Donnerstag, 18. September 2014

Rezension: "Chicagoland Vampires Bd. 7 - Für eine Handvoll Bisse" von Chloe Neill



Erscheinungsdatum: 12.12.2013
Seitenanzahl: 400

Verlag: Egmont Lyx
ISBN: 978-3-8025-9238-6
kartoniert mit Klappe
------------------------------------------------------
Inhaltsangabe (Quelle Egmont Lyx):
In Chicago verschwinden Vampire. Jemand scheint es auf die Blutsauger abgesehen zu haben. Vampirin Merit und ihr Geliebter Ethan wollen den rätselhaften Vorkommnissen auf die Spur kommen. Dabei geraten sie in ein undurchschaubares Netz aus Intrigen und müssen feststellen, dass ihr Feind mächtiger ist, als sie jemals vermutet hätten.

Meine Einschätzung:
Wenn ich dacht, dass die Reihe nicht mehr besser werden kann, so habe ich mich aber gründlich geirrt.

Chloe Neills Schreibstil war wieder fesselnd und flüssig zu lesen - ein richtiger Pageturner, denn man muss einfach wissen wie alles ausgehen wird, sowohl mit dem GP, als auch den Morden.

Bei der Handlung tappte ich lange im Dunkeln und war mehr als einmal überrascht. Beim Showdown bekamm ich sogar regelrecht Schnappatmung, demm mit so was hatte ich nun nie im Leben gerechnet!

Und doch muss ich auch gestehen, dass dieser Teil auch leichte Längen aufwies und es mehr Gelegenheiten zum Atem holen gab. Wenn man dachte, dass es langweilig werden würde nun da Merit und Ethan (METHAN!) ein Paar sind, der irrte sich. Merit weiß es die Spannung zu erhalten in einer Beziehung.

Bei den Charakteren bin ich nach wie vor erfreut zu sehen, dass die Charaktere sich stetig weiter entwickeln und nicht auf der Stelle treten, wie bei manchen Reihen der Fall ist.
Auch sorgten wieder diverse Wortgefechte für die nötige Auflockerung und ich musste ein ums andere Mal lauit lachen und erntete so schräge Blicke von meiner Umgebung - but who cares?!

Alles in Allem ein spannungsgeladener und wirklich toller 7. Teil der Chicagoland Vampires Reihe von Chloe Neill. Sie schafft es einfach immer wieder etwas neues aus dem Hut zu zaubern und es ihren Lesern nie langweilig werden zu lassen.

Mein Fazit:
4 Sterne - spannend mit kleinen Längen, aber eine klare Leseempfehlung von mir. 


Kommentare:

  1. Ich habe bisher erst den ersten Teil gelesen (habe den geschenkt bekommen) - jetzt muss ich mir noch den 2. Teil besorgen und kann bis und mit Band 4 lesen :) aber deine Rezensionen haben auf jeden Fall Lust gemacht, auch noch die restlichen Bücher zu kaufen und zu lesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,

      das freut mich zu hören! Immer wieder schön, wenn ich andere Buchbegeisterte zum Buchkauf animieren kann :D

      Liebe Grüße
      Mella "Lu"

      Löschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe