Freitag, 17. Januar 2014

Rezension: "Das verbotene Eden Bd. 3 - Magda und Ben" von Thomas Thiemeyer


Hardcover, Knaur HC
01.08.2013, 448 S.
ISBN: 978-3-426-65328-9
Diese Ausgabe ist lieferbar 

Preis: 16,99€
-----------------------------------------------------
Das Ende naht ... 

Inhaltsangabe (Quelle Droemer Knaur):
Der Kampf der Geschlechter steuert seinem Höhepunkt entgegen. Als die Frauenarmee immer tiefer ins Herz der Männerstadt vorrückt, treffen ein alter Mann und eine alte Frau aufeinander - und machen eine unglaubliche Entdeckung: Magda, die oberste Heilerin, und Benedikt, der Prior der Abtei, waren vor fünfundsechzig Jahren ein junges Paar, das durch den Virus auseinandergerissen wurde. Inzwischen trennen sie Welten. Ob sie nach all den Jahren noch immer etwas füreinander empfinden? Kann es gelingen, die Zeit zurückzudrehen und den blutigen Konflikt beizulegen? Wenn es eine Kraft gibt, die das möglich macht, so ist es die Liebe.

Meine Einschätzung:
Mit großen Erwartungen schlug ich vor einigen Tagen dieses Buch und den abschließenden Teil der "das Verbotene Ende" Trilogie auf. 

Ich war gespannt zu erfahren, ob Thiemeyer noch die Kruve kriegen würde und mich doch noch von dieser Trilogie überzeugen konnte. Vor allem, aber wollte ich auch wissen welches Ende die Männer und Frauen in der "neuen" Welt erwarten.

Zunächst einmal fand ich es ganz nett, dass er die Geschehnisse vor den dunklen Jahren in einem recht langen Rückblick nacherzählt - aus der Sicht des Abts Ben und der Heilerin Magda, die einst in ihrer Jugend ein Paar waren.
Und doch bin ich auch etwas enttäuscht und erschüttert, wegen den zahlreichen Ungereimtheiten, die sich wie ein roter Faden durch das Buch ziehen.
*ACHTUNG SPOILER*

1. Können Bauchdecken bei Bauchklatschern vom 10m Brett wirklich aufplatzen? 
> Hier sind sich die Leute nicht einig. Die einen sagen: Geht nicht! Die anderen sagen: Geht wohl. Nachdem ich meine Schwiegermutter (die langjährige Berufserfahrung im Krankenhaus fragte was sie meinte, erwiderte: Aufplatzen nein, aber an inneren Verletzungen sterben: JA! Die Aorta kann reißen etc.) 

2. Eine 17 oder 18jährige Praktikantin, die aushilfsweise im Krankenhaus arbeitet und ein mehrwöchiges Praktikum noch dazu absolviert hat kann NIE UND NIMMER eine gynäkologische Untersuchung bei einer Gebärenden durchführen. 
> a.) Praktikanten dürfen höchstens Betten machen, Kaffee austeilen etc. (zumindest kenn ich das von Praktikanten, die ich kennenlernen durfte und von denen mein Mann berichtete)
> b.) Ist man für ein Schulpraktikum höchstens 2 Wochen im Krankenhaus
> c.) Sind Hebammen ein besonderes Völkchen, die nicht jeden in ihren illsutren Kreis einlassen und selbst als Krankenpflegeschüler darf man nur selten bei einer Geburt dabei sein und helfen schon mal gar nicht!

3. Die Zeitfrage ... aber darauf will ich nicht näher eingehen, sonst wird es hier zu ausufernd.
*ACHTUNG SPOILER ENDE*


Bereits im ersten Bd. der Trilogie fielen mir ja einige "Fehler" auf, doch es wurde nicht besser, sondern eher schlimmer, wie ihr ja oben lest. Vielleicht bin ich auch einfach zu empfindlich - wer bin ich denn, dass ich kritisiere. 
Und doch erschien mir hier alles als zu viel - das Bcuh wirkte langatmig und einschläfernd auf mich und vieles wurde unnötig in die Länge gezogen.
Selbst TTs Schreibstil empfand ich diesmal als sehr anstrengend und ich war froh, als ich durch war.
Mir fehlte auch irgendwie die gerechte Aufteilung in diesem Teil. David und Juna schienen völlig vergessen zu sein und lediglich Gwen und Logan standen im Mittelpunkt. Selbst die Geschichte von Magda und Ben geriet in meinen Augen in den Hintergrund.

Einzig Gwens Entwicklung vom Püppchen zu einer jungen, selbstständigen Frau war gut.

Alles in Allem ein schwacher Abschluss einer durchwachsenen Trilogie. Nichts desto trotz wurden alle Fragen beantwortet und Platz für eigene Vorstellungen gelassen. Und enttäuschend war sie, weil ich einfach mehr erwartet habe.

Mein Fazit:
2 Sterne für einen schwachen Abdruck ...

1 Kommentar:

  1. Wow, bist ja gestern noch fertig geworden :)
    Ich denke, ich wäre da mit dir einer Meinung, weil mir auch Band 1 nicht so wirklich zugesagt hat. Die Idee an sich fand ich ja nicht schlecht, aber es war einfach zu viel (schon in Band 1) was für mich nicht zusammen gepasst hat oder einfach unstimmig war. Dann ist diese Trio halt einfach nichts für mich :)

    Danke für die interessante Rezi!
    LG Aleshanee

    AntwortenLöschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe