Montag, 28. September 2015

Movie Monday: "Fuck ju Göhte 2"

Hallo ihr Lieben,

endlich habe ich mal wieder eine Filmrezension für euch (natürlich nur meine ganz persönliche Einschätzung und in keinem Fall mit den Kritiken der professionellen Filmkritiker zu vergleichen!)Nichts desto trotz möchte ich euch meine Einschätzung nicht vorenthalten.

Inzwischen sind zwei Wochen vergangen (und ich hatte Zeit den Film noch einmal Revue passieren zu lassen) seit mein Göttergatte und ich uns mal wieder einen Abend im Kino gegönnt haben. Kommt selten genug vor, wer Kinder hat versteht mich ...
Wir haben uns den Film angeschaut, der momentan überall in den Medien vertreten und in aller Munde ist. 

Die Rede ist von keinem geringerem Film als "Fuck ju Göhte 2" mit Elyas M´Barek und Karoline Herfurth uvm.

Inhalt des Filmes:
Zeki Müller (gespielt von Elyas M`´ Barek) ist frisch gebackener Lehrer und mehr als nur ein bisschen überfordert. Eigentlich will er alles hinschmeißen, hätte er nicht seiner Liebsten, Lisi Schnabelstedt (gespielt von Karoline Herfurth), versprochen wenigstens so lange zu unterrichten bis die 10b ihr Abitur gemacht hat. 

Als er dann durch die Nachricht eines MitGanoven einen kleinen Beutel voll Diamanten findet sieht er seine Chance dem Lehrerdasein zu entkommen. Da er aber nicht will, dass Lisi etwas davon mit bekommt versteckt er die Steine im Schulmaskottchen der Goethe Gesamtschule.
Blöd nur, dass Lisi gerade dieses Tierchen für die Spendensammlung der Partnerschule des Schillergymnasiums in Thailand auswählt.

So kommt es also, dass Hr. Müller alles daran setzt selbst nach Thailand zu kommen, um seine Steinchen zurück zu bekommen. Gemeinsam mit Schülern seiner Klasse und der Umwelt AG geht es dann nach Thailand und der Konkurrenzkampf mit dem Schillergymnasium spitzt sich zu ... 


Meine Einschätzung: 

Tja, was soll ich sagen? 
Als "Fuck ju Göhte 1" vor all den Jahren im Kino lief ging der Film an mir vorbei, erst mein Mann musste mich quasi dazu nötigen ihn mir anzuschauen, als er im TV lief  und meine Herren was war das für ein toller Streifen, der mehr als nur ein wenig deutlich machte, wie es vielerorts an Schulen zugeht oder zugehen kann *lach*

Als dann Teil 2 angekündigt wurde war uns beiden sofort klar, dass wir den Film unbedingt im Kino sehen wollten und so kam es dann auch.
Und ich gestehe, dass mir FJG2 noch viel besser gefallen hat als Teil 1.
Die Schauspieler brachten ihre Rollen sehr glaubwürdig rüber, doch vor allem Max von der Groeben (er spielt Danger) und Jella Haase (eine atemberaubend authentische Chantal!) spielen ihre Rollen wirklich fantastisch. Und natürlich Elyas M´Barek war nicht von schlechten Eltern ;)

Mit flotten Sprüchen, witzigen (bis derben), prolligen Dialogen wird diese Geschichte in einem flotten Tempo erzählt und die 1Std. 55min vergehen wie im Flug. Auch wenn vieles überzogen rüber kommt (Chantal verwechselt gern mal nen Affe mit nem Wolf), so amüsiert man sich köstlich und die Sprüche haben teilweise schon Kultstatus erreicht - Ich erinnere euch gerne an "Chantal, heul leise." (aus Teil 1) oder "Ich schwör du bist so Arzt." (aus dem aktuellen Teil).

Es bleibt abzuwarten, ob es bei diesen zwei Teilen bleibt oder nicht, doch wer weiß was sich die Filmemacher noch so einfallen lassen. Sag niemals nie, denn nichts ist unmöglich ... 


Mein Fazit: 
"Fuck ju Göhte 2" ist durch aus ein würdiger Nachfolger seines Vorgängers und wirklich unterhaltsam. 

1 Kommentar:

  1. Hey,

    ich fand den zweiten Teil etwas schwächer als den Ersten – aber immer noch lustig :)

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe