Donnerstag, 12. März 2015

Something old ... #5

Guten Morgen Leute,

puh, ist es wirklich schon Donnerstag!? Unfassbar wie schnell die Woche schon wieder vergangen ist.
Und da heute besagter Donnerstag ist, habe ich wieder ein "Something old ..." für euch im Gepäck. Eigentlich kopiere ich euch meine alten, gespeicherten Rezensionen hierher, doch die Rezensionen, die schon was älter sind, sind schlicht und ergreifend zu peinlich kurz, um sie euch ungefiltert präsentieren zu können.
Gut nur, dass ich das Buch zum heutigen "Something old ..." vergangenen Monat nochmal gelesen habe.
Um welches Buch es geht?
Um dieses hier:

http://www.arena-verlag.de/artikel/city-ashes-978-3-401-06133-7

ISBN:978-3-401-06133-7
Preis: 17,99 €
Alter ab: 12 Jahre
Seitenzahl: 480
Maße: 210.00 mm / 145.00 mm / 51.85 mm
Einbandart: gebunden
-----------------------------------------------------------

Klappentext (Quelle Arena Verlag):
Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal – und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.

Meine Einschätzung:
Ich kann ohne zu übertreiben sagen, dass dieses Buch auch noch ein Lesegenuss ist, wenn man es ein zweites Mal gelesen hat.
Und wie damals, so ist auch hier wieder Cassandra Clares Schreibstil angenehm leicht und flüssig zu lesen.
Hat man (also ich) einmal mit dem Buch angefangen, kommt man nicht so leicht wieder davon los und ehe man sich versieht ist das Buch auch schon ausgelesen. Wahnsinn und das, obwohl es fast 500 Seiten hat.
Cassandra Clare erschafft eine vertraute, fremde Welt in der man sich ohne Mühe zurecht findet und man fühlt sich als sei man Teil des ganzen Geschehens - wirklich toll.

Nach dem Ende von Bd.1 knüpft sie unmittelbar an die Ereignisse an und führt diese in einem konstanten Spannungsbogen mit Allerlei geschickt platzierten Wendungen in Ereignissen und Erkenntnissen fort. Nur schwer kommt man dazu Luft zu holen, doch die Autorin gönnt uns auch die ein oder andere Verschnaufpause.
Obwohl man weiß, dass es nicht sein kann, sitzt man dennoch da und fiebert mit Clary, hadert mit ihr und leidet mit ihr.
Ich bin gespannt was da noch kommen mag ...

Bei den Charakteren kann ich auch sagen, dass sie mir nach wie vor sympathisch sind, wenn auch das stetige Hin und Her zwischen Jace und Clary etwas nervig war.
Nichts desto  trotz ist nach wie vor Magnus Bane DAS Highlight, denn er schafft es irgendwie die Stimmung immer aufzulockern.

Alles in Allem ein starker zweiter Bd. 6 der sechsteiligen Reihe rund um Clary und ihre Freunde.

Mein Fazit:
4 Sterne - wunderbare leichte Lektüre mit hohem Unterhaltungswert.
-------------------------------------------------------------------------------------
 
Das war dann also das dieswöchige "Something old ..." ich hoffe es hat euch gefallen und wir sehen uns Morgen in alter Frische!!
 
Liebe Grüße
Lu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe