Freitag, 13. Juni 2014

Rezension: "Ein verführerischer Tanz" von Tessa Dare


Deutsche Erstausgabe Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm ISBN: 978-3-442-38092-3 € 7,99 [D] | € 8,30 [A] | CHF 11,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Blanvalet

Erscheinungstermin: 19. August 2013 
------------------------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle Blanvalet Verlag):
Spencer Dumarque, der vierte Duke of Morland, ist in der Londoner Gesellschaft als »Duke of Midnight« berüchtigt – der begehrteste Junggeselle der Stadt tanzt jeden Abend den Mitternachtswalzer mit einer anderen Dame. Doch keine berührt sein Herz. Bis die Wahl auf Lady Amelia d’Orsay fällt, die ihn im Sturm erobert. Doch der Duke hat ein dunkles Geheimnis, und Amelia muss zweifeln: Wird sie ihr Herz an einen rücksichtslosen Salonhelden verlieren oder am Ende doch die immerwährende Liebe finden? 

Meine Einschätzung: Dies ist mein erster Roman der Autorin Tessa Dare und ganz sicher nicht mein Letzter. Nach einigen Romanen, die ich auf engl. gelesen hgabe, brauchte ich einfach etwas leichtes und seichtes für Zwischendurch. Und mal ehrlich? Was ist da besser geeignet als ein schnöder historischer Liebesroman? :D 

Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig zu lesen, auch wenn die Handlung nach bekanntem Schema F ablief, dennoch konnte ich den Roman nicht zur Seite legen. Schließlich musste ich einfach erfahren, ob der Held und die Heldin zueinander finden und wenn ja, welche Hindernisse sie auf dem Weg zu ihrem Happy End überwinden müssen. 


Die Charaktere waren sehr sympathisch und man konnte erahnen, wer im nächsten Buch evtl. im Mittelpunkt stehen könnte. Auch war die Mischung aus Charme, Witz (die Dialoge waren einfach toll!), Spannung und prickelnder Erotik stimmte auf den Punkt genau. 
Alles in Allem eine kurzweilige Lektüre für Zwischendurch. Frau braucht so etwas einfach ab und an. Ich freue mich schon auf den nächsten Schundroman :D

Mein Fazit:
4 Sterne, nichts neues oder innovatives, dennoch sehr unterhaltsam.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe