Freitag, 24. Oktober 2014

Blogtour: "Unter halbblauem Himmel" von Michelle Schrenk - Tag 5

Guten Morgen ihr Lieben,


nun ist er auch schon da - Tag 5 unserer Blogtour zu "Unter halbblauem Himmel" von Michelle Schrenk - die Rezi habt ihr gestern schon gelesen und Lust drauf bekommen?
Heute habe ich die große Freude euch etwas ganz besonderes präsentieren zu dürfen! Die sympathische Autorin Michelle Schrenk war so frei mir etwas über Musik in ihrem Leben zu berichten und auch über den Singer/Soingwriter Gabriel Strack erzählt, sowie eine exklusive Songpremiere bei mir auf dem Blog.
Ihr seid schon ganz gespannt? Nun, dann bleibt dran und lest weiter ...zu gewinnen gibt es auch etwas ;) Lest einfach weiter, dann stoßt ihr darauf ...
------------------------------------------------------------------------------

Nun lasse ich aber Michelle zu Wort kommen ...
 
In „Unter halbblauem Himmel“ dreht es sich um Träume, Wünsche, Erinnerungen.
Aber es dreht sich auch besonders viel um Musik.
Deswegen habe ich heute einmal ein bisschen was über Gabriel Strack den Sänger und Songwriter aus Düsseldorf, der extra Songs zu diesem Buch geschrieben hat. Besser gesagt:
„Unter halbblauem Himmel“ hat er extra dafür komponiert. Den Song „Du allein“, gab es schon. Er hat aber so perfekt zu Geschichte gepasst, dass ich ihn verwenden durfte.

Ihr wollt etwas über Gabriel erfahren: Hier mal sein Steckbrief.

Eigentlich wollte Gabriel Profibasketballer werden, doch aufgrund einer Verletzung kam er mit der Musik in Kontakt. Nach ersten Erfahrungen mit einer eigenen Band bekam er 2009 die Möglichkeit, bei der Mittelalter-Punkrockband Schelmish als Gitarrist einzusteigen. Er lernte das klassische Tourleben kennen und spielte auf großen Festivals. 2010 entschloss er sich, die Band zu verlassen, um andere, eigene Wege zu gehen. Er beschäftigte sich hauptsächlich mit dem Thema Songwriting und begann, eigene Lieder mit deutschen Texten zu schreiben und zu singen. Anfang 2013 kündigte er seinen Job und gründete das Singer-Songwriter Projekt Gabriel Strack, bei dem er Musik und Texte selbst schreibt. Momentan nimmt er sein erstes Soloalbum auf, spielt die ersten Auftritte und bestreitet seinen Weg, wie er es immer wollte …

Michelle Schrenk:
Auch für mich ist Musik unglaublich wichtig. Musik setzt Erinnerungen im Kopf frei -bringt Emotionen zum Vorschein und macht alles einfach viel lebendiger.
So ist es ja zum Beispiel auch bei Filmen.
Mal ehrlich? Was wäre ein guter Film ohne Musik?
Wie würde Psycho wirken, wenn statt dem bekannten Dim Dim Dim – auf einmal ein fröhlicher Schlager über die Szene laufen würde?

Musik ist einfach unglaublich wichtig.
So kam auch der Gedanke zustande Lieder für ein Buch komponieren zu lassen.
Denn ich hatte den Wunsch die Geschichte so noch näher an den Leser zu bringen.
Da Robin der Hauptdarsteller im Buch ja auch Sänger ist – war der Gedanke genau diese Lied das er für Lena spielt – auch in der Realität greifbar zu machen.

Auch beim Schreiben höre ich unheimlich gerne Musik.

Hier mal ein Paar Sänger/innen und Bands die ich unglaublich gerne mag:

Ron Pope, Levi Kreis, Adel Tawil, Revolverheld,
Katy Perry, Pink, Demi Lovato.. und .. und ...und..

Meine Erinnerungen an Musik?
Ja wie oben schon erwähnt gibt es in meinem Leben viele Lieder die ich mit Augenblicken und bestimmten Momenten verbinde.

Hier bekommt ihr ein paar Einblicke.
Immer wenn ich das Lied „Quit playing games“, von den Backstreet Boys höre, denke ich an Emily, eine gute Freundin mit der ich , als wir gerade dreizehn Jahre alt waren, durch den Regen gelaufen bin. Zusammen haben wir das Lied in Dauerschleife gesungen. Überhaupt war ich ein unglaublicher Backstreet Boys Fan und im März diesen Jahres sogar auf ihrem Konzert in München.

Beim Song: Hammer von Culcha Candela, denke ich an meinen Mann und meine Freunde. Mei haben wir oft dazu getanzt!!
Auch Musik der Black eyed peas, zaubert mir sofort Bilder an Partyabene in den Kopf.

Das Lied von Peter Fox: Mach neu ist total motivierend. Genauso wie: Fort Miner – Remember the Name – ich liebe den Text!!

Vielen ist das Lied irgendwann auf die Nerven gegangen aber ich mag: Nosa, Nosa von Michel Telo noch immer 

Auch Party Rocker wird mir immer in Erinnerung bleiben weil meine Tochter mit gerade mal zwei Jahren wild dazu getanzt hat. Heute liebt sie: Ich lass los, vom Disney Film die Eiskönigin.
Ich könnte jetzt bestimmt noch hunderte von Liedern aufzählen aber ich hoffe ihr habt auch so einen kleinen Einblick bekommen.

So und jetzt, PREMIERE:
Als Premiere haben wir uns heute folgendes ausgedacht:
Eine zeit lang war im Buch noch ein dritter Song von Gabriel angedacht.
Ein Song den er ebenfalls schon vorher geschrieben hatte – der aber auch sehr gut gepasst hat.



Kurz war dieses Lied in einem Kapitel, aber am Ende gab es ja den Song „ Unter halbblauem Himmel“ deswegen wurde dieser wieder gestrichen.
Doch um Robins Gefühlswelt zu beschreiben ist er nach wie vor perfekt.

Also hoffentlich habt ihr viel Spaß mit dem Lied und auf der Blogtour. Und vielleicht auch Lust auf das Buch bekommen. 



Liedertext:

Das bin ich (Gabriel Strack)

Wein doch nicht,
ich bin bei Dir,
auch wenn es nur so scheint.
Schrei doch nicht,
ich bin noch bei dir - und ich hab`s auch so gemeint.

Fragst du ich ob du glücklich bist -
oder sagst du es nicht, dass du alleine sein willst?
Ich hab immer nur versucht mir treu zu sein.
Und ich weiß es hat nicht immer funktioniert.

Doch was du jetzt siehst das bin ich
- das bin ich
und was du kriegst das bin ich
- das bin ich
Mit all meinen Fehlern und all meinen Schwächen –
ja schau in mein Gesicht, ja das bin ich.
Ja das bin ich

Verzeih mir nicht, ich war nicht bei dir ich hab es nicht verdient.
Vertrau mir nicht, ich war nicht bei dir
- ich hab den Zweifel nicht besiegt.
Fragst du dich ob es weitergeht?
Oder sagst du es nicht, dass du schon stehengeblieben bist.
Ich hab immer nur versucht dein Freund zu sein -
© Inga Jockel
und ich weiß es hat nicht immer funktioniert

Doch was du Jetzt siehst das bin ich.
Das bin ich.
Und was du kriegst
- das bin ich.
Das bin ich
Mit all meinen Fehlern und all meine Schwächen,
ja schau in mein Gesicht.
Ja das bin ich.
Das bin ich... 
-------------------------------------------------------------------------------

So, Jetzt kommen wir endlich zum Gewinnspiel. Hier folgen nun alle Informationen, die ihr braucht um daran teilzunehmen.
Natürlich wird es auch ein Gewinnspiel geben - und dies hat es wirklich in sich.

In den einzelnen Beiträgen zur Blogtour werden wir Wörter für euch "verstecken". Diese Wörter ergeben am Ende den Lösungssatz.
Diesen Satz schickt ihr mit dem
Betreff: "halbblaue Blogtour" bis spätestens 26.10.14 23:59 ( Es zählt die Einganszeit der Mail)

an: Michelleschrenk@googlemail.com

Die Gewinner werden dann im Laufe der darauf folgenden Woche auf den teilnehmenden Blog bekannt gegeben.

Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten!
Leider können wir, aufgrund des Hauptgewinns, nur Teilnehmer aus Deutschland zulassen :(
Keine Barauszahlung des Gewinns möglich

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Eure Mailadressen werden nach dem Gewinnspiel gelöscht 
Nun möchtet ihr aber sicher wissen, was es zu gewinnen gibt :)
1. Preis: 
Eine Ballonfahrt unter blauem Himmel von Jochen Schweizer wahlweise an einem von 111 Orten




2. Preis:
TB "Unter halbblauem Himmel" SIGNIERT + "Das geheimnisvolle Nürnberg Fürth Buch"
+ einem traumhaften Armband + zauberhaftem Lesezeichen 


 


















3. Preis: 
TB "Unter halbblauem Himmel" SIGNIERT + "Das geheimnisvolle Nürnberg Buch"
+ einem traumhaften Armband + zauberhaftem Lesezeichen 

 

















4.-8. Preis: 


Ich hoffe, ihr seid ebenso begeistert von den Preisen, wie wir es sind :)
Nun kann ich nur hoffen, dass euch diese Blogtour gefallen wird... wir sehen uns dann morgen bei Ina´s Little Bakery und viel Glück beim Gewinnspiel!

Eure
Lu

Kommentare:

  1. Hallo Mella,

    heute wird aber sehr gefühlvoll mit den Lieder und Texten zum Buch.

    Schön auch das das Lied vom Trailer sehr gefühlvoll, aber trotzdem nicht ins Nervige abrutsch. Ich finde das persönlich immer sehr wichtig..

    Gab es heute nur ein Wort zum notieren, würde ich gerne noch wissen? Denn sonst müsste ich nochmal schauen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Karin!
      Vielen lieben Dank für dein Kommentar und ja, es gibt nur ein Wort heute.

      Liebe Grüße
      Mella

      Löschen
  2. Hallo Mella,

    O.K. dann bin ich ja beruhigt..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Sonjas Bücherecke25. Oktober 2014 um 08:30

    Hallo Mella,

    danke, daß ich jetzt auch einen Kommentar hinterlassen kann.

    Das Buch finde ich jetzt schon spitze, da ich demnächste GEburtstag habe, ist es gleich auf meine WuLi gewandert.

    Jetzt zu deinem Beitrag. Der Trailer ist einfach klassse, und der Songtext berührt einen sehr. Ich finde den Beitrag heute oberhammermäßig.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    GLG Sonja

    AntwortenLöschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe