Freitag, 7. Februar 2014

Rezension: "Drache und Phönix" von Angelika Monkberg


http://www.dotbooks.de/e-book/232816/drache-und-phoenix-goldene-federn

Seiten: (ca.) 185 Erscheinungsform: Originalausgabe Erscheinungsdatum: Oct 2013 ISBN: eBook 978-3-95520-392-4 Format: ePUB 
--------------------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle dotbooks):
Eine große Liebe.
Eine gefährliche Reise.
Das Abenteuer beginnt.

Venedig im 18. Jahrhundert. Jan Stolnik führt ein rastloses Leben. Niemand ahnt, welches Geheimnis er hütet: Jan ist ein Drache, gefangen im Körper eines Menschen – dazu verdammt, ewig zu leben, ohne jemals seine Flügel entfalten zu können. Der Besuch der Lagunenstadt soll ihn für einige Zeit von seinem Schicksal ablenken. In den engen Gassen und prachtvollen Palazzi hört er immer wieder einen Namen: La Fiametta. Schon nach ihrer ersten Begegnung weiß Jan, dass die Sängerin mit der verführerischen Stimme und dem kapriziösen Wesen keine gewöhnliche Sterbliche ist. Er verliebt sich unsterblich in das schillernde Geschöpf – und erkennt rasch, dass Gefühle zum Fluch werden können …


Meine Einschätzung:
Letzte Woche konnte ich mein erstes Buch von Blogg dein Buch lesen und hier bei handelte sich um diesen Roman aus dem Verlagshaus dotbooks.


Und was soll ich sagen - ich hab schon so manchen überraschenden Schatz aus dem Programm des Verlags gelesen, doch hier bin ich mir einfach nicht sicher, was ich schreiben soll.

Bereits der Schreibstil konnte mich nicht sonderlich fesseln. Ich empfand ihn als ziemlich hölzern und kühl. Dabei kann ich nicht mal genau sagen woran es letztendlich lag - sorry.
Schon nach einigen Seiten bemerkte ich, wie ich immer zu abgelenkt wurde bzw. ich mich ablenken ließ - schrecklich. Und wenn es kein RE wäre hätte ich es auch sicher abgebrochen, doch das ging leider nicht.
Da das Buch mit ca. 185 Seiten recht dünn ist hoffte ich auf eine rasante Handlung, doch leider wurde ich enttäuscht - es war irgendwie zäh und langatmig. Es schien fast als käme die Autorin nie auf den Punkt ...


Die Handlung selbst war für mich nicht spannend oder interessant. Nur langsam kommt man in die Handlung rein und selbst dann erschlossen sich mir einfach nicht die Zusammenhänge, vielleicht lag es auch einfach daran, dass ich nicht ganz bei der Sache war. Der rote Faden einer Handlung schien hier komplett zu fehlen ...  Doch ich gab mir wirklich Mühe.
Die Charaktere konnten sich den Weg in mein Herz leider nicht erschleichen, auch wenn Jan stellenweise recht interessant war.

Ach ich weiß nicht wirklich was ich schreiben soll, ihr seht schon worauf es hinaus läuft. Ich will auch gar nicht weiter auf dem Buch herum hacken, denn irgendwo dort draußen sind Leute, denen das Buch sicher gefällt. Mich konnte es leider nicht überzeugen und ich werde die Reihe sicher nicht weiter verfolgen.


Mein Fazit: 
Die Grundidee ist interessant, doch leider weist das Ergebnis erhebliche Mängel auf und enttäuschte mich.

1 Kommentar:

  1. Liebe Lu

    Du wolltest dir doch noch überlegen, ob du bei meiner Liebesroman-Challenge mitmachst. Auf deinen Kommi habe ich dir auf meiner Seite geantwortet. Du kannst dich noch bis zum Ende der Challenge anmelden, aber weil die Challenge am Freitag startet, wollte ich dich einfach noch einmal darauf hinweisen, damit du sicher nichts verpasst.
    Hier geht es zur Anmeldung: http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2014/01/ankundigung-liebesroman-challenge.html

    Liebe Grüsse
    Livia

    AntwortenLöschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe