Freitag, 25. April 2014

Rezension: "I heart Paris" von Lindsey Kelk



ISBN: 978-0-00-728841-0 
Size: 130x197mm 
Format: Paperback 
Imprint: Harper 
Division: HarperFiction
-------------------------------------------------

Inhaltsangabe:
Angela könnte nicht glücklicher sein. Ihr Freund Alex schlägt vor ihn nach Paris zu begleiten, da seine Band dort auf einem Festival spielen soll. Sie ist sofort Feuer und Flamme. Kurz darauf wird sie von dem Magazin "Belle" angeheuert einen Bericht über Paris zu schreiben. Eine Aufgabe, die sie mit Feuereifer in Angriff nimmt. Doch dann scheint jemand ihre Arbeit zu sabotieren und zu allem Überfluss beobachtet sie Alex mit seiner attraktiven Ex ... und sie steht vor der Entscheidung: Gehen oder bleiben?

Meine Einschätzung: 
Paris - die Stadt der Liebe.
Man sollte glauben, dass diesmal alles reibungslos laufen wird, doch wer Angela inzwischen kennt, weiß dass dem nicht so ist - im Gegenteil!

Wie in den Büchern zuvor ist der Schreibstil der Autorin auch hier wieder locker, leicht und flüssig zu lesen. Einmal angefangen, kam ich von dem Buch nicht mehr los. Trotz des ernstern Untertons hat Lindsey Kelk der Geschichte eine gewisse Leichtigkeit bewahrt. 
Beim Lesen dachte ich immer: Soviel Glück und Pech kann ein Mensch allein doch nicht haben, aber man sagt ja auch, dass es nur noch dicker kommen kann.
Auf der einen Seite wirkt es fast unglaubwürdig wie Angelas Leben läuft, doch andererseits ist es auch faszinierend zu sehen, wie sie sich immer wieder aus misslichen und hoffnungslosen Lagen befreit.

Die Dialoge sind witzig - spritzig und ernst. Die Handlung hat alles was sie braucht: Romantik, Drama, Charme, Witz und etwas "Action". Trotzdem saß ich eins ums andere Mal da und hätte alle Mann am liebsten ordentlich durch geschüttelt und geschrieben: For God´s sake! Redet miteinander! Doch es wäre ja langweilig, wenn alles einfach laufen würde. 
Natürlich ist die Handlung teilweise vorhersehbar und doch auch unterhaltsam mit einigen Überraschungen waren wirklich toll!

Die Charaktere sind weiter liebevoll gezeichnet und mehr als sympathisch und komischerweise kann ich mit mit Angela in gewissen Punkten identifizieren. Die Entwicklungen gefallen mir sehr gut und sind glaubwürdig.
Mal schauen, was die weiteren Bücher für Angela und Co. bereit hält.

Mein Fazit: 
5 Sterne - lesenswert und wunderbar süße Lektüre für Zwischendurch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe