Donnerstag, 30. Januar 2014

Rezension: "Valentina - Verborgene Lust" von Evie Blake


http://www.randomhouse.de/Paperback/Valentina-2-Verborgene-Lust-Roman/Evie-Blake/e427931.rhd
Deutsche Erstausgabe
Paperback, Klappenbroschur, 432 Seiten, 13,5 x 20,6 cm ISBN: 978-3-442-38195-1
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Blanvalet

Erscheinungstermin: 15. Juli 2013
----------------------------------------------------


Inhaltsangabe (Quelle Blanvalet):
Eine Londoner Galerie lädt die italienische Fotografin Valentina Rosselli ein, ihre erotischen Fotografien auszustellen. Valentina nimmt begeistert an – denn in London lebt Thomas Steen, der Mann, den sie nicht vergessen kann. Um ihn wiederzusehen, taucht Valentina in eine düstere Welt voller überraschender sexueller Begegnungen ein. Und es scheint, als könne sie Thomas zurückgewinnen – doch dann stellt er sie vor ihre größte Herausforderung. Seine Liebe hat einen Preis: Valentina soll seinen verruchtesten Wunsch erfüllen ...

Meine Einschätzung: 
Einem spontanen Entschluß folgende habe ich mir letzte Woche Bd. 2 der Valentina Trilogie gekauft.
Wir sind uns ja alle einig, dass erotische Romane - seit Shades of Grey - wie Unkraut aus dem Boden geschossen kommen, da dann was ordentliches zu finden gestaltet sich schon schwieriger.


Und doch gestehe ich, dass ich "Valentina" ziemlich gut finde, denn die Erotik steht hier nicht unmittelbar im Mittelpunkt, die Erotik wirkt nicht erzwungen oder falsch - zumindest ich seh das so.
Interessant auch, dass man den "Umgang" mit Erotik aus zwei Sichten erlebt - in der Nachkriegszeit durch Maria und in der heutigen Zeit durch Valentina. 


Evie Blake gelingt es ein Buch mit STil zu schreiben - Erotik als Sinnlichkeit und zur "Kunst" erhoben. In diesem Band musste das Kopfkino richtig ran klotzen, nicht nur wegen den erotischen Szenen, die nicht so zahlreich sind, wie man vielleicht denkt, sondern wegen Valentinas Bilder - es gefiel mir so gut, dass ich mir vorstellen könnte auf eine Ausstellung mit erotischen Bildern zu  gehen. 
Hier ist die Erotik und der damit verbundene Sex nicht schmutzig oder schmerzhaft, sondern einfach lustvoll und sinnlich.
Und ganz nebenbei erlebt man die Liebe erblühen in einer Welt in der es eigentlich nur um Sex gehen sollte :)

Bei den Charakteren konnte ich nicht wirklich eine Entwicklung erkennen, vielleicht bei Valentina bis zu einem gewissen Maß, doch mehr auch nicht. Sicherlich, sie alle wirken echt und sind einem sofort sympathisch mit unter fiebert man auch mit ihnen mit ... .


Alles in Allem ein gelungener zweiter Band mit viel Sinnlichkeit, der vielleicht nicht so erotisch ist, wie man zunächst glaubt.
Man könnte es stellenweise schon fast als BlümchenSexBuch bezeichnen, wenn man sich vorstellt was Christian und Ana alles in SoG trieben ;)

Mein Fazit: 

4 Sterne für eine gute Unterhaltung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe