Donnerstag, 25. Dezember 2014

Rezension: "Act of Passion" von Jane Christo



Erscheinungsdatum: Oktober 2014
Ausgabe: Broschiert
ISBN: 978-3-864434-46-4
Verlag: Sieben Verlag
-------------------------------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle Sieben Verlag):
Als Maya nach Boston zog, hatte sie andere Pläne, als in einer Bar zu kellnern und gelegentlich als Aktmodel zu jobben. Ursprünglich wollte sie Kunst studieren und ihren Traum leben, anstatt ihn zu begraben.
Dass sich der Hotshot-Anwalt Avery in sie verliebt, stand ebenfalls nicht auf ihrer Agenda. Durch die leidenschaftliche Affäre mit dem Staranwalt gerät jedoch nicht nur ihr Gefühlsleben in Aufruhr. Als Avery einen neuen Fall übernimmt, droht die Vergangenheit sie einzuholen und ihr den Rest zu geben. Averys Mandant ist jemand, der Maya regelmäßig in Albträumen heimsucht. Jemand, den sie lieber vergessen hätte ...
 

Meine Einschätzung:
Nach dem ich vor einigen Jahren "Blanche" Bd. 1 von der Autorin gelesen hatte (der mir leider gar nicht gefiel) war ich bei diesem Buch enorm skeptisch, doch der Klappentext von "Act of Passion" war so interessant, dass ich es einfach versuchen musste. Und so ging ich mit recht geringen Erwartungen an das Lesen des Romans ran.
Und was soll ich sagen? Ich wurde mehr als nur ein bisschen positiv überrascht und war mehr als nur ein wenig begeistert.
Der Klappentext hielt viel, aber das komplette Buch bot viel und noch mehr.

 
Der Schreibstil war angenehm zu lesen. Die Details waren so genau, dass man fast meinte durch die Straßen von Boston zu gehen und alle Eindrücke in sich einzusaugen schien.

Die Handlung war interessant und spannend, so dass ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte, da ich einfach wissen musste wie sich Maya entscheiden würde.

Die Charaktere waren sehr sympathisch und man fühlte mit ihnen in allen Situationen. Und auch was die Teams angeht: Team Carter oder Team Avery, nun, dies zu entscheiden fällt mir gar nicht mal so schwer und ich oute mich hier als Anhänger von Carter. Doch irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Wahl noch nicht entschieden ist, da darf man gespannt sein, was da noch so kommt.

Alles in Allem ein sehr starker Auftakt zu einer Trilogie (?), der definitiv Lust auf mehr macht. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten Bd. 2 zu lesen!

Mein Fazit:

5 Sterne - prickelnd, spannend und eine absolute Leseempfehlung von mir. http://www.sieben-verlag.de/buecher/Act_of_Passion/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe