Montag, 17. Februar 2014

Rezension: "Kissing" von Katrin Bongard



Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag:
Red Bug Books (3. Februar 2014)
Sprache:
Deutsch
ISBN-10:
3943799522
ISBN-13:
978-3943799521

----------------------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle Red Bug Books):
Verführung, Liebe, Freundschaft und alles dazwischen

Die Eltern der attraktiven Studentin Emmy stecken mitten in einer unguten Scheidung, kein Wunder, dass sie wenig Lust auf eine feste Beziehung hat. Um die Bewerber auf Abstand zu halten, schließt sie einen Deal mit ihrem schwulen Freund Julian. Auf Partys geben sie vor, ein Paar zu sein und können sich so stressfrei amüsieren. Bis Julian sich in Noah verliebt und Emmy für ihn die Kundschafterin spielen soll ...


Meine Einschätzung: 
Dank der lieben Katja kam ich in den Genuss dieses Buches. Danke auch an den Verlag, der mir das Buch für die Blogtour zur Verfügung stellte.
Ab Seite 1 wurde ich an die Geschichte gefesselt und kam einfach nicht los von Emmy, Julian und Noah. Der leichte unf fesselnde Schreibstil tat sein Übriges.

Die Handlung ist interessant und vielseitig. Zahlreiche Themen werden von der Autorin "besprochen". So ist es nicht verwunderlich, dass man während dem Lesen an so manches aus der eigenen Vergangenheit erinnert wird - Menschen, die man einst liebte, Lieder mit denen man besondere Momente verbindet uvm..
Ein großes Gefühlsspektrum wird von Katrin Bongard angesprochen und man bleibt fast atemlos am Ende zurück.

Die Charaktere selbst verkörpern einige der zentralen Fragen und dürfen am "eigenen" Leib erfahren, wie man in entsprechenden Situationen damit umgeht. Mit Emmy und Co. sind KB wunderbar authentische Charaktere gelungen, mit denen man sich ein stückweit identifizieren kann und die man einfach gern haben muss.
Wie wir, so haben auch sie ihre Stärken und Schwächen und sind nicht perfekt.
Authentisch und einfach echt ...

Alles in Allem ein sehr starker Roman mit viel Tiefe, die man auf den ersten Blick so vielleicht nicht erwartet hätte.

Mein Fazit:
5 Sterne für eine tolle Unterhaltung!

1 Kommentar:

  1. Hallo Mella,

    die Geschichte wird immer interessanter und raffinierter, Emmy und ihr, lieber auf Männer gehender Freund Julian geben sich als Paar aus. Alles wäre Paletti... wenn es nicht die Liebe gäbe..

    Danke für Deine heutige Einschätzung.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe