Montag, 20. Januar 2014

Rezension: "Das Hochzeitsversprechen" von Sophie Kinsella


Deutsche Erstausgabe Taschenbuch, Klappenbroschur, 512 Seiten, 12,5 x 18,7 cm ISBN: 978-3-442-47986-3 9,99 | 10,30 | 14,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Goldmann

Erscheinungstermin: 20. Januar 2014  
------------------------------------------------------------
 Ein Pakt geschlossen ...

Inhaltsangabe (Quelle Goldmann):
Nach der jüngsten Enttäuschung hat Lottie endgültig die Nase voll von bindungsunfähigen Männern. Als sich da plötzlich Ben meldet, eine alte Flamme von ihr, geht alles ganz schnell. Denn Ben erinnert Lottie an einen vor Jahren geschlossenen Pakt, wonach die beiden einander heiraten wollten, sollten sie mit dreißig noch single sein. Lottie zögert nicht lange und marschiert kurzentschlossen mit Ben zum Altar. Von dort geht es geradewegs in die Flitterwochen auf Ikonos, jene griechische Insel, auf der sie sich einst kennengelernt hatten. Freunde und Familien der beiden sind entsetzt. Und schließlich machen sich Lotties Schwester Fliss und Bens Freund Lorcan auf nach Ikonos, um Honeymoon und Hochzeitsnacht nach Kräften zu sabotieren ...

Meine Einschätzung:
Sophie Kinsella kannte ich bisher nur von ihrer Shopaholic Reihe, diese sprach mich nie wirklich an. Doch dann bekam ich die Pressemail von Goldmann zu ihrem neuen Roman und ich dachte mir: Gib der guten Frau doch mal eine Chance!

Gesagt getan!


Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte hoffte ich auf einen leichten und lustigen Roman für Zwischendurch, doch ich bekam noch viel mehr!
Der Schreibstil der Autorin zog mich ab Seite 1 in ihren Bann und ich mochte Lottie sofort. Ihre herrlich verpeilte Art machte sie wunderbar liebenswert! Einmal in der Handlung drin kam ich nicht mehr davon los - es war einfach herrlich!

Die Handlung selbst war für mich eher unvorhersehbar. Mit Beginn des Lesens dachte ich noch: Ach, da weiß man doch wie alles enden wird, doch Miss Kinsella hat mich da eines besseren belehrt. Oft kommt es eben anders, als man denkt ...

Die Charaktere waren durch weg sympathisch und man fühlte sich eigenartigerweise mit ALLEN verbunden. Das ganze Buch hin durch hoffte man auf ein Happy End für Lottie und Ben. Man hofft das Fliss es nicht schaffen würde ... zahlreiche Lacher entlockte mir die Autorin und ich fühlte mich wunderbar unterhalten.

Auf wunderbare Weise führt die Autorin alle Charaktere am Ende zusammen und löst das Rätsel wer mit wem ganz toll auf und ich wurde mehr als einmal überrascht!
Ein wirklich schöner Roman mit leicht ernstem Unterton für Zwischendurch. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Ms. Kinsella ...

Mein Fazit: 

4 Sterne für einen unterhaltsame Lektüre. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe