Mittwoch, 26. August 2015

Rezension: "Professor Cline Revealed" von J.M. La Rocca

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1219 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 280 Seiten
Verlag: J.M. La Rocca (27. Februar 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Englisch
ASIN: B00U4D8L0Y
--------------------------------------------------

Inhaltsangabe:

Nach Außen hin scheine ich alles zu haben, wovon andere nur träumen. Ich habe eine vielversprechende Karriere als Jura Professor vor, habe mehr Geld als ich ausgeben kann und sehe verdammt gut aus. Doch ich lebe ein Leben voller Geheimnisse.
Ich weiß wie man böse Miene zu gutem Spiel macht, denn eine Maske trage ich schon mein ganzes Leben lang.
Frauen gehen bei mir ein und aus, nur um meiner Vergangenheit zu entkommen, doch es ist hoffnungslos, denn immer lauert die Dunkelheit am Rande meines Lebens ...
Ich dachte ich wäre Herr der Lage, doch ich hatte nie wirklich die Kontrolle bis ich sie sah.

Emma ist das Licht zu meinem Dunkel. Etwas das mich lockte, wenn ich doch wusste, dass ich mich besser von ihr fernhalten sollte, immerhin habe ich Gründe diese Art Verbindung zu vermeiden.

Die Leute denken sie kennen mich, doch dabei wissen sie gar nichts ...


Meine Einschätzung:
Normalerweise schreibt man ja die Rezension zu Bd. 1 bevor man seinen Senf zu Bd. 2 postet, doch leider hat das Zeitmanagement nicht so geklappt bei mir wie ich das sonst gerne mache.
Doch nach langer Wartezeit gibt es nun auch meine Rezension dazu wie alles anfing zwischen Mason Cline und Emma!

Zunächst einmal möchte ich mich bei TRSOR bedanken, die mir ein Leseemxemplar von Bd. 1 zur Verfügung gestellt haben, damit ich eine ehrliche Rezension schreibe - keine Sorge, es wird keine vernichtende 1 Stern Rezension werden!

Ich muss sagen, dass mir LaRoccas Schreibstil ziemlich gut gefiel, da er sich leicht und flüssig lesen ließ. Sie bringt Masons widersprüchliche Gefühle sehr gut rüber und man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, da man einfach erfahren MUSS, wie es mit den beiden weitergehen wird.
Obwohl die Atmosphäre ab und an recht düster ist, so gelingt es LaRocca mit ihrem Schreibstil immer wieder einen Hoffnungsschimmer durch blicken zu lassen.

Teilweise erinnerte mich die Story (nicht der Teil mit dem Professor/Student Liebesding) ein wenig an "Sempre" von J.M. Darhower, was vor allem daran lag, dass wohl Menschenhandel durch die Mafia betrieben wird.

Die Handlung an sich war recht interessant, wenn auch leicht vorhersehbar, aber darüber lässt sich hinweg sehen. Die Spannung wurde durch die Extrawürze Mafia und dunkle Machenschaften aufrecht erhalten und man begann sich zu fragen, wie denn nun alles zusammenhängt. Interessant waren auch die Ausschnitte aus Masons Vergangenheit, die doch oft noch am interessantesten waren im Vergleich zu den Szenen mit Emma.

Bei den Charakteren bin ich etwas zwiegespalten, denn ich fand Mason und Emma mitunter richtig nervtötend. Gerade Masons wechselhaftes Verhalten seiner "Beziehung" zu Emma gegenüber war nervig und anstrengen. Auch Emmas Naivität und gelegentliche "Dummheit" war oft nicht mehr zu ertragen, denn mal ehrlich: Man lässt sich ein oder zweimal "verarschen", doch dann ist auch irgendwann mal Schluss und man hat die Schnauze voll, oder? Mir ginge es zumindest so ...


Alles in Allem ein vielversprechender Auftakt und mal schauen, was die Autorin noch so liefert.

Mein Fazit:
4 Sterne - für einen interessanten Auftakt zu einer Dark Romance Reihe.

Mehr zur Autorin erfahrt ihr hier:
http://jmlaroccabooks.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe