Freitag, 10. Januar 2014

Rezension: "Verliebt in der Nachspielzeit" von Poppy J. Anderson


http://poppyjanderson.de/romane/band-1-verliebt-in-der-nachspielzeit.html

Ein Zufallsfund!

Inhaltsangabe:
Hanna Dubois ist nach New York gekommen, um sich für ein Stipendium zu bewerben damit sie ihre Doktorarbeit fertig schreiben kann. 

Bereits der Weg dorthin ist mehr als abenteuerlich.
Nach einem Auffahrunfall lernt sie den ehemaligen Quarterback John Brennan kennen. Sie werden schnell Freunde und ehe sie sich versehen lieben sie einander?

Doch Hanna und John bekommen es nicht einfach gemacht. Hetztiraden gegen Hanna lassen diese immer wieder an Johns Liebe zu ihr zweifeln. Und John ist machtlos Angesichts des "Hasses" der Hanna entgegen schlägt.
Dann ist es fast zu spät ...

Meine Einschätzung:
Durch Zufall bin ich bei der Suche nach neuer Lektüre auf Poppy J. Anderson gestoßen. Da mir der Klappentext gefiel, fackelte ich nicht lange und lud mir das eBook auf meinen Reader.
Und was soll ich sagen?
"Verliebt in der Nachspielzeit" (Bd. 1 der New York Titans Reihe) ist ein überraschend guter, süßer Roman mit ungeahntem Tiefgang (und eine kleine Botschaft hat das Buch auch, wie ich finde).
Der lockere und flüssige Schreibstil von Poppy begeisterte mich sofort und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Einmal angefangen - schon war ich durch!

Die Handlung selbst läuft nach einem bekannten Schema ab - Frau trifft Mann. Doch was mir hier gut gefiel ist die Tatsache, dass Hanna kein Modeltyp ist, sondern eine normale Frau. Sie ist schön, jedoch nicht überirdisch. Und das machte das Buch noch etwas sympathischer und liebenswürdiger.
Auch die Steine, die Poppy J. Anderson den Beiden in den Weg legt sind sehr gut und konnten mich ein ums andere mal begeistern und überraschen. Wobei letzteres selten vorkam und doch stimmte hier einfach alles.
Sicher, ich musste gelegentlich beim Lesen an die Chicago Stars Reihe von SEP denken und doch stehen die "Titans" diesen Büchern in nichts nach!

Die Charaktere waren liebevoll gezeichnet und sehr real und greifbar wie ich finde. Die Zweifel der "unscheinbaren" Hanna waren nachvollziehbar, wenn so ein sexy Typ auf dich fliegt - ginge mir sicher auch nicht anders! *lach* Sofort schloss ich sie in mein Herz und auch John hat sich eine kleine Ecke erobert.

Der Roman hatte einfach alles, was ich brauche um glücklich und zufrieden zu sein - Romantik, Liebe, Tragik, Witz, Humor - ja selbst etwas Spannung.
Ich musste mehr als einmal die Tränen trocknen ...
Auf jedenfall weiß ich schon jetzt, dass ich die "Titans" Reihe weiter verfolgen werde.

Mein Fazit: 

5 Sterne für einen wunderbaren Liebesroman mit ernstem Unterton.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe