, stößt er erneut auf die reizende Miss Bourne. Nur sie kann ihm helfen, den Mörder zu enttarnen …

Meine Einschätzung:
Ach ich liebe solche Art Bücher. Sie lassen sich einfach wunderbar lesen und man kann herrlich abschalten. Geradezu dafür gemacht um sie für Zwischendurch zu lesen!

Der Schreibstil, wie bei allen Emma Wildes Büchern, war leicht und flüssig zu lesen. Eingetaucht in die Handlung und man kam nicht mehr davon los.
Was mir besonders gefällt ist EW´s geschickte Verbindungen dieser Trilogie mit den Charakteren aus anderen Reihen/Trilogien aus ihrer Feder. So sah man "alte" Bekannte aus anderen Romanen wieder und erfuhr so, wie es ihnen ergangen war.

Bei der Handlung selbst ist es klar und deutlich zu erkennen gewesen, wie die Handlung verlaufen würde. Dennoch hat Emma Wildes etwas Spannung und Würze in der Handlung abgeliefert. Schließlich wollte man wissen, wer nun der Mörder ist und wie dies alles mit Lillian zusammenhängt- Was dies anbelangt wurde ich richtig von der Autorin überrascht!

Die liebgewonnen Charaktere agieren fröhlich, fast ungezwungen miteinander und gehen ihren Weg. Besonders die charakterliche Entwicklung von Lillian gefiel mir, denn aus ihr wurde (wieder) eine lebenslustige, fröhliche, junge Frau.
Und auch Damien war herzerfrischend - wie alle auf ihrer Art und Weise!

Historische Liebesromane haben einfach alles, was das Frauenherz begehrt: Erotik, Spannung, Action, Tränen, was für die Lacchmuskeln und Unterhaltungswert ...

Mein Fazit:
3 Sterne für ein tolles Lesevergnügen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe