Mittwoch, 19. März 2014

Autorenspecial Tag 3: Rezension zu "Verbotene Küsse in der Halbzeit" von Poppy J. Anderson


Willkommen zu Tag 3 des Autorenspecials von Poppy J. Anderson und ihren Titans!
Seid ihr ihnen auch schon verfallen? Na, wenn ich es bis jetzt nicht geschafft habe, dass ihr die Bücher zumindest auf die WL setzt, dann vielleicht heute.

Heute geht es weiter mit Tom und Erin, ihr dürft gespannt sein!
Hier jedoch die obligatorischen Infos zum Buch:


Taschenbuch: 402 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (28. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1492845620
ISBN-13: 978-1492845621

--------------------------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle Homepage Poppy J. Anderson):
Erin Hamilton hat klare Zielvorstellungen vor Augen und weiß, wohin ihr Weg gehen wird ... wären da nicht ständig Komplikationen, die ihr das Leben erschweren. Zum einen gibt es da ihre jüngere Schwester, deren überdimensionale Hochzeit jeden vernünftigen Rahmen zu sprengen droht, dann treibt ihre sexuell orientierungslose Mitbewohnerin sie beinahe in den Wahnsinn und Geldsorgen hat Erin auch noch. Zu allem Überfluss muss sie mit dem verantwortungslosen und arroganten Tom Peacock klarkommen, der sie als Kindermädchen für seine vierjährige Tochter engagiert, damit er sich nicht selbst um die Kleine kümmern muss. Der berühmte Footballspieler ist es gewöhnt, seinen Willen durchzusetzen und das zu bekommen, was er haben will. Doch bei Erin beißt er auf Granit, denn sie ist alles andere als beeindruckt von ihm und zeigt dies deutlich. Sie zwingt ihn dazu, Zeit mit seiner süßen Tochter zu verbringen. Ob Tom gegen so viel Weiblichkeit um ihn herum eine Chance hat?

Meine Einschätzung:
War das eine lange Nacht letzte Woche bis ich das Buch durch hatte undschuld daran istd ie Autorin - wer auch sonst ;) 

Was schreibt sie auch so wunderbare Geschichten mit supertollen Charakteren!

Der Schreibstil von PJA war wieder einmal ganz wunderbar leicht und flüssig zu lesen. Nach nur wenigen Sätzen konnte ich die Realität ausblenden und mich ganz der Welt der Titans hingeben.
Einmal angefangen, kam ich nicht mehr los und verschlang das Buch sprichwörtlich!

Die Handlung selbst erinnerte mich stark an den Film mit Dwayne "The Rock" Johnson - Daddy ohne Plan - was ich jetzt nicht negativ finde, denn ich fand den Film, wie das Buch, wunderschön süß!
DIe Gefühle zwischen Tom und Erin entwickeln sich völlig natürlich: aus Respekt wurde Freundschaft, aus Freundschaft schließlich Liebe. Sicher, die Handlung selbst ist zu großen Teilen vorhersehbar ist, so durchlebt man dennoch eine Achterbahn der Gefühle und am Ende musste ich sogar heulen.

Super finde ich es auch, wie die Autorin die Geschichten der anderen Charaktere mit einwebt und so sieht man auch alte Bekannte wieder und die Neugierde wird gestillt.

Über wen ich mich aber dann doch geärgert habe, war ZoeysMom! So ein herzloses Biest - eine Frau, die Mutter ist ohne Muttergefühle. 


Alles in Allem ein süßer Roman, der einen die Realität für kurze Zeit vergessen lässt und doch auch ungeahnte Tiefen hat.

Mein Fazit:

5 Sterne, deutlich besser als Bd. 3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe