Mittwoch, 17. Juni 2015

Rezension: "Stepbrother Dearest" von Penelope Ward

http://www.penelopewardauthor.com/books/stepbrother-dearest/

Stepbrother Romances scheinen ja schwer im Kommen zu sein, was ich so in letzter Zeit auf den amerikanischen Buchmarkt gesehen habe.
Hier ist eines, dass mir ausgesprochen gut gefallen hat, was nicht zuletzt an der Autorin liegt!

Inhaltsangabe:
Greta ist aufgeregt, denn sie soll endlich ihren Stiefbruder Elec kennenlernen, was sie jedoch nicht ahnen konnte war die Tatsache, dass er ein absoluter A**** war.

So sehr sie ihn auch zu hassen beginnt, so wenig kann sie sich gegen die Kraft wehren, die sie zu ihm zieht.

Auch Elec spürt diese Anziehung und sie geben sich ihrer Leidenschaft eine Nacht hin ...

Meine Einschätzung:

Über Wochen lief mir dieses Buch immer wieder bei der Suche nach neuem "Stoff" über den Weg. Einem Impuls heraus folgend kaufte ich das Buch und wurde positiv überrascht.

Der Schreibstil von Penelope Ward war mir schon von "Jake undone" (grandioses Kino!) sehr gut bekannt und gefiel mir auch hier wieder sehr gut. War ich erst einmal in die Geschichte drin, kam ich nicht mehr davon los. Obwohl die Sexszenen sehr detailliert sind kommen sie keineswegs "schmutzig" oder pornografisch rüber, sondern haben ganz viel Stil und Klasse.

Die Handlung selbst ist eigentlich recht vorhersehbar, dennoch sehr unterhaltsam. Diverse Dialoge zwischen Elec und Greta sind spritzig - witzig, eine große Bandbreite an Emotionen wird bedient und natürlich darf die prickelnde Erotik nicht fehlen.
Interessante Wendungen und Enthüllungen setzen noch einen drauf und machen die ganze Sache in sich rund.


Die Charaktere, wenn auch schon fast stereotypiscj, sind sympathisch und man schließt sie sofort ins Herz, wenn man Elec ab und an lieber erdrosseln will.

Alles in Allem ein toller Roman, der emotional und auch unterhaltsam war.

Mein Fazit:
5 Sterne - hier hat alles gepasst. Ein Schatz im Meer der Stepsiblings - Romances ...

1 Kommentar:

  1. Huhu Mella,

    eine tolle Rezension zu dem Buch, aufgrund derer ich auf deinen Blog aufmerksam wurde und gleich mal Leserin geworden bin. Auch ich habe es jetzt erst am Wochenende gelesen und bin gegeistert. Von Anfang an war ich von der Geschichte gefesselt, sodass ich das Buch in zwei Abschnitten (ich musste leider zwischendrin schlafen gehen ;D) in nicht mal 24 Stunden durchgelesen hatte. Schade, dass es nur ein Einzelband ist. Aber ich wüsste auch nicht, was die Autorin hätte noch über die Charaktere schreiben können. Jetzt müssen nur noch andere Bücher der Autorin übersetzt werden ;)

    Liebe Grüße
    Jenny

    http://jennybuecher.blogspot.de/2016/06/penelope-ward-stepbrother-dearest.html

    AntwortenLöschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe