Dienstag, 20. Oktober 2015

Rezension: "Frostherz - Mythos Academy Bd. 3" von Jennifer Estep

Frostherz
Erschienen am 14.09.2015
Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
432 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-28033-4
-----------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle Piper Verlag):
Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.

Meine Einschätzung:
Inzwischen kann ich sagen, dass Jennifer Estep mich mit ihrer Mythos Academy gepackt hat. Auch wenn die Handlung recht vorhersehbar ist, so wird man doch wunderbar unterhalten.
JEs Schreibstil ist angenehm leicht und flüssig zu lesen und wirklich fesselnd. Hat man einmal angefangen, kommt man nicht mehr davon los.

Die Handlung schließt an die Ereignisse aus Bd. 2 fast nahtlos an und beginnt gleich zu Anfang mit einem riesen Knall, der mich wirklich schwer erwischt hat.
Spannend zu sehen, wie Gwen und Co. sich seit Beginn der Reihe entwickelt haben und ihre Fähigkeiten weiter ausbauen (Daphne!).
Mit zahlreichen Wendungen, überraschenden Enthüllungen und spannenden Ereignissen hält Jennifer Estep den Spannungsbogen konstant aufrecht und mich gefesselt.
Schon jetzt kann ich es kaum erwarten Bd. 4 zu lesen!

Nun nur noch kurz etwas zu den Charakteren: Gwen entwickelt sich stetig weiter und wächst einem mehr und mehr ans Herz.
Auch wirklich authentisch wirkte Daphnes Hadern mit der Art ihrer Walkürenkräfte - ich konnte förmlich spüren, was in der jungen Walküre vor sich ging.
Was mich jedoch störte war Öogans pft übertriebenes Verhalten (wer die Reihe kennt, weiß sicher was ich meine), wenn er mal wieder irgendwas in den falschen Hals bekam. Doch ich bin ja unendlich froh, dass er am Ende doch noch die Kurve bekommen hat, wenn auch immer noch da dieses merkwürdige Gefühl ist, wenn von Logan zu lesen ist ...

Alles in Allem ein wirklich toller 3. Teil der Reihe. 


Mein Fazit: 
5 Sterne - absolut empfehlenswert für Fans von GÖTTLICH oder PERCY JACKSON

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe