Freitag, 20. Februar 2015

Rezension: "Die zweite Legion - Das Geheimnis von Askir Bd. 2" von Richard Schwartz

http://www.piper.de/buecher/die-zweite-legion-isbn-978-3-492-26818-9

Erschienen am 01.06.2011
432 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-26818-9
----------------------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle Piper Verlag):
Ein mysteriöser Wanderer aus dem legendären Reich Askir trifft im Gasthof »Zum Hammerkopf« ein. Er unterrichtet den Krieger Havald und die Halbelfe Leandra über die Zersplitterung des sagenhaften Reiches. Leandra, Havald und einige Gefährten machen sich auf zum magischen Portal, um die Bewohner Askirs davor zu warnen, dass der brutale Herrscher Thalak auch sie zu unterjochen droht. Das Portal soll die Gefährten unmittelbar nach Askir führen; doch stattdessen landen sie im gefährlichen Wüstenreich Bessarein …

Meine Einschätzung:
Als kleine Anmerkung vorweg: Ich handhabe es hier, wie mit Bd. 1 - es werden sowohl das Cover der Einzelausgabe von Bd. 2 abgebildet, als auch das Cover der Komplettausgabe Teil 1. Da kann jeder für sich entscheiden, was er sich evtl. kaufen will oder nicht.

Zur Aufmachung brauche ich auch nicht mehr viel sagen, denn wer meine Rezension zu Bd. 1 gelesen hat, weiß was ich zu bemängeln oder loben hatte.

Doch nun möchte ich zum Buch selbst kommen, denn dafür seid ihr ja immerhin hier und nicht um einen Vortrag gehalten zu bekommen.

Was kann ich euch über das Buch sagen? Nun, für mich war es einfach wahnsinnig gut zu lesen. Bist du erst in die Geschichte abgetaucht gibt es kein Los kommen mehr, denn man will einfach wissen wie sich die gesamte Handlung weiter entwickelt.
Richard Schwartz´ detaillierter Schreibstil schafft es die Welt von Askir, Bessarein oder Eindrücke aus der Welt dort so lebhaft widerzugeben, dass man das Gefühl hat dort zu sein.
Man verschlingt es geradezu.

Die Handlung setzt direkt an die Ereignisse aus Bd. 1 an und führt diese spannend fort. Wie bereits in Bd. 1 werden nur wenige Fragen beantwortet und dennoch beginnt man mit seinen eigenen Vermutungen und Verdächtigungen. Ob diese allerdings bestätigt werden oder nicht bleibt abzuwarten.
Auch gefällt mir sehr gut, wie der Autor Fäden wieder zusammenführt und neue Charaktere einführt. Die Platzierung von Wendungen oder überraschenden Ereignissen/Erkenntnissen gelingt dem Autor ausgesprochen gut und man beginnt sich zu fragen, was da noch kommt und mehr als einmal saß ich sprachlos und an den Nägel kauend da.
 
http://www.piper.de/buecher/askir-isbn-978-3-492-70333-8
Die Entwicklung der Charaktere schreitet stetig voran und wirkt sehr natürlich. Auch wenn nur wenige Tage vergehen, so erleben sie dennoch einiges und entwickeln sich natürlich weiter, sowohl zwischenmenschlich, als auch charakterlich. Man darf gespannt sein, was sie noch so gemeinsam oder allein erleben werden und wie sie daran wachsen oder vielleicht auch zerbrechen.

Alles in Allem eine tolle Steigerung zu Bd. 1 und ich kann die Reihe nur jedem Fantasy Fan empfehlen. Und ich gestehe, dass es mich ein stückweit an Codex Alera erinnert, was absolut nichts schlechtes ist!

Mein Fazit:
5 Sterne - spannend, geheimnisvoll und absolut lesenswert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe