Donnerstag, 6. November 2014

Something old ... #3

Hallo ihr Lieben,

es ist dann mal wieder soweit. Da heute Donnerstag ist, ist heute der Tag, um euch ein weiteres Mal etwas "Something old" aus meiner BuchVergangenheit vorzustellen.
Und weil ich mit der Grant County Reihe von Karin Slaughter begonnen habe, geht es damit auch heute weiter.


Diesmal werde ich euch Bd. 3 der Reihe " Dreh dich nicht um" vorstellen. Ihr dürft also gespannt weiter lesen ...                            -------------------------------------------------------------------------------------

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Dreh-dich-nicht-um-Thriller/Karin-Slaughter/e443085.rhdTaschenbuch, Broschur 
 480 Seiten 
 11,8 x 18,7 cm ISBN: 978-3-442-38268-2 € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Blanvalet Erscheinungstermin: 20. Januar 2014  

--------------------------------------------------------

Es ist ca. drei Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe, aber noch immer kann ich mich einigermaßen gut an den Inhalt erinnern und wow, war der gut!


Inhaltsangabe: 
Als ein junger Student tot aufgefunden wird deutet alles auf einen Selbstmord hin.

Doch es werden zwei weitere Studenten tot entdeckt und Jeffrey Tolliver und Sara Linton fragen sich ob und wie die Selbstmorde zusammenhängen.

Und wie passt der Angriff auf Saras Schwester Tessa in das Bild?

Meine Einschätzung: 
Dies ist mein dritter Roman über Karin Slaughters Ermittlerpaar Sara und Jeff. 

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und leicht zu lesen gewesen. Wie in den beiden Büchern zuvor wurde ich von der ersten Seite an von den Ereignissen im Buch gefesselt. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und konnte es so fast in einem Rutsch durch lesen.

Ihre Charaktere sind mir weiterhin sehr sympathisch und viele der Bekannten sind auch weiterhin dabei.

Besonders die Entwicklungen von Lena (ihre selbstzerstörerische Seite tritt deutlich vor) und auch die Entwicklung in der Beziehung von Sara und Jeff sind der Autorin wirklich gut gelungen.

Was mir aufgefallen ist war, dass diese Roman längst nicht so grausam war wie die Vorgänger "Belladonna" und "Vergiss mein nicht".

Es kam einem fast schon vor wie ein Durchatmen.

Alles in Allem ein wirklich solider Thriller, der weiterhin Lust darauf macht mehr aus Grant County zu lesen. Ich bin schon auf den nächsten Fall gespannt.

Mein Fazit: 
5 Sterne - eine süchtigmachende Thriller Reihe, die von Buch zu Buch besser wird.


1 Kommentar:

  1. Ich liebe die alten Reihen...habe aber gestern den neuersten Thriller beendet und freue mich sehr, dass es endlich wieder ein Buch der Autorin gibt, dass an die late Reihe anschließen kann!!!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe