Dienstag, 31. Dezember 2013

Rezension: "Ein unwiderstehliches Angebot" von Emma Wildes



Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 12,5 x 18,7 cm ISBN: 978-3-442-37974-3 € 7,99 [D] | € 8,30 [A] | CHF 11,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Blanvalet

Erscheinungstermin: 18. November 2013 
----------------------------------------------------------------
Die Ladies in Waiting Bd. 3 ... 

Inhaltsangabe (Quelle Blanvalet Verlag):
Endlich hat auch Vivian LaCrosse Aussichten, unter die Haube zu kommen – bis ihr Verlobter mit einer anderen durchbrennt. Zum Glück springt Lucien, der ältere und überaus attraktive Bruder ihres Exverlobten, in die Bresche und macht ihr einen Heiratsantrag. Alles scheint in bester Ordnung, doch dann verschwindet Lucien plötzlich vor der Hochzeit spurlos …

Meine Einschätzung:
Und wieder eine Trilogie beendet.Und wie bereits in Bd. 1 und 2, so ist auch der Schreibstil in Bd. 3 wieder leicht und flüssig zu lesen. Man ahnt eigentlich schon, wie alles enden wird und doch konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Ich bin regelrecht im historischen Liebesroman Fieber!
Einmal angefangen, las ich den Roman in einem Rutsch durch .. 


Bei den Charakteren fand ich es etwas schade, dass die anderen Ladies (Cecily und Lillian) etwas in den Hintergrund traten. Gerade Cecily, die ich sehr mochte. 
Nichts desto trotz fand ich es sehr erfrischend, dass ER diesmal derjenige war, der aus der Ferne seine Angebetete anschmachtete ;)
Doch ansonsten waren fast alle Charaktere sehr sympathisch, wenn ich auch von zweien leicht genervt war.

Die Handlung selbst war interessant zu lesen und wurde noch etwas aufgepeppt mit dem Verschwinden des Bräutigams, was man durchaus auch noch etwas ausführlicher Schreiben hätte können. Nichts desto trotz waren die Steine, die Lucien und Vivian in den Weg gelegt bekommen nicht sonderlich neu und aufregend.

Alles in Allem betrachtet kann man mit dem abschließenden Band der Trilogie zufrieden sein, da der Roman alles hatte, was Frau so braucht: Leichte Spannung, prickelnde erotische Momente, Romantik, Dramatik und etwas Action. Auch die ein oder andere Überraschung hielt die Autorin bereit.
Bald les ich mehr von der Autorin ...

Mein Fazit: 

3 Sterne für eine nette Unterhaltung für Zwischendurch.

Montag, 30. Dezember 2013

Rezension: "Eine skandalöse Lady" von Emma Wildes


http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Eine-skandaloese-Lady-Roman/Emma-Wildes/e397891.rhd

Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 12,5 x 18,7 cm ISBN: 978-3-442-37973-6 € 7,99 [D] | € 8,30 [A] | CHF 11,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Blanvalet

Erscheinungstermin: 17. Juni 2013 
---------------------------------------------------------------
 Bd. 2 der Ladies in Waiting ...

Inhaltsangabe (Quelle Blanvalet Verlag):

Lady Lillian Bourne kann sich keinen weiteren Skandal leisten, doch das Schicksal scheint sich gegen sie verschworen zu haben: Während einer Party findet sie sich allein mit einem mysteriösen Fremden in der Bibliothek eingeschlossen. Wenn das bekannt wird, ist ihr Leben ruiniert. Lord Damien Northfield hingegen genießt das kleine Intermezzo mit Lily und kann seitdem an nichts anderes mehr denken. Als er den Auftrag erhält, ein erpresserisches Mordkomplott aufzudecken, stößt er erneut auf die reizende Miss Bourne. Nur sie kann ihm helfen, den Mörder zu enttarnen …

Meine Einschätzung:
Ach ich liebe solche Art Bücher. Sie lassen sich einfach wunderbar lesen und man kann herrlich abschalten. Geradezu dafür gemacht um sie für Zwischendurch zu lesen!

Der Schreibstil, wie bei allen Emma Wildes Büchern, war leicht und flüssig zu lesen. Eingetaucht in die Handlung und man kam nicht mehr davon los.
Was mir besonders gefällt ist EW´s geschickte Verbindungen dieser Trilogie mit den Charakteren aus anderen Reihen/Trilogien aus ihrer Feder. So sah man "alte" Bekannte aus anderen Romanen wieder und erfuhr so, wie es ihnen ergangen war.

Bei der Handlung selbst ist es klar und deutlich zu erkennen gewesen, wie die Handlung verlaufen würde. Dennoch hat Emma Wildes etwas Spannung und Würze in der Handlung abgeliefert. Schließlich wollte man wissen, wer nun der Mörder ist und wie dies alles mit Lillian zusammenhängt- Was dies anbelangt wurde ich richtig von der Autorin überrascht!

Die liebgewonnen Charaktere agieren fröhlich, fast ungezwungen miteinander und gehen ihren Weg. Besonders die charakterliche Entwicklung von Lillian gefiel mir, denn aus ihr wurde (wieder) eine lebenslustige, fröhliche, junge Frau.
Und auch Damien war herzerfrischend - wie alle auf ihrer Art und Weise!

Historische Liebesromane haben einfach alles, was das Frauenherz begehrt: Erotik, Spannung, Action, Tränen, was für die Lacchmuskeln und Unterhaltungswert ...

Mein Fazit:
3 Sterne für ein tolles Lesevergnügen.

Sonntag, 29. Dezember 2013

Cover Reveal: "The Ultimate Betrayal" by Lacey Leigh

 Mrs. Potter´s Book Publicity Services presents:
http://www.mrspottersbookpublicityservices.com/p/author-lacey-leigh-will-be-debuting.html

the cover reveal for
"The Ultimate Betrayal" 
by Lacey Leigh


About the Book:

Rainey lived with her father (Martin Tucker) and sister (Mariah Tucker) in a small po-dunk town in Alabama known as Covington. Her mother was killed in a horrific car accident when she was seven years old.
Rainey was in love with a wonderful man that treats her with respect and kindness. Everyone including her father was against their relationship at first because of the age difference between them. They were happy together until she moved away to college. The case concerning her mother’s murder was reopened, and she was betrayed by the people she should have been able to trust above anyone else.
Does Rainey and Jake’s relationship survive all the pain and hurt that they are destined to endure? Will her mother’s murder be solved? Will their love overcome…

The Ultimate Betrayal?





  

About the Author: 
Lacey Leigh is a stay at home mother of three. Her children are very active in school activities and keep her really busy but she still finds time to put her stories out there for everyone to enjoy.
Lacey's husband is medically retired from US ARMY. Though she hates that he had to leave the job he loved so much she is glad to have him home with her children and herself.
Lacey's books are written for ADULT audiences ONLY. All audiences are encouraged to read the warning in the front of the book BEFORE purchasing/reading any of Lacey's work. Lacey does NOT wish to offend ANYONE by her writing. She only wants to write for those who enjoy the work she does.

Freitag, 27. Dezember 2013

Rezension: "Verlockung der Leidenschaft" von Emma Wildes



Deutsche Erstausgabe 
Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-37972-9
€ 7,99 [D] | € 8,30 [A] | CHF 11,90* (* empf. VK-Preis) 
Verlag: Blanvalet
Erscheinungstermin: 18. Februar 2013

-------------------------------------------------------

Start einer Trilogie - die Ladies in Waiting ...

Inhaltsangabe (Quelle Blanvalet):

Lady Cecily Francis ist Lord Dury versprochen, doch nach ihrer ersten Begegnung mit dem wilden Earl of Augustine, beginnt sie von einem aufregenderen Leben zu träumen – an der Seite des skandalösen Amerikaners, über den ganz London flüstert. Jonathan will eigentlich nur seine Angelegenheiten in England regeln und so schnell wie möglich nach Amerika zurückkehren. Doch als ihm die charmante Cecily in die Quere kommt, werden plötzlich ganz andere Wünsche ihn ihm wach …

Meine Einschätzung:

Durch Zufall bin ich auf der Blanvalet Verlagsseite auf die "neue" Reihe von Emma Wildes aufmerksam geworden. Da mir ihre anderen Bücher bereits gut gefielen, wusste ich, dass ich nichts falsch machen konnte in dem ich dieses Buch las.

Der Schreibstil von Emma Wildes ist wieder leicht und flüssig zu lesen. Einmal angefangen, kam ich nicht mehr los von dem Buch und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Was nicht zuletzt auch an der Handlung und den Charakteren lag.

Wie bei allen historischen Liebesromanen läuft die Rahmenhandlung nach einem bekannten Schema ab. Doch es sind die kleinen Details in der Handlung, die den Roman meist dann zu etwas besonderem machen. Sicher, die Steine die Jonathan und Cecily in den Weg gelegt bekommt sind nicht besonders neu oder anders, als die Steine anderer LiebesromanPaare, dennoch war alles schön zu lesen. Was ich jedoch ein klein wenig vermisste waren nennenswerte überraschende Wendungen und Ereignisse. Was an und für sich nicht sonderlich schlimm ist, es wäre eben ein Bonbon gewesen.
Trotz einiger Mängel fühlte ich mich gut unterhalten.

Die Charaktere waren sympathisch und man schloss sie sofort in ihr Herz. Bei Jonathan hingegen fiel mir auf, dass die Autorin ihm scheinbar unbedingt ein Bad Boy Image verpassen wollte, doch dies misslang ihr kläglich. Schnell wird klar, dass er ein hoffnungsloser Romantiker ist ;)

Dieses Buch hat alles, was für mich unterhaltsam war: es war betörend, sinnlich, mitunter romantisch, erotisch und ja auch lustig - witzig (ein Schmunzeln oder Kichern blieb oft nicht aus).

Ganz sicher werde ich weitere Bücher der Autorin lesen und Bd. 2 liegt schon bereit!

Mein Fazit:
Insgesamt eine nette Lektüre für Zwischendurch. 3, 5 Sterne
 

Montag, 23. Dezember 2013

Gewinnerbekanntgabe des 4. Adventsgewinnspiels auf Lu´s Buchgeflüster

Guten Morgen ihr Lieben,

gestern war es soweit - die vierte Kerze auf dem Adventskranz wurde angezündet und auf meinem Blog gab es das 4. Adventsgewinnspiel.


Diesmal lief es etwas anders *lach* Keine Gewinnspielfrage in dem normalen Sinn und auch der Gewinn ist etwas anders - Gewinnspiel ohne Buch sozusagen *lach*
Denn da Morgen Heiligabend ist werde ich den glücklichen Gewinner "überraschen" mit einem Buch. Es wird nicht verraten, was gewonnen wurde. Trotzdem hoffe ich, dass die Freude groß ist.

Doch nun will ich euch und den oder die Gewinner/in nicht länger auf die Folter spannen. Ich bitte um Ruhe und nen ordentlichen Trommelwirbel....


Gewonnen hat:

Die Gewinnerin wurde per Mail benachrichtigt und ich sage: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Doch leider werde ich es erst NACH den Feiertagen zur Post schaffen ...

Für alle anderen: Nicht traurig sein, das nächste Gewinnspiel kommt sicher schon bald!

Euch allen einen schönen Tag und sollten wir uns nicht mehr lesen: Frohe Weihnachten!

Eure

Lu

Sonntag, 22. Dezember 2013

Adventsblogtour: Türchen Nr. 22

Guten Morgen meine Leser, 

ich wünsche euch allen einen besinnlichen vierten Advent! Heute macht die Adventsblogtour presented by Schattenwege.net wieder bei mir halt und ich dachte mir, dass ich meine Gedanken zur Weihnachtszeit mit euch teilen könnte! Lust drauf? Na dann lege ich mal los ...

Bei uns regnet es heute und keine Spur zu erkennen, dass sich Heiligabend mit grooooooßen Schritten nähert.

Schon seit Wochen sind die Läden weihnachtlich dekoriert, Gebäck steht oder liegt überall aus. Die Städte sind überfüllt mit Besuchern der Weihnachtsmärkte und überall kann man Weihnachtslieder erklingen hören.


Selbst unser Sohn hat sein ganz persönliches Weihnachtslied gefunden hat: "X Tage dann ist Weihnachten!" - selbst geschrieben und komponiert natürlich!
Es ist immer wieder schön zu sehen, wie wunderbar sich Kinder noch freuen können.

Aber was braucht man alles, um in weihnachtliche Stimmung zu kommen oder zu verbreiten? Manche kann man als Weihnachtsmuffel bezeichnen - sogenannte Grinchs - da hilft nichts, wirklich gar nichts!


Andere müssen gewhammed werden - da läuft dann den ganzen Tag "Last Christmas" und da gestehe ich, dass es für mich auch irgendwie dazu gehört, doch gehört hab ich es erst zweimal dieses Weihnachten. Mir hat es das Weihnachtsalbum von Michael Bublé angetan - "Christmas" - tolle Lieder, tolle Stimme, toller Mann!
Doch außer Weihnachtslieder gehören noch viele andere Dinge in die Weihnachtszeit, um diese zu bestreiten.
Was sind das für Dinge?

Für mich gehören gute Bücher dazu, bin ja eine Leseratte. Im letzten Jahr hatte ich sogar einen Buchadventskalender - "Wunder einer Winternacht" von Marko Leino dazu. 


http://www.rowohlt.de/buch/Wunder_einer_Winternacht.2630900.html
Dieses Jahr hatte ich leider keinen, da ich einfach kein Buch fand, dass sich eignete *lach* Aber im nächsten Jahr dann wieder. Bei anderen weiß ich, dass es Bücher bei ihnen gibt, die sie jedes Jahr auf´s neue aus dem Regal holen und lesen - eine Freundin liest zum Beispiel "Herr der Ringe".

Natürlich kann man alle Bücher in der Weihnachtszeit lesen, doch ich dachte mir, dass ich euch ein paar nennen könnte, die ich gelesen habe oder noch lesen möchte:
"Weihnachten mit Astrid Lindgren"

"Hinter verzauberten Fenstern" von Cornelia Funke
"Weihnachten" von Jostein Gaarder

"Ein Weihnachtswunder zum Verlieben" von Ali Harris
"All I want for Christmas" von Amy Silver
"Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens 
uvm.

Was lest ihr so zur Weihnachtszeit?

Aber Bücher sind ja nicht alles zur Weihnachtszeit - nein! 

Da gibt es noch so viel mehr: Plätzchen backen, auf den Weihnachtsmarkt gehen, Gottesdienste besuchen, weihnachtlich geschmückte Fenster und strahlende Lichter in den Fenstern.
All das sehe ich, wenn ich durch die Stadt laufe, doch das Schönste für mich an Weihnachten sind die strahlenden Kinderaugen meines Sohnes. 


Zu sehen, wie er sich freut, wenn wir an jedem Adventssamstag backen oder seine Freude, als wir mit Fingerfarben unsere Fenster anmalten. Nicht zu vergessen sein inbrünstiges Singen, als wir im Gottesdienst waren oder sein Strahlen, als wir mit ihm über den Weihnachtsmarkt liefen.

Das alles und noch viel mehr ist Weihnachten für mich - besinnliche Musik, schöne Bücher, Plätzchen, Lichter etc. und vieles mehr. Geschenke sind da eher zweitrangig, doch die gibt es natürlich auch.
Besorgt und verpackt ist alles, aber eins hätte ich noch da.
Denn nun kommen wir zum Kern der Dinge: Ich habe ein Geschenk für eine/n von euch!

Was ihr dafür tun müsst? Beantwortet einfach bis heute Abend 23:59Uhr folgende Frage im Formular (einfach die Frage anklicken!):  


Was gehört für euch zu Weihnachten?

Nun wollt ihr auch sicher noch wissen, was es zu gewinnen gibt? Tja, ich dachte mir, dass ich euch überraschen könnte. Findet ihr das doof? Ich eigentlich nicht, denn als Kind wusste man schließlich auch nie welche Geschenke unter dem Baum liegen werden *lach*
Doch keine Sorge ich werde versuchen euren Geschmack zu treffen!

Eines vorweg aber noch, ich werde dieses Buch wohl erst NACH den Feiertagen abschicken. 

Also geduldet euch :)

Allen Teilnehmern des Gewinnspiels: Viel Glück!


Ich wünsche euch allen einen besinnlichen 4. Advent und eine fröhliche Weihnachten!!! 

Eure
Lu






Freitag, 20. Dezember 2013

Rezension: "Wiedersehen in Virgin River" von Robyn Carr



Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
ISBN 978-3-89941-750-0
7,95 EUR [D] 8,20 EUR [AT] 11,90 sFr [CH]
464 Seiten
-------------------------------------------------------------

Weiter geht es in Virgin River!
 
Inhaltsangabe (Quelle Mira Taschenbuch Verlag):
"Flucht!" Das ist der Gedanke, der Paige Lassiter beherrscht. Nur fort von ihrer Heimatstadt, fort von ihrem brutalen Ehemann. Auf ihrer verzweifelten Suche nach einem sicheren Ort für sich und ihren kleinen Sohn landet sie in Virgin River – und wird in einer regnerisch-kalten Oktobernacht von John "Preacher" Middleton aufgenommen. In Gegenwart des eindrucksvollen Ex-Marines mit dem sanften Wesen fühlt Paige sich sofort sicher und geborgen. Und auch sie bringt in dem verschlossenen Mann eine Saite zum Klingen, deren Ton er zuvor nie gehört hat. Doch erst als Paiges Exmann in Virgin River auftaucht und seine Frau und sein Kind zurückverlangt, entdecken beide, welche Gefühle sie wirklich füreinander hegen.

Meine Einschätzung:
Der Auftakt der Virgin River Reihe mit Mel und Jack hat mir ausgesprochen gut gefallen und da es wunderbar für Zwischendurch war, dachte ich mir, dass ich die Reihe weiterverfolgen sollte.
Gesagt, getan!
Doch leider gebe ich zu, dass ich sehr enttäuscht war. Versteht mich nicht falsch, der Schreibstil war gut zu lesen, aber mir fehlte irgendwie das "Flüssige" und angenehm zu lesende oder das Fesselnde.

Von Anfang an wirkte das Buch einfach nur langatmig und ich merkte schnell, wie ich mich ablenken ließ. Da wunderte es mich nicht, dass ich plötzlich zu einem anderen Buch griff und innerhalb weniger Stunden durch war. Es packte mich nicht.
Keine Frage, die Thematik war gut und interessant: Misshandlung in der Ehe, Drogenprobleme, Teenagerschwangerschaft und Todgeburt, Entführung und was nicht alles - doch ich denke genau da liegt auch das Problem begraben.
Auf mich macht es den Eindruck, dass die Autorin zu viel von allem in die Geschichte packen wollte. Sicher, sie schildert Paiges Angst vor ihrem Mann sehr gut, doch irgendwie wird auch alles in die Länge gezogen. Unnötig, ich weiß es nicht, nur eines weiß ich, dass mich das Buch nicht packte.
Die Geschichte von Liz und Rick war hier noch das interessante Thema und ich wollte einfach wissen, wie es mit den beiden weitergehen wird.

Schade eigentlich, denn der Beginn der Reihe war vielversprechend, doch nun habe ich Angst, dass alle Bücher der Reihe irgendwie abbauen im Vergleich zu Bd. 1

Die Charaktere waren okay, einzig Mel und Jack mochte ich wie bisher sehr gerne. Entwicklungen machen sie nicht wirklich durch und irgendwie begann mich Paige ein bissl zu nerven - klar, sie hat ihr Selbstbewusstsein verloren durch ihren gewalttätigen Mann, doch bei jedem kleinen Hindernis wollte sie weglaufen. Auch keine Lösung.
Und Preacher, nun bei ihm habe ich das Gefühl ihn auch nach einem ganzen Buch über ihn nicht wirklich zu kennen - was schade ist.
Der Einzige, der eine bemerkenswerte und glaubhafte Entwicklung durchläuft ist Rick. In diesem Buch wird aus dem Jungen ein vielversprechender junger Mann - mal sehen, ob er noch seine eigene Geschichte bekommt.
Positiv finde ich auch, dass alle "alten" Charaktere noch in einer unterstützenden Funktion dabei sind und neue Geschichten schon zum Rollen gebracht werden.

Ich hadere mit mir: Weiterlesen oder nicht? Doch nach dieser Enttäuschung lasse ich es vorerst bleiben, doch vielleicht kehre ich irgendwann nach Virgin River zurück ...

Mein Fazit: 

3 von 5 Sternen für eine enttäuschende Handlung und ich harre der Dinge ...

Gewinnspiel "Marie Force: Bekanntgabe!!!

Guten Morgen ihr Lieben!

Was das Gewinnspiel angeht mache ich es kurz *lach* und auch keinen eigenen Post - ich weiß schluddrig von mir, aber derzeit ist alles etwas hektischer bei uns. Aber mal ehrlich bei wem nicht!


 Bei meinem Gewinnspiel zur Neuveröffentlichung von "Fatales Geheimnis" von Marie Force, dass gestern geendet hat, machten leider sehr wenige mit - scheinbar war die Aufgabenstellung sehr schwer.
Das nächste Mal mach ich es einfacher - versprochen.

Da ich euch alle nicht länger auf die Folter spannen (hab das Bild nur als Darstellung verwendet) in der Tat wurde der Gewinner mit einem Würfel ermittelt - es gab nämlich nur sechs Teilnehmer. 


Aber gut - das nächste Mal sind es sicher mehr!
Nun bitte ich um einen Trommelwirbel, damit ich die Gewinnerin ordentlich verkünden kann, denn es handelt sich um niemand geringeren aaaaaaaaaaaaaaals Silke Hoffner von Fairy - book!


Herzlichen Glückwunsch meine Liebe - sobald ich die Adresse habe macht sich das Buch auf den Weg zu dir!!

Das war es von mir - wir lesen uns Sonntag, da wird es mein Gewinnspiel zum 4. Advent geben!!

Liebe Grüße
Mella

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Rezension: "Der Weg in die Dunkelheit Bd. 2 - Die Wächterin" von Erica O´Rourke


http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Der-Weg-in-die-Dunkelheit-2-Die-Waechterin/Erica-O-Rourke/e393752.rhd
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-26871-9
9,99 | 10,30 | 14,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Blanvalet

Erscheinungstermin: 17. Dezember 2012
----------------------------------------------------------------------

Und weiter geht es mit Mo, Colin und Luc ... und Buch 46 für die Blanvalet Challenge ;)

Inhaltsangabe (Quelle Blanvalet Verlag):
Ohne die Liebe könnte das Leben so einfach sein. Doch ihren Gefühlen für den gut aussehenden Colin kann Mo Fitzgerald ebenso wenig entkommen wie den düsteren Geheimnissen in ihrer Familie. Und dann tritt auch noch der faszinierende Luc wieder in ihr Leben und zieht Mo in einen Kampf uralter magischer Dynastien … und in seinen Bann. Hin und her gerissen zwischen den beiden Männern in ihrem Leben ahnt Mo nicht, dass Luc ihr einiges verschweigt – und dass auch Colin ein finsteres Geheimnis hat …

Meine Einschätzung:
Eine Leseratte. Ein Buch. Ein Abend. DURCH GELESEN!
Wahnsinn, oder? Doch das ich zu den SchnellLesern gehöre ist euch ja nichts neues *lach*
Bd. 1 hat mich neugierig gemacht und Bd. 2 ließ mich nicht los.

Der flüssig zu lesende Schreibstil hielt mich ab S. 1 an in der Handlung gefangen und ich kam nicht davon los. Immer wenn ich dachte, dass ich es jetzt gefahrlos zur Seite legen könne, kam eine neue spannende oder überraschende Wendunge und ich dachte dann: Nein, jetzt kannst du nicht einfach aufhören zu lesen. Und ehe ich mich versah war ich auch schon durch mit dem Buch.

Die "Bösewichte" in den Charakteren (Mo´s Onkel etc.) wirken sehr klischeehaft, wie man eben Mafiosi aus Filmen kennt, macht es aber nicht weniger glaubhaft oder authentisch. Gefiel mir irgendwie diese Klischeegangster ;)
Auch Mo entwickelt sich stetig weiter, sie wird Stück für Stück erwachsener und muss dies mitunter auf die harte Tour. Aus dem einst leicht beeinflussbaren, unsicheren Mädchen wurde eine junge Frau, die für die Menschen kämpft, die sie liebt.
Selbst die jungen Männer, die Mo an die Seite gestellt bekommt entwickeln sich weiter.
Wenn man glaubt, dass es das war, so irrt man sich: Stillstand in der Entwicklung kennt die Autorin scheinbar nicht.

Was mich etwas nervte war Mo´s Unentschlossenheit zu wem es sie mehr zieht und zu wem nicht. Gab es Streit mit Colin, stand Luc hoch im Kurs und umgekehrt - nervig!
Ich bin gespannt, wie die Autorin das Problem lösen will. 


Die Handlung ist durch weg spannend, was ja schon die Tatsache bestätigt, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Mit überraschenden Wendungen und spannenden Ereignissen hält die Autorin den Spannungsbogen aufrecht ohne dabei langatmig zu sein oder auch nur den Anschein zu erwecken, dass dies zu viel des Guten ist.
Klar, die Idee von Magiern (hier Bögen) und Muggeln (hier Flache) und den Konflikt zwischen zwei Gruppierungen ist nichts neues und doch fand ich es sehr interessant. Die Autorin lässt sich immer was neues einfallen :)
Auch die Ereignisse im "echten" Leben sind spannend und ich bin gespannt, wie sich das weiter entwickeln wird.
Ich weiß schon jetzt, dass ich Bd. 3 auf jedenfall lesen werde. 


Mein Fazit:
5 Sterne für eine spannende Unterhaltung.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Autorenspecial: Marie Force antwortet ... plus Gewinnspiel

Hallöchen ihr Lieben!!!

Wie ich bereits in meinem Post vom16. Dezember schrieb gibt es diese Woche zwei Gewinnspiele. Das erste startet heute im Rahmen eines Autorenspecials über die amerikanische Autorin Marie Force.
Von ihr habe ich bereits einige Bücher auf englisch gelesen und war begeistert und bin es noch immer. Deswegen wollte ich euch nicht vorenthalten, dass es Bd. 1 ihrer Fatal Series nun auch auf deutsch gibt.


Um was es geht wollt ihr wissen? Nun, diese Frage lässt sich schnell und einfach beantworten:

Inhaltsangabe (Quelle Mira Taschenbuch Verlag):
Washington, D.C.: Der Geruch von Blut hängt noch in der Luft, als Sergeant Detective Samantha Holland das Apartment betritt. Brutal ermordet wurde Senator John O'Connor aufgefunden. Für die schöne Ermittlerin steht viel auf dem Spiel: Ihr letzter Fall war fast ihr Karriereende - und dieser scheint nicht besser zu werden! Ausgerechnet mit Nick Cappuano, dem besten Freund des Senators, muss sie zusammenarbeiten. Unausgesprochen steht die Liebesnacht zwischen ihr und Nick, die sie vor Jahren miteinander verbracht haben. Dass es bald schon wieder vor erotischer Spannung knistert, muss Samantha ignorieren. Denn mit den wichtigsten Zeugen zu schlafen? Verhängnisvoll. Denn nichts darf sie von der Jagd nach dem Mörder ablenken, der erneut zuschlägt.


Hört sich schon ziemlich interessant an, oder? Wen der Klappentext noch nicht überzeugen konnte, nun der findet meine Rezension zu Bd. 1 HIER

Ich konnte euch das Buch schmackhaft machen? 

Das freut mich, denn ich freue mich euch sagen zu dürfen, dass ich mit freundlicher Unterstützung des Mira Taschenbuch Verlags ein Exemplar von "Fatales Geheimnis" bis Morgen, 18. Dezember 12:00 verlosen werde. 
Also nichts wie ran an die Tasten und wer den Beitrag (von Anfang an) aufmerksam verfolgt hat, der hat auch das Lösungswort gefunden, dass ich zerstückelt (in einzelne Buchstaben und farbig hervorgehoben UND in der richtigen Reihenfolge) im Text versteckt habe.
Also einfach das richtige Lösungswort im FORMULAR eingeben und an mich schicken. Zack! Seid ihr im Lostopf.

Doch nun komme ich zu einem weiteren Schmankerl.
Marie Force war so freundlich mir im Vorfeld einige Fragen für mein "XY antwortet..." zu beantworten. Vorab jedoch gebe ich euch ein kleines Bild von der Autorin!

über die Autorin:

http://www.mira-taschenbuch.de/autoren///singel/force/

Marie Force stammt aus Rhode Island. Sie studierte Politik und Journalismus und arbeitete für eine Lokalzeitung. Mit ihrem Mann, der bei der Navy war, lebte sie in Spanien, Virginia und Florida. 2004 schrieb sie ihr erstes Buch, das auf Anhieb ein Erfolg wurde. Inzwischen wohnt die Erfolgsautorin mit ihrem Mann, ihren beiden Kinder und zwei Hunden wieder in Rhode Island.


Mehr findet ihr hier:  https://www.marieforce.com/


Nun jedoch möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen und präsentiere euch das Interview mit Marie Force (auf englisch, aber leicht verständlich, wie ich finde):


1.The first book of the Fatal Series with Nick and Sam will be published in Germany in January 2014. Are you excited?

I'm looking forward to German readers getting to know Sam and Nick and the Fatal Series! Very excited indeed.

2. What do you do in your spare time when you are not working on a book? Do you have any other hobbies besides writing?
I spend time with my family and I love to read. In the summer, I also enjoy the beach and spending time on my dad's boat.

3. You probably hear this question very often since the fans of Sam and Nick are very keen to get to know if the couple will ever have a baby of their own. Well, I will NOT ask this question but can you tell us: Will there be more books about Sam and Nick?
Yes, much more to come for Sam and Nick. I'm working on Book 7 later this year for release in the US in March of 2014 with another book on contract after that. I get the "baby" question a lot, and I always say that IF and when Sam has a baby (still a very big IF at this point), it will be later in the series as it would significantly change the dynamic of the series. No plans yet to go there.

4. The Fatal Series is not your only project. You have written a lot of other books. Can you tell us more about them?
I have 30 books total, including the McCarthys of Gansett Island Series, which is set on a small island, the Green Mountain Series, set in Vermont, and seven standalone books. You can find out more about all my books at http://marieforce.com/books/.
5. What can your German and American readers expect from you in the next months? Is there anything in particular you are looking forward to?
I'm looking forward to getting the new Green Mountain Series out in the US and Canada as well as the UK, Australia and New Zealand. I hope you will see it in Germany, too, before much longer.

6.  Are you a reader yourself or do you not read anything while writing a new book? Are there any books on your bed stand?
I read all the time, but mostly on the Kindle. Not many paperbacks in my house these days.

7. What inspired you to start writing the Fatal Series? Did you just wake up one day with Sam and Nick on your mind?
I read about a congressman who died in his Washington-area home. At first it was investigated as a possible crime, but later it was determined he died of a heart attack. I wondered what would happen if he had been murdered, and the idea for Fatal Affair and the series came from there.

8. You are have a husband and children and you are a writer. How do you manage to juggle all this? Are you a writer in the morning and a housewife in the afternoon?
I'm a wife and mother all the time, but I write mostly in the morning and sometimes at night after everyone is settled. My oldest child is in college now in New York City, and my youngest is a high school freshman, so the mom demands are less than they used to be, but I'm still very much involved with my kids. And I have a cleaning lady. :-)

9. When did you start writing? Have you already written some stories when you were a child? If so, can you remember your first story?
I've been a writer since high school, but the fiction writing came later--about ten years ago. I can't say I remember my first story. 


Ich hoffe sehr, dass euch die Fragen und Antworten gefallen haben und wünsche euch allen, die teilnehmen, viel Glück bei dem dazugehörigen Gewinnspiel!!
Ich danke an dieser Stelle dem Mira Taschenbuch Verlag und Marie Force für die Unterstützung!

Liebe Grüße
Lu

Dienstag, 17. Dezember 2013

Rezension: "Die Schmetterlingsinsel" von Corina Bomann


http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/die-schmetterlingsinsel-9783548284385.html
Taschenbuch
Broschur
560 Seiten
ISBN-13 9783548284385
Erschienen: 09.03.2012

---------------------------------------------------------------

Schon vor einiger Zeit gelesen, aber immer noch eine Lesehighlight von mir!

Inhaltsangabe:
Diana Wagenbach steht vor den Trümmern ihrer Ehe als sie erfährt, dass ihre Großtante einen erneuten Schlaganfall erlitten hat.
Auf die Bitte der alten Dame hin macht sie sich daran ein altes Familiengeheimnis zu lösen und findet so zu sich selbst ...

 

Meine Einschätzung:
Das Buch von Corinna Bomann hat gehalten, was die Leseprobe versprochen hatte. 


Innerhalb eines Tages hatte ich das 560 Seiten starke Buch verschlungen.
Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gebannt und wollte - nein musste - erfahren wie das Familiengeheimnis aussieht. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen! 


Und der Schreibstil von CB, der wirklich angenehm flüssig und fesselnd war, trug sein übriges dazu bei.


Auch die Charaktere waren sehr sympathisch und mit der Zeit wuchsen sie mir richtig ans Herz.
Man ertappt sich dabei, wie man mit Diana jedem Hinweis entgegenfiebert und wie sie zu sich selbst findet. Und auch mit den Tremayne Frauen litt man, wobei hier Victoria eher blasser blieb im Vergleich zu ihrer Schwester Grace.


Ich kann dieses Buch, das leicht historisch angehaucht ist, nur jedem empfehlen. Es ist interessant, was man so alles über Tee "lernen" kann und was man über Sri Lanka erfährt.
Ich bin auch froh darüber, dass ich die Leseprobe gelesen habe, denn sonst wäre mir ein super Buch durch die Lappen gegangen!


Kompliment auch an den Verlag für die wunderschöne Covergestaltung. Und was man sieht sind die aufgedruckten Blumen und Schmetterlinge auf der Schnittkante - herrlich und ein Hauch von Indien!

 

Meine Fazit:
ein wunderschöner Roman und wärmstens zu empfehlen! 5 Sterne

Montag, 16. Dezember 2013

Gewinnerbekanntgabe des 3. Adventsgewinnspiel auf "Lu´s Buchgeflüster"

Guten Morgen!!

Es ist mal wieder soweit - das 3. Adventsgewinnspiel auf meinem Blog ist beendet und vor wenigen Minuten habe ich ausgelost.
Seid ihr schon aufgeregt? 


Diesmal stehen die Chancen ziemlich gut, dass genau DU gewonnen hast! 
Wieso? 
Nun, leider haben bei diesem Gewinnspiel nicht allzu viele Leute mitgemacht - ich denke nicht, dass die Frage zu schwer war, sondern das Buch einfach nicht jeden angesprochen hat. 
Doch immerhin 7 Damen haben sich in den "Kampf" geworfen und wollten ihr Glück versuchen. 

Und da ich euch nicht länger auf die Folter spannen will, gebe ich nun die Gewinnerin bekannt! 
*Trommelwirbel* *tief Luft holen*
Es ist Monika M.!!! 

Ich habe sie vor einigen Augenblicken via eMail benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch liebe Monika!
Allen anderen sei gesagt: Das nächste Gewinnspiel startet - wobei es diese Woche nicht allzu lange laufen wird, sondern nur am 4. Advent - da wir diese Woche noch jede Menge zu erledigen habe kann ich das nicht anders organisieren.
Ich hoffe ihr versteht das!
Jetzt muss ich aber Geschwind schauen, welches Buch ich verlosen könnte - bis daaaaaann!

Liebe Grüße und einen ruhigen Start in die Woche
Lu

Rezension: "Das Haus der Vergessenen Träume" von Katherine Webb


http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-Haus-der-vergessenen-Traeume-Roman/Katherine-Webb/e416850.rhd

Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur, 528 Seiten, 11,8 x 18,7 cm ISBN: 978-3-453-35715-0 € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Diana

Erscheinungstermin: 16. Oktober 2012  
----------------------------------------------------------------

Und wieder ein Buch weniger auf meinem SuB - ist das nicht herrlich
Hier nun meine Rezension zu oben genanntem Buch.

 
Inhaltsangabe (Quelle Diana Verlag):

Als die Journalistin Leah Hickson auf zwei geheimnisvolle Briefe stößt, gerät sie bald in den Sog einer Spurensuche, die sie in das England des frühen 20. Jahrhunderts zurückführt. Es ist die Geschichte einer starken jungen Frau, eine Geschichte von Liebe und tödlichem Verrat. Und schon bald erkennt Leah, dass die Vergangenheit ihr eigenes Leben nicht unberührt lässt. Denn ihre Nachforschungen führen sie zu einem alten Haus und einem lange vergessenen Familiengeheimnis, das stärker mit ihrem Schicksal verwoben ist, als sie zunächst ahnt …


Meine Einschätzung:
Ich habe von der Autorin bereits "Das geheime Vermächtnis" gelesen, doch da wir alle wissen, dass Erstlingswerke eher etwas schwächer sind als nachfolgende Romane, wollte ich der Autorin noch eine Chance geben.
Doch dieser, mir vorliegende Roman, hat mich leider ziemlich enttäuscht. Sicher, der Schreibstil war angenehm zu lesen und man wollte wissen, wer der Soldat ist und wie das alles miteinander zusammenhängt und deshalb kam ich nicht los von dem Buch. Und selbst als ich feststellte, dass der Roman sehr langatmig an vielen Stellen ist wollte ich ihn nicht wirklich abbrechen.

Bei den Charakteren ist es dann wieder so eine Sache. Es sind nicht viele, doch die Charaktere die da sind bleiben so unscheinbar. Zumindest die Beiden in der Gegenwart. Man erfährt zwar WAS in Leahs und Marks Leben schief lief und das WARUM, aber man weiß bis zum Schluss nicht WER sie sind. Sie bleiben nichtssagend und ohne Tiefe. Wer ist Leah? Was liebt sie? Was mag sie nicht? Ihre Hobbies, ihr Leben bleibt auf der Strecke.
So auch bei Mark, was ich ziemlich enttäuschend finde. So ausführlich die Charaktere und die Handlung 1911 ist, um so blasser und abgespackter ist die Handlung in der Gegenwart.
Beide Handlungsstränge haben Potential, doch die Autorin nutzt es nicht. In keinster Weise. Enttäuschend.
Was die Identität des Soldaten anging, so hatte man im Verlauf drei Männer im "Verdacht", doch erst gegen Ende kristallisierte sich heraus, wer der unbekannte Tote ist.

Was der Autorin jedoch gut gelungen ist sind die Unterschiede zwischen der Hausherrin und dem Dienstmädchen. Cat will frei und unabhängig sein, Hester Canning hingegen ist unschuldig und naiv. Sie geht blauäugig durchs Leben.
Auch das "Leid", das Suffragetten zu jener Zeit erleiden mussten macht die Autorin klar und deutlich dem Leser bewusst. Ich konnte nur den Kopf schütteln, wie unterschiedlich die Frauen damals dachten. Nicht daran zu denken, dass wir heute auf unsere Rechte und das Erreichte verzichten sollen.

Nach dieser Lektüre des Buches bin ich mir nicht sicher, ob ich noch einmal einen Roman der Autorin zur Hand nehme. Ich mag Romane in denen man Familiengeheimnissen auf die Spur kommt, die das Leben der Protagonisten in der Gegenwart beeinflussen. Doch leider konnte mich bisher nur eine Autorin von sich und ihren Büchern überzeugen - Corina Bomann.


Mein Fazit:
Ein interessantes, wenn auch etwas schwaches Buch, das man nicht unbedingt lesen muss. 3 Sterne

Sonntag, 15. Dezember 2013

Adventsblogtour: Türchen Nr. 15

Einen wunderschönen 3. Advent euch allen.

Heute ist es endlich soweit - die Adventsblogtour (initiiert und ins Leben gerufen) von den Schattenwege(n) macht heute Station bei mir und ich bin tierisch aufgeregt.
Ich freue mich sehr Teil einer solch tollen Sache zu sein und bin begeistert von den zahlreichen Ideen und Gedanken zur Weihnachtszeit.


http://www.schattenwege.net/tagebuch/adventszeit-kalenderzeit-die-schattenwege-adventsblogtour-2013/#
Natürlich habe auch ich mir Gedanken dazu gemacht - neben festlicher Dekoration, weihnachtlichen Büchern, strahlenden Lichtern überall und besinnlichen Liedern gehört noch etwas wichtiges in den Ablauf der Adventszeit im Lu´schen Haushalt: Plätzchen backen!
Doch nun ist es so, dass ja jeder Plätzchen backen kann - ob es nun Spritzgebäck ist, Zimtwaffeln, Buttergebäck, Makronen oder Löwenzähne - ,deswegen hatte ich die ghrandiose Idee euch einmal zu zeigen wie man ein Lebkuchenhäuschen selbst backt (mit Kind oder ohne ist dabei wurscht!), leider wird daraus nichts, denn die Freundin mit der ich das machen wollte sagte die Aktion ab ... deshalb werde ich euch nun "nur" zeigen wie man leckere Lebkuchen schnell und einfach selbst machen kann!
Deal! Gut!

Dann leg ich mal los ... kurz und gut, ich hab eine sehr gute Freundin um ein Rezept gebeten - schließlich kommt sie aus DER Stadt der Lebkuchen. Sie fackelte nicht lang und ich hatte eines zur Hand - an dieser Stelle sage ich: "Danke Bine!"

So, doch genug der langen Vorrede. Legen wir los ...

Elisenlebkuchen

(ca. 40 Stk.)
Zubereitung: ca. 1 Std.
Kühlung: 12 Std.
Backzeit: 20min bei 180°C

Schritt 1: Die Zutaten!


3 Eier
150g Zucker
50g Honig
Mark von 1Vanilleschote
50g Mehl
150g klein gehackte Walnüsse
150g klein gehackte Haselnüsse
50g klein gehacktes Orangeat
50g klein gehacktes Zitronat
2 TL Lebkuchengewürz
40 - 45 runde Backoblaten (etwa 50mm Durchmesser)
150g Zartbitterschokolade (70%)
etwas Natron (da die Lebkuchen sonst zu sehr verlaufen)

Schritt 2: Der Teig!


Die Eier mit Zucker, Honig und Vanillemark mit dem Mixer etwa 5min schaumigsteif schlagen.

Mehl, Nüsse, Orangeat und Zitronat und Lebkuchengewürz hinzufügen und untermischen.

Danach den Teig für 12 Stunden im Kühlschrank über nach ruhen lassen.

Schritt 3: Lebkuchen "formen"



Die Oblaten auf ein mit Backpapier belegten Backblech legen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf die oblaten spirtzen - meine Freundin empfiehlt einen Teelöffel zu nehmen, da die Nüsse die Tülle verstopfen können.
Die Lebkuchen im heißen Ofen 15 bis 20min goldbraun backen und anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.


Schritt 4: Den letzten Schliff verleihen

Während die Lebkuchen im Backpfen sind die Schokolade klein hacken und in einem heißen Wasserbad ( in einer seperaten Schüssel natürlich *grins*) schmelzen.
Die Lebkuchen mit der UNTERSEITE in die Schokolade tauchen, etwas abtropfen lassen, dann mit der Schokoseite auf ein mit Backpapier belegtes Bleck setzen und die Schokolade fest werden lassen.

 Schritt 5: Das fertige Produkt 

Und so sahen meine Lebkuchen aus (auf dem Bild sieht er dunkler aus, als er ist - EHRLICH!) - sehen zwar nicht schön aus oder wie aus der Backbuch, aber sie sind leeeeeecker!!!!
Davon haben sich mein Mann und unser Sohn schon überzeugt ;)

Ich hoffe, dass ich euch mein Beitrag gefallen hat und vielleicht hat ja der ein oder andere von euch Lust bekommen es mir nach zu backen, denn wie ihr seht: Lebkuchen backen ist ganz einfach und schnell gemacht (von der Zeit im Kühlschrank abgesehen).


In diesem Sinne wünsche ich euch einen besinnlichen 3. Advent!
Lu





Freitag, 13. Dezember 2013

Rezension: "Sternenseelen Bd. 2 - Wenn d



Originalausgabe
Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm ISBN: 978-3-442-47706-7 € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Goldmann

Erscheinungstermin: 18. November 2013 
-------------------------------------------------------------

Und weiter geht es ...

Inhaltsangabe (Quelle Goldmann Verlag):
 Lilly ist so glücklich wie nie zuvor. Obwohl Raphael eine Sternenseele ist und erst nachts sein wahres Wesen zeigt, hat sie sich in ihn verliebt. Doch plötzlich taucht eine Sternenbestie in der Stadt auf und greift Lilly an. Lilly stirbt und wird selbst zur Sternenseele. Sie erfährt, dass ihr in ihrem neuen Leben nicht Raphael, sondern der mysteriöse Mikael als Seelenverwandter bestimmt ist. Zudem treibt die Sternenbestie weiterhin ihr Unwesen. Wird Lilly ihre Liebe zu Raphael durch diese schwierigen Zeiten retten können?

Meine Einschätzung:
Wieder einmal haben sich die Covergestalter echt Mühe mit dem Cover gegeben. Diesmal mit den entgegen gesetzten Farben. Ich finde es wieder sehr gelungen.


Wie in Bd. 1 ist auch hier der Schreibstil leicht und flüssig zu lesen. Kaum hatte ich mit dem Lesen begonnen, war ich auch schon durch damit. Wenn das nicht für das Buch spricht. Von Seite 1 an wird man an den Roman gefesselt, denn man will einfach wissen, wie es mit Lilly und Raphael weitergehen wird - wird es eine Hoffnung für ihre Liebe geben?

Bei der Handlung geht es interessant und spannend weiter. 

Wenn auch einige Überraschungen (die sich die Autorin vielleicht erhofft hatte) nicht sonderlich überraschend waren. Doch andere Wendungen und Ereignisse hingegen sind es schon.
Auch fand ich die Lösung des Problems, wie Lilly und Raphael zusammen sein können, in meinen Augen fast schon zu einfach gelöst wurde. Und auch das andere Problem wird zu einfach ad Acta gelegt - was ich schade fand.


Die Idee bzw. der "Fall" für die Sternenseelen war auch sehr spannend und ich konnte es nicht erwarten zu erfahren wie es weitergeht.

Im Grunde hat das Buch alles, was man für einen tollen Leseabend braucht - es ist stellenweise lustig, traurig, romantisch, hoffnungsvoll, dramatisch und spannend. Was will man mehr?

Die Charaktere sind gewohnt sympathisch, doch machen sie in meinen Augen keine nennenswerten Entwicklungen durch - bis auf Calista vielleicht. Raphael kam mir hier in diesem Buch recht weinerlich vor, doch wirklich etwas dagegen tun wollte oder konnte er nicht.
Und Lilly, nun sie ist eben Lilly.
Klingt jetzt vielleicht nicht sonderlich sympathisch, trotzdem mochte ich alle Charaktere sehr und bin gespannt, was die Autorin in Bd. 3 bereit hält.

Ich freu mich drauf.

Mein Fazit:
Ein solider 2. Band - 4 Sterne.

Donnerstag, 12. Dezember 2013

TAG: Excellent Blog Award

Ja, ich wurde getagged und das gleich zweimal!
Wahnsinn, oder?
Also ich freu mich, auch wenn es einige vielleicht als doof finden.
Doch wer hat mich eigentlich getagged?
Nun einmal bekam ich den Award von dieinsieule und das zweite Mal von Julia´s Lesewelt - an dieser Stelle DANKE an euch beide!!

Die Regeln sind folgende:
...schreibe einen Post mit diesem Award
...beantworte die 11 Fragen von demjenigen, von dem du den Award hast
...denke dir selbst 11 Fragen aus
...tagge 5 Leute mit unter 200 Lesern
...sage den Getaggten Bescheid.

Sicher wollt ihr nun alle meine Antworten auf die insgesamt 22 Fragen lesen, oder etwa nicht!
Dann will ich mal nicht so sein und gebe euch was ihr wollt!
Hier zunächst die Fragen von dieinseule:

1. Kannst du dich an das erste Buch erinnern, das du eigenständig gelesen hast? 
> Ich erinnere mich noch ganz genau und ich besitze das Buch sogar heute noch! Es war "Leselöwe - Höhlengeschichten" und ich las meiner Mama daraus vor (auf dem Boden liegend) während sie die Wäsche zusammenlegte. 
2.  Gibt es ein Buch, das du mal unbedingt haben wolltest, auch bekommen hast aber welches nun auf deinem SuB dümpelt?
> "Die Flammen der Dämmerung" (ist Bd. 3 des Dämonenzykluses von Peter V. Brett), als ich erfuhr,  dass es nun doch mehr Teile werden sollten, verging mir der "Appetit" darauf. Nun warte ich auf weitere Teile, damit ich sie in einem Rutsch lesen kann. 

3. Gibt es ein Buch, welches dich in diesem Jahr so richtig enttäuscht hat?
> Definitiv, die Forever Fae Reihe von L.P. Dover - hatte ich auf engl. gelesen und die beste Bewertung waren 2 Sterne von mir. Dort wurden die Fae dargestellt, wie ich sie mir nie vorstellte. 
4. Welches ist dein absoluter Lieblingscharakter von allen Büchern die du hast und kannst du mir sagen warum ausgerechnet der?
> Morgan ap Kynan aus der "Kelch und Schwert" Trilogie von Glenna McReynolds - er ist charmant, sieht gut aus und hat den Schalk im Nacken ;)

5. Gibt es in deinem Regal ein Buch von dem du denkst das es allgemein unterschätzt wird oder unverständlicherweise relativ unbekannt geblieben ist?
>"Die Letzte Rune" von Mark Anthony - ich liebe die Reihe und schwächelte nie. Die Cover machten nicht viel her, aber es ist eine grandiose Erzählung!

6.  Isst und trinkst du während du liest? Wenn ja, was magst du beim Lesen am liebsten?
> Ich trinke ab und an mal gerne einen Kaffee beim Lesen, doch ansonsten Wasser oder Tee. Naschen muss auch ab und an mal sein - da sind es dann meist Chips oder Salzstangen ;)
7. Hast du mal bei einem Buch geheult? Bei welchem war das und warum?
> Ich hab bei vielen Büchern geheult. Doch so richtig heftig bei "Today Only" - in dem Buch ist eine junge Frau und Mutter sterbenskrank und sie weiß, dass sie nur noch wenige Monate zu leben hat. Trotzdem verliebt sie sich und sie und ihr Mann leben von Tag zu Tag. Es war traurig und herzzerreißend. 
8. Magst du Hörbücher und kaufst du dir auch regelmäßig welche?
> Hörbücher kommen einfach nicht an mich. Ich hab es div. Male versucht, doch irgendwie passen wir nicht zusammen. Keine Ahnung wieso, dabei sind sie doch wunderbar geeignet um dabei allerhand zu erledigen. 
9. Welches war das spannendste Buch was du je gelesen hast und wie schnell warst du damit fertig?
> "Codex Alera - Die Elementare von Calderon" hatte ich innerhalb weniger Stunden (ich glaub es war sogar ein Abend) durch. 
10. Sei ehrlich: Liest du vorher das Ende bevor du dir ein Buch kaufst?
> Ein ganz entschiedenes Nein. Ist ein absolutes No Go für mich. 
11. Welches Buch in deinem Regal hat deiner Meinung nach das allerschönste Cover?
> Die Bücher von Tahereh Mafi finde ich derzeit am Schönsten, aber frag nicht warum *lach*

Nun komme ich zu den Fragen von Julia´s Lesewelt:

1. Liest du auch Ebooks? Hörst du Hörbücher? 
> eBooks gehören seit einem Jahr fest zu meinen Begleitern. Doch dem war nicht immer so - ich habe lange mit mir gerungen, ob ich mir einen eReader zulege oder nicht.
Bei Hörbücher sieht es wieder anders aus. Wie es scheint werden Hörbücher und ich nie Freunde. 


2. Welches Buch in deinem Regal ist dein Schönstes? (äußerlich)
> Derzeit gefallen mir die Bücher von Tahereh Mafi am Besten was die Optik angeht. 

3. Welchen Blog verfolgst du selbst am liebsten?
> Ich verfolge einige Blogs, die ich anderen bevorzuge. Doch welche genau mag ich net sagen :P
4. Welche andere Schwäche neben Büchern hast du noch? 
> Hmm, meine andere Schwäche neben Büchern? Da gibt es keine - ich gehe nicht gerne Shoppen, Schuhe habe ich auch eine übersichtliche Zahl. Doch ich liebe es ins Kino zu gehen oder zu Backen. Da probier ich auch immer wieder gerne was neues aus. 

5. Erfüllst du die Klischees und trinkst immer Tee beim  lesen? 
> Tee trinken beim Lesen ist ein Klischee? Nun, dann erfülle ich es ganz sicher nicht. Was ich trinke mache ich immer Stimmungsabhängig. Mal ein Tee, wieder ein ander Mal einen Kaffee, doch ich hab es auch schon fertig gebracht einen alkoholfreien Cocktail dabei zu trinken *grins*

6. Behälst du alle deine gelesenen Bücher? Wenn nein, was machst du mit denen die nicht bleiben sollen?
> Früher habe ich alle gelesenen Bücher behalten, doch inzwischen verlose ich sie auf meinem Blog (also nur die, die ich nicht mochte) oder verschenke sie.
7. Wo liest du am liebsten?
> Auf dem Sofa, da finde ich es am bequemsten. 

8. Welches Buch hat dich bisher am meisten bewegt?
> Dieses Jahr war es "Tanz auf Glas" von Ka Hancock und letztes Jahr "Der Junge, der Träume schenkte" von Luca diFulvio
9. Führst du ein Lesejournal?
> Ja, unterteilt in Titel/Autor/Seiten und jeden Monat gibt es eine kleine Statistik. Momentan stehe ich bei 250 gelesenen Büchern.
10. Welches ist dein erstes Buch, an dass du dich noch erinnerst?
>Der Leselöwe "Höhlengeschichten"

11.  Liest du auch in der Badewanne? 
> Nicht hauen, aber ja. Lange Jahre mochte ich mich das nicht trauen, doch inzwischen gehört ein Abend in der Wanne mit Buch zu einem festen Bestandteil. 
Da ich in der Vergangenheit gemerkt habe, dass nicht alle Blogger erpicht darauf sind getagged zu werden habe ich entschieden 11 Fragen an jene zu stellen, die sie beantworten wollen und so den Blog Award weitertragen wollen.

Hier meine 11 Fragen:
1. Wie liest du?
2. Was liest du momentan?
3. Nenne deine TOP 3 Bücher

4. Hast du ein Buch in deinem Bestand, dass richtig liebevoll zerlesen ist und schon "auseinander" fällt?
5. Gibt es Leseratten in deinem Umfeld?

6. Durch welches Buch (sofern du dich erinnern kannst) wurdest du zur Leseratte?
7. Pro oder Contra eBooks/eReader?
8. Hörst du Musik oder läuft das TV beim Lesen? Oder brauchst du absolute Ruhe?
9. Essen und Trinken beim Lesen - wie handhabst du das?
10. Gibt es Bücher, die von allen hochgelobt wurden/werden, die du aber grottenschlecht findest/fandest?
11. Wurde dir als Kind vorgelesen?

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und wir lesen uns!

Liebe Grüße
Lu

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe