Mittwoch, 21. Mai 2014

Lesungsbericht: Jörg Böhm zu Besuch im Herzen der Pfalz ...

Mahlzeit ihr Lieben!

Heute folgt endlich, der vielleicht von euch langersehnte, Lesungsbericht zur Lesung von Jörg Böhm in der Pfalzbibliothek in Kaiserslautern.


 Am 14. Mai 2014 war es endlich soweit und ich gestehe euch, dass ich ein klitzekleines bisschen aufgeregt war, denn der liebe Jörg hatte mir versprochen ein oder zwei Sätze mit mir zu wechseln. Wie viele es tatsächlich wurden? Keine Ahnung, ich hab nicht mitgezählt.

Doch zurück zur Lesung :)
Als ich gegen 18:45Uhr in der Pfalzbibliothek eintraf waren schon eine handvoll Gäste angekommen, leider sollten es nicht wesentlich mehr werden. Bei Beginn der Veranstaltung waren wir ca. 10 bis 15 Leute (mit den Angestellten und ich hab nicht gezählt *lach*).
Kurz nach dem Betreten der Bibliothek fiel der Blick der Chefin auf mich und wir hatten in der Vergangenheit nett miteinander geplaudert und sie stellte mich Jörg mit den Worten vor: "Die Frau mit dem Blog" - irgendwie schmeichelhaft, dass sie sich daran erinnert hat.


Aber ich schweife ab ... gegen 19:15Uhr fiel dann der Startschuss der Lesung. Das Publikum, selbst die Rheinpfalz war vertreten, lauschte und der Autor erzählte erst etwas von sich, um dann etwas später seine Protagonistin Emma Hansen vorzustellen.
Und ja, was soll ich sagen, hätte ich Jörg nicht vorher schon gekannt, so wäre spätestens jetzt meine Sympathie ihm geradezu zu geflogen!
Mit seiner angenehmen Lesestimme lullte mich der Autor ein und ehe ich mich versah war es auch schon vorbei.
Die anschließende Frage bzw. Diskussionsrunde war wirklich sehr angeregt und entspannt, was vielleicht auch an der kleinen Runde lag. 


Ich hab mir die Freiheit genommen euch ein paar der Fragen, der Lesungshörer zu notieren. So wurde unter anderem folgendes gefragt:

- Wann es einen neuen Emma Hansen Krimi geben wird?
- Warum er seinen Krimi in die Provinz/aufs Land statt in die Stadt verlegt hat?
- Ob er sich zum jetzigen Zeitpunkt etwas anderen zu Schreiben vorstellen könnte (die Frage hat er mit einem lebhaften "ja!" beantwortet, man darf also gespannt sein)


Es wurden noch viele andere Fragen gestellt, doch ich konnte mir gar nicht alles notieren, so aufgeregt und angeregt waren alle!
Im Anschluss an die Lesung konnte sich, wer wollte, ein Exemplar der Krimis des Autors bei einem kleinen Verkaufsstand der Buchhandlung "Blaue Blume" in Kaiserslautern sichern.

Doch leider endet alles Gute auch irgendwann und ich muss gestehen, dass ich es hier besonders schade fand, dass die Leiterin der Pfalzbibliothek den Abend und damit die Runde nach 75min abgebrochen hat.
Gerne hätte ich noch länger diskutiert, sinniert und gelacht. Es war in meinen Augen ein alles in Allem mehr als gelungener Abend bei Wein, Schorle oder Bier (alkoholfrei!)!



Ich weiß schon jetzt, dass ich mir eine Lesung des Autors jederzeit wieder anschauen würde.
Als kleines Andenken könnt ihr auf den Bildern sehen, dass mir der liebe Jörg meine beiden Exemplare seiner Krimis signiert hat und das sehr ausführlich *lach* - egal wie lang ich hab mich tierisch gefreut drüber.


Und als krönenden Abschluss gab es noch ein "Paarfoto" vom Autor und der Frau mit dem Blog!

Ich freue mich schon auf die nächste Lesung, die ich hoffentlich schon ganz bald besuchen werde. Natürlich hoffe ich sehr, dass euch mein kleiner Lesungsbericht (wenn er auch nicht besonders gut ist) gefallen hat und ihr ihn mit Freude gelesen habt!

In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderschönen, sonnigen Mittwoch!

Eure Lu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe