Dienstag, 8. April 2014

Rezension: "Für immer die Seele" von Cynthia J.Omololu



384 Seiten · gebunden
15.0 x 21.0 cm
ab 13 Jahren
EUR 17,95 · SFR 24,90 · EUA 18,50
ISBN-13: 978-3-7915-1505-2
EAN: 9783791515052
Erscheinungstermin: Februar 2013 

--------------------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle: Dressler Verlag):
Als die 16-jährige Cole den Londoner Tower besichtigt, wird sie von einer unglaublich realistischen Vision heimgesucht: Sie erlebt eine Jahrhunderte zurückliegende Enthauptung! Und dieses Erlebnis bleibt kein Einzelfall. Wohin Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an fremde Orte versetzt. Wird sie vielleicht verrückt? Nur einer scheint sie zu verstehen: der Amerikaner Griffon, den sie in London kennenlernt. Doch Stück für Stück entdeckt Cole, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet. Kann sie dem Jungen, den sie liebt, wirklich vertrauen?

Meine Einschätzung:
Dieses Buch zu ertauschen und dann auch noch fast direkt zu lesen war eine gute Entscheidung. die ich aus dem Bauch heraus traf. Und ich gebe zu, dass es nicht die schlechteste Idee war.


Tja und was soll ich sagen? Der Schreibstil war erstaunlich leicht und flüssig zu lesen, wenn es gelegentlich auch etwas anstrengender war zu lesen, wenn es um die Erklärungen zu den Aketh etc. ging. Nichts desto trotz fand und finde die Idee mit früheren Lebenm gar nicht mal schlecht und mitunter sehr faszinierend. Dennoch fand ich es leicht merkwürdig, dass ein 17jähriger sich nicht seines Alters entsprechend benimmt. Doch das ist wirklich suchen in den Krümeln.
Alles in Allem ist der Autorin ein faszinierendes Werk gelungen und selbst die Einblicke in frühere Leben von Cole fand ich super und machte Lust auf mehr. Ich fand auch, dass die Autorin den Spannungsbogen aufrecht hielt und so manche Überraschung bereit hielt.

Trotzdem wurde manches zu schnell und zu einfach abgehandelt wurde.

Was die Charaktere betrifft waren sie überschaubar und sympathisch. DIe Entwicklungen waren okay und  man ist gespannt der Dinge, die da kommen.

Alles in Allem ein gelungener Auftakt mit der zentralen Frage: Hab ich schon einmal gelebt?

Mein Fazit:
Macht definitiv Lust auf mehr - 4 Sterne.


1 Kommentar:

  1. Das klingt schön. Ich muss gestehen, ich kenne das Buch nicht, aber es hört sich sehr interessant an :)
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und bin Leserin geworden. Wenn du Zeit hast, kannst du mich gerne besuchen. Ich würde mich darüber sehr freuen <3
    http://schneefloeckchen.blogspot.de/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe