Mittwoch, 9. Dezember 2015

Rezension: "Christmas on Primrose Hill" von Karen Swan



Pan 
ISBN: 9781447280132
Publication date: 05.11.2015 
Number of pages: 480
Dimensions: 197mm x 130mm

Inhaltsangabe:
Strahlende Lichter erhellen den Londoner Stadtteil Primrose Hill in der Weihnachtszeit, aber nicht für Nettie. Als sie bei einer Charity Veranstaltung unbeabsichtigt eine lustige Show abliefert und diese auch noch online gestellt wird gerät alles aus den Fugen. Innerhalb weniger Stunden wächst ihre Zahl der Twitterfollower auf mehrere 10000 und auch der Clip wird zu tausenden geschaut, die Spenden für die Charity, für die sie arbeitet, verbucht tausende Spenden.
Als dann auch noch Jamie Westlake auf sie aufmerksam wird scheint alles noch verrückter zu werden. Doch will sie überhaupt seine Aufmerksamkeit?
Alles was sie will ist ihr Leben so wie sie es kannt, oder nicht?

Meine Einschätzung:
Karen Swan ist für mich eine der Autorinnen, die für mich immer die perfekte Weihnachtslektüre schreiben - im vergangenen Jahr gab es zwei Bücher, die ich von ihr gelesen habe (dies ist mein drittes und das erste im Original) und wieder einmal war ich begeistert.
Ich gebe zu, dass der Klappentext sich merkwürdig liest, aber besser ließ er sich einfach nicht zusammenfassen, dabei ist diese Geschichte so viel mehr ... 
Nichts desto trotz hatte ich hier zunächst meine Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen. Keine Frage, der Schreibstil war angenehm zu lesen und hatte ich erst einmal dieses Schlagloch hinter mir gelassen kam ich nicht mehr davon los und verfluchte meine müden Augen, die einfach nicht offen bleiben wollte.
Dennoch wollte ich dieses Buch nicht um jeden Preis in einem Rutsch beenden, denn es entwickelte sich zu einem Buch, das man bei hellem Verstand lesen musste und ich wurde nicht enttäuscht.
War ich erst einmal drin, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

Die Handlung ist in einigen Aspekten recht vorhersehbar - gerade was die Liebesbeziehung zwischen den beiden Hauptcharakteren angeht, nichts desto trotz wurde ich in anderen Aspekten mehr als nur ein bissl überrascht. Einige der Wendungen fand ich übertrieben und ich wollte Nettie mehr als nur einmal ein bisschen schütteln oder ihre eine Ohrfeige verpassen, doch auch ihr Love intereset war nicht viel besser.

Doch ich mochte die Charaktere beide sehr - sie waren sympathisch und ich fühlte mit ihnen. Auch wenn ich ihre Handlungen nicht immer ganz verstand konnte ich nicht genug von ihnen bekommen. Neben ihnen gab es noch viele andere sympathische Charaktere, die einen sympathischer als die Anderen, ich finde auch, dass einige Charaktere zu wenig Szenen hatten für die Bedeutung, die sie in Netties Leben hatten bzw. haben ... Dann ist da noch die Auflösung von Netties Problem, dies will ich hier nicht weiter ausleuchten, aber ich musste da echt den Kopf schütteln, weil ich es einfach nicht verstehen konnte - doch ich suche nach Fehlern in den Krümeln *grins*

Es war eine herrliche Weihnachtsgeschichte, die nicht immer einfach und nur romantisch war, sie hatte Tiefgang und brachte mich nicht nur einmal an den Rand der Tränen ...

Mein Fazit:
4 Sterne - Wundervolle, nicht immer leichte Lektüre passend für die Weihnachtszeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Formular Random House Challenge 2016

Seitenaufrufe