Montag, 6. Juli 2015

Rezension: "Codex Alera Bd. 4 - Der Protektor von Calderon" von Jim Butcher

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Codex-Alera-4-Der-Protektor-von-Calderon/Jim-Butcher/e469813.rhd
Erstmals im Taschenbuch
Taschenbuch, Klappenbroschur, 608 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-6043-1
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 * (* empf. VK-Preis) Verlag:
Blanvalet
Erscheinungstermin: 22. Juni 2015 
--------------------------------------------------------------            

Inhaltsangabe (Quelle Blanvalet):
Die Armee der wolfsähnlichen Canim marschiert in Alera ein und treibt die Menschen immer weiter zurück. Tavi und die erste aleranische Legion versuchen, sie aufzuhalten, aber der junge Kommandeur verfügt über viel zu wenig Soldaten. Endlich trifft Verstärkung ein, doch anstatt ihn für seine Verdienste zu belohnen, wird Tavi des Befehls enthoben. Verzweifelt bemüht er sich dennoch, das Schlimmste für seine Männer zu verhindern. Dabei ahnt er nicht, dass sein Tod längst beschlossene Sache ist.


Meine Einschätzung:
OH MEIN GOTT! Selbst nach einigen Tagen, in denen ich die Ereignisse des Romans habe sacken lassen, weiß ich nicht so recht was ich sagen soll - ich bin sprichwörtlich sprachlos.

Jim Butchers Schreibstil ist einfach fantastisch und ich werde mir ganz sicher auch mal seine Harry Dresden Reihe anschauen, wenn ich mit dem Codex Alera durch bin. Von Seite 1 fesselt mich Butcher wieder bis zum grandiosen Ende. Er erschafft eine Welt, die vertraut und doch fremd ist. Auch wenn das Lesen von Bd. 3 schon eine Weile zurück liegt, so findet man sich mit Leichtigkeit und ohne größere Probleme zurecht und kann sofort wieder in die Geschehnisse rund um Tavi eintauchen.

Bei der Handlung in Bd. 4 werden Ereignisse aus dem Vorgänger fortgeführt oder viel mehr zum Ende gebracht. Doch damit werden auch einige Geheimnisse enthüllt, auch wenn man sie in der Vergangenheit längst wusste bzw. erahnte sind die Erkenntnisse umwerfend und man sitzt mit einer Gänsehaut da und ist sprachlos. Und eben diese Enthüllungen rufen neue Feinde auf den Plan und man fragt sich, was da noch auf Tavi zukommen wird. Doch wie alle Herausforderungen, so wird er auch diese meistern, dessen bin ich mir sicher.


Die Charaktere entwickeln sich mit einer Natürlichkeit weiter, die unfassbar ist. Gerade Tavi ist nicht wieder zu erkennen, denn von dem einstigen Schafhirten ist nur noch wenig zu erkennen - er ist soooo viel mehr als das!
Und Kitai, seine Liebste, begeistert mich von Buch zu Buch mehr, denn auch in ihr steckt mehr als es den Anschein hat. Gerade ihre witzig - spritzigen Dialoge lockern die Ereignisse auf und nehmen die Spannung, mehr als einmal saß ich kichernd da.

Ich kann es kaum erwarten Bd. 5 in meinen Händen zu halten, denn allein schon die Cover sind schön anzuschauen.

Mein Fazit:

5 Sterne - absolute Leseempfehlung und ein MUSS für Fantasy Fans!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Seitenaufrufe