Montag, 5. Mai 2014

Rezension: "Zeitenrausch Bd. 1 - Spiel der VErgangenheit" von Kim Kestner


Format: epub
Verlag Carlsen Impress
Seiten: 253
Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-646-60050-6
----------------------------------------------------------


Inhaltsangabe (Quelle Carlsen Verlag):
Es sollte ein gewöhnlicher Sommerferientag werden. Ausschlafen, frühstücken, vom kleinen Bruder genervt werden, die Sonne genießen. Doch dann muss die siebzehnjährige Alison feststellen, dass ihr Bruder verschwunden ist. Schlimmer noch, es hat ihn nie gegeben - zumindest nicht in dieser Realität. Und damit beginnt das Spiel: Im Rausch durch die Zeiten, vor Millionen von Zuschauern und einer unerbittlichen Jury bekommt Alison die Aufgabe, die Vergangenheit so zu korrigieren, dass sie wieder in ihre ursprüngliche Gegenwart zurückkehren kann. Eine Aufgabe, die Alison durch sämtliche Jahrhunderte führt, vor unmögliche Herausforderungen stellt und viel schwieriger ist, als sie es sich jemals vorgestellt hat. Gerade mit dem geheimnisvollen Kay an ihrer Seite, der sie viel besser kennt, als es eigentlich möglich sein sollte …

Meine Einschätzung: 
Als ich durch Zufall auf das Buch gestoßen bin dachte ich nur: Könnte interessant werden. Wurde es dann auch, irgendwie, doch so richtig von sich überzeugen konnte mich das Buch nicht. Versteht mich nicht falsch, der Schreibstil der Autorin war angenehm zu lesen, doch ein angenehmer Schreibstil ist nicht alles.

Keine Frage, die Idee des Romans war interessant und erinnerte mich stark an eine Gameshow oder an die panemschen Hungespiele, nur eben das die Welt/Realität wie man sie kennt hier auf dem Spiel steht. 

Stellenweise konnte ich den Erklärungen der Autorin nicht ganz folgen und saß da nicht nur wie ein Ochs vorm Berg, sondern auch noch auf dem Schlauch. Meines Erachtens nach war auch der Einstieg in den Roman fast schon zu plötzlich und es dauerte sehr lange bis ich mich orientiert hatte und zurecht finden konnte.

Beim Ablauf der Handlung muss ich gestehen, dass mich die Autorin mehr als einmal überrascht hat und die Charaktere recht nett waren und sympathisch, dennoch wurde ich nicht so recht warm mit ihnen. Woran es lag: Keine Ahnung.

Alles in Allem ein netter Roman über Zeitreisen, der mich jedoch nicht wirklich begeistern konnte.

Mein Fazit:

3 Sterne mit einigen - für mich - Schwachstellen. Ganz okay, aber eben kein Brüller. 

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    ich habe aktuell gleich den zweiten Band nach dem ersten gelesen! Darin werden Fragen und Unklarheiten aus Band 1 beantwortet bzw. geklärt.
    Es ist ja Sinn und Zweck der Zeitreiseshow, dass die Menschen überfordert werden, dass die Geschehnisse rasant sind und sich die Kandidaten möglichst weit weg von ihrer Realität entfernen, wenn sie krampfhaft versuchen ihr altes Leben zurückzugewinnen. Klar, dass man da nicht so schnell mitkommt. Aber warum soll es uns besser gehen als Alison....

    Liebe Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe