Dienstag, 26. August 2014

Rezension: "Chicagoland Vampires Bd. 2 - Verbotene Bisse" von Chloe Neill


Erscheinungsdatum: 07.07.2011 
Seitenanzahl: 448 
ISBN: 978-3-8025-8363-6  
Ausgabe: kartoniert mit Klappe 
---------------------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle Egmont Lyx): 
Nach ihrer Verwandlung in eine Vampirin zieht Merit in das Haus Cadogan ein. Im Auftrag ihres neuen “Meisters”, dem Vampir Ethan Sullivan, soll sie fortan die Rolle der Vermittlerin zwischen Menschen und Vampiren spielen. Doch irgendjemand hat es darauf abgesehen, Zwietracht zwischen Sterblichen und Unsterblichen zu säen, und droht, eines der dunkelsten Geheimnisse der Vampire an die Öffentlichkeit zu bringen. Zu allem Überfluss beginnt Merit eine Affäre mit dem neuen Oberhaupt von Haus Navarre. Schon bald muss sie jedoch feststellen, dass sie noch immer Gefühle für Ethan hegt, dessen widersprüchliche Natur ihr wieder und wieder Rätsel aufgibt …

Meine Einschätzung: 
Nun geht es weiter mit den Chicagoland Vampires von Chloe Neill und gut war es!

Wie bereits in Bd. 1 ist der Schreibstil wunderbar flüssig und angenehm zu lesen. Da dies für mich ein ReRead ist (vor ca. 2 Jahren las ich die Reihe auf englisch) war einiges noch bekannt, aber nicht mehr ganz so präsent, wie ich dachte.
Die teilweise witzig - spritzigen Dialoge lieferten das Übrige und führten dazu, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte oder vielmehr wollte. Es hat mich einfach gepackt. 


DIe Handlung selbst ist hier deutlich ernster als noch in Bd. 1, denn nicht nur das "Image" der Vampire steht auf dem Spiel, sondern Merit versucht sich mehr und mehr mit ihrem Dasein als Vampirin zu arrangieren. Und auch sonst hat sie an einigen Fronten zu "kämpfen". 
Dennoch steckt dieser Teil voller Entwicklungen, sowohl die Charaktere betreffend, als auch die Handlung. Buch 2 schließt nahtlos an die Ereignisse aus Buch 1 an und verspricht einiges und hält noch viel mehr.

Gerade die Dreiecksbeziehung zwischen Morgan - Merit - Ethan verspricht einiges an Spannung und Konfliktpotential, was sie aber schlussendlich hält müsst ihr schon selbst herausfinden.
Es sei nur gesagt, dass eini
ge Charaktere sowohl charakterlich, als auch zwischenmenschlich einiges an Entwicklung durchlaufen.
Ich freue mich euch bald Bd. 3 präsentieren zu können!

Mein Fazit:
4 Sterne - ernster und tiefgründiger als Bd. 1, dennoch empfehlenswert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe