Freitag, 4. Juli 2014

Rezension: "Fourth Grave beaneath my feet" von Darynda Jones



Und hier dann auch mal Bd. 4 der Grim Reaper Reihe rund um Charley Davidson!

Inhaltsangabe:
Nachdem Earl Walker sie in ihrem letzten Fall gefoltert hat, hat sich Charley einige Wochen "frei" genommen und ihr Apartment nicht mehr verlassen. Da klopft eine junge Frau an ihre Tür, die behauptet, dass irgendjemand sie töten möchte. Grund genug für Charley wieder aus ihrem Schneckenhaus zu kommen. Doch jeden den sie befragt schwört, dass Harper verrückt ist, aber je mehr sie darauf beharren, desto mehr glaubt ihr Charley.

Dann ist da noch Reyes, der aus dem Gefängnis entlassen und verschwunden ist aus Charley leben - bis Albuquerque von einem Brandstifter heimgesucht wird und alles deutet darauf hin, dass Reyes der Feuerteufel ist ...

Meine Einschätzung:

Eigentlich glaubt man nicht, dass eine Reihe besser werden kann, doch Darynda Jones hat mit Bd. 4 nochmal eine Schippe drauf gelegt. 
Dank ihres angenehmen und flüssigen Schreibstils brachte mich die Autorin dazu das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen zu wollen. Durch zwei interessante Handlungsstränge und diversen Wendungen bzw. Überraschungen wurde der Spannungsbogen konstant aufrecht erhalten.

Auch bei der Handlung selbst, doch besonders beim roten Faden - Charley, der Grim Reaper - geht es endlich weiter und es wird Licht ins Dunkel gebracht. Fragen, die in Bd. 1 bis 3 auftauchten werden beantwortet und machen Platz für neue. Was sich Darynda Jones da ausgedacht hat ist wirklich wahnsinnig gut und interessant!

Bei den Charakteren trifft man alte und neue Charaktere (bei denen man sofort hofft, dass man mehr von ihnen zu lesen bekommt!) Selbst Reyes und Charley haben sich im Vergleich zu Bd. 3 deutliuch weiterentwickelt, gerade was das Zwischenmenschliche betrifft. Sie sind beide jetzt nicht mehr nur auf das "Eine" aus, sondern es wird auch mal geredet, was sie meiner Meinung nach in der Vergangenheit viel zu selten taten.
Doch besonders eines hat mich erschüttert und nach Bd. 3 dachte ich nicht, dass ER noch tiefer sinken könnte, aber es ist ihm zweifelsfrei gelungen.
Man darf gespannt sein, was da noch auf Fans von Charley und Co. zu kommt.

Alles in Allem spannend zu lesen und eine nochmalige Steigerung!

Mein Fazit:
5 Sterne und absolute Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe