Mittwoch, 25. März 2015

Rezension: "Vincent - Made Men Bd. 2" von Sarah Brianne

http://www.amazon.de/Vincent-Made-Men-Book-English-ebook/dp/B00URQFXC2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1427299756&sr=8-1&keywords=sarah+brianne+vincent
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2364 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 332 Seiten
Verlag: Young Ink Press (15. März 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Englisch
-------------------------------------------------------------------

Klappentext (Quelle Amazon):
Vincent knows the glamorous side of the Mafia, being born a soldier.
Lake lives on the opposite side of the tracks, born the daughter of a soldier.
The light and dark side of him are at constant war, but he is letting his darkness reign.
She is trying to find peace, and she will soon be far enough away to find it.
Discovering that his boss owns her, showed him how little he knew her.
Knowing all about him only makes her want to hate him.

I'm a fu**ing made man. 
I'm just fu**ing trailer trash.


Meine Einschätzung:
Was habe ich diesem Buch entgegen gefiebert und als ich dann auch noch bei der Blogtour mit machen durfte war es nahezu perfekt!!

Bei mehrteiligen Reihen ist es ja immer ein gewagtes Spiel. Besonders dann wenn Bd. 1 die Leser vom Hocker gerissen hat und da steht dann natürlich die berechtigte Frage im Raum: Wird die Fortsetzung genau so gut sein oder eher unterirdisch?
Nun, ich kann die Frage mit folgenden Worten beantworten: Bd. 1 war wahnsinnig gut und Bd. 2 steht diesem in Nichts nach.
Macht es Sinn für euch, wenn ich sage, dass "Vincent" anders ist, aber genau so gut wie "Nero"? Nichts desto trotz bin ich nach wie vor ein "Nero" Girl, wenn auch "Vincent" echt süß (sorry Vincent, dass willst du bestimmt nicht hören) war.

Sarah Briannes Schreibstil war angenehm leicht und flüssig zu lesen. Beim Lesen bemerkt man, dass sie sich mit der Materie (Mafia und die Familia) auseinander gesetzt hat und ich nehme ihr jedes geschriebene Wort ab.
Besonders ihre Charaktere (zu denen komme ich später!)

Die Handlung selbst schließt direkt an Bd. 1 an, wenn auch gerade zu Beginn einige Szenen vorkommen, die schon in Bd. 1 passiert sind, nur diesmal eben aus Vincent oder Lakes Sicht. Und obwohl es einige Überschneidungen gab ist es eine ganz wundervolle Geschichte (die in weiten Teilen fast an Aschenputtel erinnert) entstanden mit Charakteren die anders, aber auch besser sind.
Es gibt so viele Gedanken zu dem Buch, doch mir fehlen einfach die Worte, um euch diese Eindrücke vermitteln zu können.
Man fiebert mit Vincent mit und fragte sich, ob er Lake für sich gewinnen kann oder unter liegen würde. Und doch war man oft auch entsetzt über die Brutalität von Nero, Amo und Vincent, die doch auch so sanftmütig sein konnten.
Ein Mann - zwei Gesichter! Hoffe das macht Sinn...

Die Charaktere sind einfach liebenswürdig, wenn ich auch gestehe, dass ich Lake nicht sonderlich mochte (schlagt mich bitte nicht!), aber ich respektiere sie. Und auch sonst hat es mich einfach riesig gefreut hin und wieder von den "alten" Freunden etwas zu lesen und man bekommt einen kleinen Ausblick darauf, was vielleicht noch kommen könnte - zumindest hofft man das.

Alles in Allem ein wirklich toller zweiter Teil einer vielversprechenden Reihe und einer ebenso vielversprechenden Autorin. Ich kann es kaum erwarten Bd. 3 zu lesen und ich hoffe sehr, dass uns die Autorin nicht all zu lange darauf warten lässt.

Mein Fazit:
5 Sterne - spannend, fesselnd und einfach umwerfend. Ein würdiger Bd. 2 und eine gelungene und starke Fortsetzung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe