Dienstag, 24. März 2015

Rezension: "Das Dienstmädchen des Milliadärs" von Ruth Cardello

http://www.amazon.de/Das-Dienstm%C3%A4dchen-Milliard%C3%A4rs-Ruth-Cardello-ebook/dp/B00L1E5SJC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1426843663&sr=8-1&keywords=das+dienstm%C3%A4dchen+des+milliard%C3%A4rs
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 744 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 186 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1477826009
Verlag: AmazonCrossing (2. September 2014)

Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
-----------------------------------------------------------

Klappentext (Quelle Amazon):
Dominic Corisi wusste sofort, dass Abigail Dartley genau die richtige Ablenkung für ihn war, besonders da sie ihm mehr Überzeugungsarbeit abverlangte, als er es von Frauen gewohnt war. Als ihn die Geschäfte nach China rufen, entscheidet er sich kurzerhand sie mitzunehmen. Keine Versprechen. Keine Komplikationen. Nur Sex.

Abby war schon immer eine höchst verantwortungsvolle Frau. Sie glaubt nicht an Risiken, besonders wenn es um Männer geht – bis sie Dominic trifft. Er bringt sie zur Weißglut und fasziniert sie gleichermaßen, eine feurige Kombination. Ihre Reise nach China lässt eine längst vergessene Seite von Abby wieder aufblühen, bringt jedoch auch eine Gefahr ans Licht, die das Aus für Dominics Unternehmen bedeuten könnte. Abby muss entweder unverhofft in die Vertragsverhandlungen eingreifen und seine Firma retten oder ihre Rolle als einfache Geliebte akzeptieren und Dominic seinem Schicksal überlassen. Liebt sie ihn genug, um zu riskieren, ihn für immer zu verlieren?

Meine Einschätzung:
Scheinbar ewig lag dieses ebook auf meinem SuB und vor einigen Tagen hab ich spontan entschieden, dass es jetzt endlich reif ist gelesen zu werden.
 
Und ja, was soll ich sagen? Es war eine nette Lektüre für Zwischendurch, mehr aber auch nicht. Sicher, der Schreibstil war nett und angenehm zu lesen und ich wurde auch gefesselt - irgendwie- aber so richtig vom Hocker gerissen hat mich das Buch leider auch nicht.

Die Handlung und die Idee dahinter waren auch nett (scheint sich wie ein roter Faden durch das Buch zu ziehen!), wenn auch doch arg vorhersehbar. Nennenswerte Überraschungen in den Wendungen zur Handlung, Erkenntnissen oder Ereignissen gab es meiner Meinung leider auch nicht. In meinen Augen war es teilweise recht überzogen und ins besondere das fast zu perfekte Zuckergussende.

Spannung konnte die Autorin nicht aufbauen und das Drama zwischen Abby und Dom wirkte erzwungen.
Die Charaktere waren ganz sympathisch (ich wollte wieder nett schreiben), wenn ich auch leicht genervt von ihnen war - von beiden!
Er: emotional gestört und sozial völlig unfähig und Sie: Zu naiv, als das es gut für sie wäre!
Warum ich so genervt war kann ich nicht mal sagen, aber ganz ehrlich: Mir ging alles irgendwie viel zu schnell! Kaum ne Woche kennen und schon die Liebe für´s Leben - ich mein es gibt alles, doch hier wirkt es doch recht unrealistisch ... naja!

alles in Allem ein netter Lesezeitvertreib, aber jetzt nicht der Brüller. Im Grunde wirkte das ganze Buch wie ein Autounfall: Schrecklich das es passiert ist, aber man kann auch nicht weg schauen.

 
Mein Fazit:
3 Sterne - aus gutem Willen, begeistern und überzeugen konnte mich die Autorin leider nich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe