Montag, 15. September 2014

Rezension: "Chicagoland Vampires Bd. 4 - Drei Bisse frei" von Chloe Neill



Erscheinungsdatum: 01.06.2012
Verlag: Egmont Lyx
Seitenzahl: 432

kartoniert mit Klappe
ISBN: 978-8025-8790-0

--------------------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle Egmont Lyx): 
Der Bürgermeister von Chicago ruft die Vampirin Merit und ihren Schöpfer Ethan zu sich. Nach einem Vampirangriff werden in der Stadt drei Frauen vermisst. Der Bürgermeister droht ihnen mit Konsequenzen, sollten sie die Situation nicht in den Griff bekommen. Merit will der Sache nachgehen und nimmt Kontakt zu einer Gruppe gefährlicher Vampire auf, die dem Chicagoer Untergrund angehören.

Meine Einschätzung: 
Da ich die Reihe ja schon vor einigen Jahren auf englisch las, wusste ich auf was ich mich einlasse, wenn ich diesen Teil der Chicagoland Vampires lese und doch, trotz der "Vorbereitung" packte es mich wieder von Seite 1 und ließ mich nicht mehr los.

Chloe Neills Schreibstil ist einfach ganz wunderbar zu lesen, man kommt ohne große Mühe in die Geschichte rein (die meist nahtlos an den Vorgänger anschließen). Sie baut den Spannungsbogen konstant auf, nur um ihn dann in einem großen Knall (hier ist es wirklich einer!) explodieren und zum Siedepunkt zu bringen.
Ihr meist ernster Unterton in der Handlung lockert sie mit witzig - spritzigen Dialogen auf und fesselt mich so noch mehr an den Roman - ich gestehe, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Bei der Handlung selbst hat sie mich, damals wie heute, mehr als nur ein bissl überrascht, denn das sie zu diesem Mittel greift hätte ich nie und nimmer erwartet! Hut ab, Ms. Neill! Und auch sonst trifft man alte Bekannte wieder und neue Feinde/Freunde werden eingeführt. Man darf wirklich gespannt sein, was Chloe Neill, noch so im Petto hat für Merit und Co., denn die Reihe wird von mal zu mal spannender.
Wobei gerade am Ende noch mal ordentlich eine Schippe drauf gelegt wird.

Was die Charaktere betrifft bin ich immer wieder begeistert zu sehen, wie sich sowohl Merit als auch Ethan weiter entwickeln und gerade Ethan, auch mal gezeigt bekommt, dass er nicht immer alles haben kann, dann, wenn er es haben will (macht das Sinn).
Ich bin in freudiger Erwartung, ob und wie sich Merits Liebesleben entwickelt. Ich bin ja ein Fan von Jonah ;)

Alles in Allem passte hier einfach alles und ich bin gespannt, welche Überraschungen, Enthüllungen und spannende Abenteuer in Bd. 5 auf Merit und Co. warten.

Mein Fazit:
5 Sterne - diese Reihe wird von Bd. zu Bd. besser.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe