Donnerstag, 9. Januar 2014

Rezension: "Die verborgenen Insignien des Pan" von Sandra Regnier



Erscheinungsdatum: 05. Dezember 2013
Verlag: Carlsen Impress
ISBN: 978-3-646-60010-0
ab 14 Jahren
275 Seiten
-------------------------------------------------------------

Dies ist nun das Ende ... 

Inhaltsangabe (Quelle Carlsen Impress):

Eigentlich sollte sich Felicity ja glücklich schätzen. Nicht nur scheinen plötzlich sämtliche Jungen aus ihrer Schule an ihr interessiert zu sein, sie ist auch bereits mit dem bestaussehendsten Typen Londons verlobt. Nur leider ist die Verlobung schon vor Jahrhunderten arrangiert worden und ihr Zukünftiger der etwas zu charmante Halbelf Leander FitzMor, der viel zu vielen Frauen den Kopf verdreht. Felicity kann sich einfach nicht entscheiden, ob sie ihn lieber schlagen oder ihm doch endlich den alles verändernden Kuss geben soll. Zu allem Überfluss spitzt sich auch die Lage in der Anderwelt zu und wieder hängt alles von Felicity ab. Nur sie kann die für die Elfen so wichtigen Insignien finden, muss dafür aber ziemlich durch die Zeit reisen …

Meine Einschätzung:
Das ist also nun das Ende von Fay und Lee´s Geschichte - traurig, aber wahr. 

Bereits Bd. 1 und 2 konnten mich von der Geschichte und der Autorin überzeugen, Bd. 3 hat diese Feststellung nur noch mehr untermauert. 
Der wieder einmal angenehme und leicht zu lesende Schreibstil der Autorin zog mich auch diesmal unaufhörlich in den Bann der Elfen und Drachen. Einmal angefangen konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und wollte nur noch wissen: Wie endet es? Wird Fay ihre Bestimmung erfüllen?
Ob sie es hat - nun, da müsst ihr schon selbst die Bücher lesen ;)

Nahtlos knüpft Bd. 3 an die Ereignisse von Bd. 2 an und man wird sofort in die spannende und rasante Handlung geworfen. Ich gestehe, dass ich leichte Bedenken hatte, ob die Autorin das Ende lieblos hinklatschen würde, doch ich bin begeistert. 
Dieser dritte Band ist noch spannender, actionreicher, fulminater und romantischer und rasanter als seine Vorgänger.
Nebenbei zaubert sie Wendungen udn Ereignisse aus dem Hut, die so überraschend sind, dass man sie nicht mal in seinen kühnsten Träumen erdacht hätte. Aus Freund wird Feind und aus Feind wird Freund - nur so viel!


Auch bei den Charakteren glaubt man, dass da entwicklungstechnisch nicht mehr gehen kann, doch man irrt sich auch hier. Unaufhörlich treibt sie ihre Charaktere zu Höchstleistung an und die Entwicklungen kommen dabei sehr glaubhaft rüber ohne falsch zu erscheinen. Ganz so als sollte es schon immer so sein.

Hatte man am Ende von Bd. 2 zahlreiche Fragen gesammelt und hoffte auf die Antworten in Bd. 3. So kann ich gelassen sagen: Ja, die Antworten, die ihr sucht findet ihr in Bd. 3 und sie werden euch nicht weniger überraschen als mich. 

Ich für meinen Teil - die olle Romantikerin - kann leichten Herzens das eBook schließen und zufrieden sein. Es ist ein gutes Ende - so wie es sein soll und nicht anders.

Bitte mehr Bücher dieser Art, Fr. Regnier!

Mein Fazit:
Grandioser Abschluss einer tollen Trilogie ...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe