Donnerstag, 18. September 2014

Red Bug Charity Aktion - Teil 2


Guten Morgen ihr Lieben,

nun finde ich auch endlich Zeit euch die nächsten drei (!) Autoren vorzustellen, die an der Red Bug Charity Aktion teilnehmen. Nun stehen inzwischen schon fünf der 10 teilnehmenden Autoren fest, die an dem Büchlein mit wirken werden.


Ihr seid gespannt, um wen es sich handelt? Nun, da will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und mit der "Enthüllung" voranschreiten.

Nr. 3 im Bunde ist niemand geringeres als ANJA FRÖHLICH (Quelle Oetinger Verlag): 


http://www.oetinger.de/buecher/bilderbuecher/details/mitwirkend/3-7891-6519-0/13109/12524/Autor/Anja/Fr%F6hlich.htmlSie wurde 1964 geboren und verbrachte ihre Kindheit zur Hälfte im sonnigen Rom und zur anderen Hälfte im kalten Sauerland. Nach dem Abitur studierte sie Filmwissenschaft, Kunstgeschichte und Psychologie in Köln. Sie ließ sich als Filmredakteurin und Werbetexterin anstellen, bis ihr Sohn Leon sie mit seiner Geburt 1995 aus allen festen Verhältnissen befreite. Seitdem arbeitet Anja Fröhlich als freie Texterin, Journalistin und Autorin. 2001 erschien ihr erster Roman.
Folgende Titel wurden von ihr veröffentlicht:
u.a. "Julian geht auf Weltreise", "Linn-Linus Eine spannende Nachtwanderung", "Meine rosa Monsterschwester", "Ein Projekt namens Daniel", "Rabenschwarz und Rosarot" uvm.

Mehr Infos zur Autorin findet ihr unter www.anja-froehlich.de

Nr. 4 in der Runde war mir bis dato gar nicht bekannt und sein Name sagte mir auch nichts, doch dass kann ich ja nun getrost nachholen.
Hier zunächst ein paar Hintergrundinformationen zum Autor selbst.

Copyright Mirjan Murat
MICHAEL WILDENHAIN (Quelle Wikipedia):

Er wurde am 20. September 1958 in Berlin geboren. 
Michael Wildenhain ist der Sohn eines Schlossers und einer Erzieherin. Er wuchs in West-Berlin auf. Nach dem Abitur absolvierte er ein Praktikum als Maschinenbauer und studierte anschließend u.a. Informatik, Philosophie, Mathematik und Wirtschaftsingenieurwesen. Er übte diverse Hilfsjobs aus und gehörte in den frühen 80er Jahren zwei Jahre lang zu einer Gruppe jugendlicher Hausbesetzer in Berlin. Nach einer Zeit als Regie-Hospitant am Hamburger Thalia-Theater ließ er sich 1987 als freier Schriftsteller in Berlin nieder.
Michael Wildenhain ist Mitglied des Verbandes Deutscher Schriftsteller und seit Juni 2014 im Vorstand des VS Berlin.[1] Zudem gehört er dem P.E.N.-Zentrum Deutschland an und trat 2012 in die Linkspartei ein.

Michael Wildenhain ist Verfasser von Romanen, Erzählungen, Gedichten, Theaterstücken und Jugendbüchern. In seinen ersten Werken ist er ein Schilderer der Hausbesetzer- und Autonomenszene im Berlin-Kreuzberg der Achtzigerjahre sowie des „Deutschen Herbstes“. Seine Stücke beschäftigen sich mit Themen wie Gewalt und Rechtsradikalismus unter Jugendlichen.

Und last, but not least kommt hier Nr. 5 für euch.
Auch er ist ein Unbekannter für mich, aber was er so schreibt klingt nicht uninteressant. Doch ich will ihn euch einfach mal vorstellen:

ANDREAS STEINHÖFEL (Quelle Wikipedia):


Er wurde am 14. Januar 1962 in Battenberg, Hessen geboren und ist ein deutscher Autor. Er schreibt Kinder- und Jugendbücher, Drehbücher und ist als Übersetzer tätig.

http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Steinh%C3%B6fel
Andreas Steinhöfel wuchs mit zwei Brüdern in der mittelhessischen Kleinstadt Biedenkopf auf und machte an der Lahntalschule das Abitur. Er begann zunächst Biologie und Englisch auf Lehramt zu studieren, entschied sich dann aber für ein Studium der Anglistik, Amerikanistik und Medienwissenschaften an der Universität Marburg. Nach Abschluss des Studiums erschien 1991 sein erstes Jugendbuch Dirk und ich. Andreas Steinhöfel war bis zu dessen Tod im Jahre 2009 der Lebensgefährte von Gianni Vitiello.[1] Nachdem er zwanzig Jahre in Berlin wohnhaft war, lebt und arbeitet er nun wieder in Biedenkopf.
 
Zu seinen bekanntesten Büchern zählt Paul Vier und die Schröders (1992), das mittlerweile zur Standardlektüre in deutschen Schulen zählt. Die Verfilmung des Buches gewann 1995 den Deutschen Kinderfilmpreis. Bei Jugendlichen ist vor allem sein Roman Die Mitte der Welt beliebt, der unter anderem für den Deutschen Jugendliteraturpreis 1999 nominiert war, ebenso wie die Quasifortsetzung Defender – Geschichten aus der Mitte der Welt.
Zu seinen Übersetzungen gehören neben Büchern von Jerry Spinelli, Roddy Doyle, Lois Lowry, Paul Shipton und Kate Walker auch die Neuübersetzungen der beiden bekanntesten Werke von Susan E. Hinton, Die Outsider und Rumble Fish.
Als Drehbuchautor schrieb Andreas Steinhöfel u. a. etwa 40 Folgen des Käpt’n Blaubär Club (1993/94 für WDR/ARD) und 5 Folgen der Kinderserie Urmel aus dem Eis (1994 für WDR/ARD), mehrere Folgen der TV-Kinderserie Löwenzahn (2008–2010 für das ZDF) und der TV-Musik-Serie Abenteuer Klassik! (2007 für den WDR).
2009 wurde er für sein Buch Rico, Oskar und die Tieferschatten mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie Kinderbuch ausgezeichnet. Die gleichnamige Verfilmung startete am 10. Juli 2014 in den deutschen Kinos.
Im Herbst 2014 soll Steinhöfels erster Roman für Erwachsene erscheinen, an dem er arbeitet.

So, dass wäre dann Halbzeit für die Vorstellung der Autoren und ich bin gespannt, wen sich Red Bug noch so anlacht, um an der Aktion teilzunehmen.
Euch sei als Abschluss gesagt, dass ihr eine Übersicht der Werke der Autoren auf der jeweils verlinkten Seite findet (in zwei Fällen ist das Wikipedia und bei Anja die Verlagsseite).

Viel Spaß beim stöbern und wir lesen uns!
Lu


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe