Montag, 25. Mai 2015

Rezension: "Mit High Heels und Handschellen" von J. Evanovich und L. Goldberg

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Mit-High-Heels-und-Handschellen-Ein-Fall-fuer-Kate-O-Hare/Janet-Evanovich/e448264.rhd

Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48064-7
€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 * (* empf. VK-Preis)      
Verlag:
Goldmann
Erscheinungstermin: 19. Mai 2014 
-----------------------------------------------------------
            
Inhaltsangabe (Quelle Goldmann):
FBI Special Agent Kate O’Hare ist bekannt für ihren Verstand und – solange es nicht um Schokolade geht – ihre eiserne Disziplin. In den vergangenen Jahren hat die hübsche Dreiunddreißigjährige etliche Kriminelle hinter Gitter gebracht. Doch obwohl Kate sich längst einen Namen als Agentin gemacht hat, ist der einzige Name, der sie selbst interessiert: Nicolas Fox. International operierender Trickbetrüger und nicht nur kriminell, sondern vor allem kriminell attraktiv und gefährlich charmant. Und so fliegen, wenn O’Hare und Fox aufeinandertreffen, nicht nur die Fetzen, sondern auch die Funken ...

Meine Einschätzung:
Als ich im Bloggerportal von Randomhouse auf diesen Roman aus der Feder von Janet Evanovich und Lee Goldbegr stieß war ich interessiert, aber zurückhaltend, denn ich hatte in der Vergangenheit einige Stephenie Plum Romane von Evanovich gelesen und die konnten mich nicht so recht überzeugen.
Da ich jedoch einem Autor auch gerne eine zweite Chance gebe entschied ich, dass das Buch einen Versuch zu Lesen wert sein könnte.
Und ich wurde nicht enttäuscht.

Keine Frage, wenn man liest FBI Special Agent hat man gewisse Erwartungen an einen spannenden Thriller, doch hier war dem nicht so. Nichts desto trotz wurde ich gut unterhalten. Evanovichs Schreibstil war, wie bereits aus den Stephenie Plum Romanen, leicht und angenehm zu lesen, wobei mir die Charaktere in dieser neuen Reihe deutlich sympathischer sind.

Die Handlung ist fesselnd bis zur letzten Seite, wenn auch nur wenig Action von Statten geht, so kann man das Buch dennoch nicht aus der Hand legen, denn man will wissen, wie sich diese Beziehung zwischen Kate und Nick entwickelt (hier fühlte ich mich ein wenig an die Sam Jellico Reihe von Suzanne Enoch erinnert). Die Dialoge zwischen den Beiden waren witzig - spritzig und auch die Stimmung zwischen den Beiden lässt Hoffnung erwachen.

Der "Fall" an sich war nicht weiter spektakulär, am interessantesten war eher wie Kate und Nick miteinander interargieren, ihre Show abziehen, um den Betrüger Ding fest zu machen und vieles mehr. Unterstützung bekommen sie hier von vielen skurillen, wie gleichermaßen interessanten Charakteren und ich frage mich gespannt, ob man die selben Charaktere wieder sieht oder neue Leute Einzug halten werden.

Allein schon wegen der zwischenmenschlichen Beziehung der beiden "Ermittler" werde ich die Reihe weiter lesen und das sie lustig und unterhaltsam ist kommt als Pluspunkt noch dazu.
Mal schauen, ob diese Reihe auch tot geschrieben wird, wie ich mir von der Stephenie Plum Reihe habe erzählen lassen (bei der es ja irgendwie immer nur hin und her zu gehen scheint) oder ob sie mit jedem Buch besser wird.

Mein Fazit:
4 Sterne - passabel spannender und lustiger Auftakt zur Kate O´Hare und Nick Fox Reihe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe