Donnerstag, 30. April 2015

Rezension: "Der Schneegänger" von Elisabeth Herrmann

http://www.randomhouse.de/Buch/Der-Schneegaenger-Kriminalroman/Elisabeth-Herrmann/e473822.rhd

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Seitenanzahl: 448 Seiten
Maße: 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-31386-0
€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90 * (* empf. VK-Preis)      
Verlag:
Goldmann
Erscheinungstermin: 26. Januar 2015
----------------------------------------------------------------      

Inhaltsangabe (Quelle Goldmann Verlag):
Ein kleiner Junge wird entführt – und alle Ermittlungen laufen ins Leere. Vier Jahre später wird sein Skelett im Wald gefunden. Polizeimeisterin Sanela Beara muss dem Vater die schlimme Nachricht überbringen. Doch die Begegnung mit dem gut aussehenden Darko, der in den Wäldern Brandenburgs als Wolfsforscher arbeitet, löst Zweifel in ihr aus: War es wirklich eine Entführung? Oder wurde der Junge aus einfachen Verhältnissen etwa verwechselt? Doch alle Beteiligten schweigen eisern. Für Sanela gibt es nur eine Chance, Licht ins Dunkel zu bringen: Sie schleust sich undercover in die Villa der schwerreichen Familie Reinartz ein, bei der die Mutter des ermordeten Jungen damals gearbeitet hat – und wird hineingezogen in einen Strudel aus Hass, Gier und Verachtung, der sie selbst zu vernichten droht ...

Meine Einschätzung:
Nach "Das Dorf der Mörder" präsentiert uns Elisabeth Herrmann hier den zweiten Fall für Sanela Beara und Lutz Gehring. Ich kann nur sagen: Es war wieder spannend, nervenaufreibend und fesselnd.
Ein echter Herrmann eben!

Ab S. 1 hatte mich die Autorin in ihrem Griff. Ihr Schreibstil war wieder einmal wunderbar flüssig zu lese - ich liebe ihn einfach! Und man merkt beim Lesen deutlich, dass sich die Autorin sehr mit der Recherche bemüht hat, denn gerade das Thema Wölfe wird nicht 0815 erzählt oder geschildert. Ebenso die kroatische Gemeinde und der Zusammenhalt derer.

Bei der Handlung selbst glaub man bis zur Auflösung am Ende zu wissen wer der Mörder ist, um so erschütterter ist man als man die ganze Wahrheit erkennt und aufgedeckt wird.
Mit interessanten Wendungen, spannenden Erkenntnissen und anderen Überraschungen hält Elisabeth Herrmann konstant den Spannungsbogen aufrecht.
Man erreicht recht schnell den Punkt an dem man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen will, denn es ist so spannend, weil man einfach erfahren will was nun wirklich passiert ist.
Glaubt man ein Kapitel zu erreichen in dem keine neuen Erkenntnisse die Spannung hochtreiben und die Handlung voran treiben irrt man sich gewaltig. "Nur noch ein Kapitel" sagt man sich hier häufig und ehe man es sich versieht ist die Nacht zum Tag geworden. 


Die Charaktere sind, wie schon im ersten Fall, sympathisch und anders als man sich den gewöhnlichen Polizisten vorstellt. Sanela unkonventionell und aus dem Bauch heraus und Lutz streng nach Vorschrift - so unterschiedlich beide auch sind es ist unumstößlich, dass sie ein super Team sind und sie sind sich dessen nicht mal bewusst.
Nichts desto trotz möchte man beide mehr als einmal erwürgen - wegen ihrer beidseitiger Dickköpfigkeit.
Was mich erschütterte war das Verhalten von Darijos Mutter - für mich unvorstellbar, dass eine Mutter, die ihr Kind liebt so handelt und reagiert.
Was man aber mit Bestimmtheit sagen kann ist die Tatsache, dass hinter allen Personen mehr steckt, als es auf den ersten Blick den Anschein hat.


Ein wirklich spannender Krimi, der mich von Beginn an fesselte.
Wieder einmal eine ganz tolle und große Leistung der sympathischen Krimiautorin. Für mich gehört Elisabeth Herrmann zu den TOP Krimiautorinnen, wenn sie nicht sogar an der Spitze steht.

Mein Fazit:
5 Sterne - spannender Fall, interessante Charaktere - hier hat einfach alles gespannt. Spannung bis zuletzt!

Mittwoch, 29. April 2015

Rezension: "Wildest Dreams" von Kristen Ashley

http://www.kristenashley.net/titles/the-fantasyland-series/

Inhaltsangabe:
Seofin "Finnie" Wilde hat ihre Eltern bei einem Flugzeugabsturz verloren als sie 15 war.
Seitdem sucht sie überall, wo sie es finden kann, das Abenteuer. Ihr neuestes Abenteuer soll sie in ein Paralelluniversum  nach Lunwyn - führen. Dort tauscht sie mit ihrem "Ich" dort die Rollen. Es erwartet sie das Abenteuer ihres Lebens ...

Doch gleich nach ihrer Ankunft wird Finnie auf den Boden der Tatsache zurück geholt, denn ihre Doppengängerin hat sie wohl hinters Licht geführt, denn sie steht kurz vor ihrer Vermählung mit dem düsteren Frey Drakkar. Aber Finnie wäre nicht die Tochter ihrer Eltern, wenn sie nicht das beste aus der Situation holen würde.

Frey Drakkar braucht nicht lange um zu erkennen, dass seine Finnie nicht die Prinzessin ist, die er in der Vergangenheit kennengelernt hat. Und um sie auf ewig an sich zu binden lässt er sie ohne Finnies Wissen an diese Welt binden - für immer und mit ungeahnten Konsequenzen.


Meine Einschätzung:
Schrecklich, wenn man eine Freundin hat, die einem so lange die Nase lang macht bis man sich das Buch selbst auf den Kindle lädt und es einfach lesen MUSS!


Bei "Wildest Dreams" von Kristen Ashley hat sich diese Überredung mehr als nur ein wenig gelohnt. Ich kannte Kristen Ashleys Schreibstil schon von einem anderen Buch von ihr und wie dort, so war ich auch hier hin und weg. Das Buch war wunderbar leicht und flüssig zu lesen. KA schafft es mit Leichtigkeit Lunwyn, die Atmosphäre, die Menschen und alles drum herum so dazustellen, dass man sich fast fühlt als sei man mittendrin und nicht nur Beobachter.
Und ehe man sich versieht ist man unwiederbringlich in die Geschichte abgetaucht und kommt nicht mehr davon los.
Auch wenn die ersten Kapitel noch leicht verwirrend waren, so legt sich dies doch recht schnell, sobald Finnie in Lunwyn "angekommen" ist.


Die Handlung erinnerte mich ein wenig an "The Winter King" von C.L. Wilson und doch war es etwas gänzlich anderes. Mit geschickten Wendungen, erschütternden oder erschreckenden Ereignissen und interessanten Erkenntnissen kann Kristen Ashley konstant den Spannungsbogen aufrecht erhalten und ihre Leser bis zur letzten Seite fesseln.
Dabei sind die Dialoge zwischen Frey und Finnie einfach köstlich und die Mischung zwischen allen Komponenten der Geschichte haben bis ins kleinste Detail gepasst. Es gab von nichts zu viel oder zu wenig, selbst die Augen blieben bei mir nicht lange trocken!

Man durchlebt quasi eine Achterbahn der Gefühle und so etwas liebe ich ja!

Die Charaktere sind super sympathisch und man muss Finnie und Frey einfach lieben. Wie bereits erwähnt waren die Dialoge witzig/spritzig, so dass ich mich selbst dabei ertappte, dass ich mich vor Lachen schüttelte - ihr könnt euch die Blicke meines Mannes vorstellen, der neben mir im Wohnzimmer saß.
Doch auch die anderen Teile waren wunderbar ausgewogen. Hier stimmte einfach alles, vom Anfang bis zum letzten Punkt.
Die Entwicklung von Finnie und Frey war glaubhaft und wenn dies möglich war, so liebte man sie mit jeder vergehenden Seite etwas mehr.

Alles in Allem ein tollen Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe.


Mein Fazit:
5 Sterne - einfach hervorragend und mehr als nur ein bisschen lesenswert. Ein Highlight meines Lesejahres 2015!

Dienstag, 28. April 2015

Rezension: "One Week Girlfriend" von Monica Murphy

http://www.penguinrandomhouse.com/books/234748/one-week-girlfriend-by-monica-murphy/#

Verlag: Bantam                                                         
Erscheinungsdatum: Aug 27, 2013                      
Seitenanzahl: 288 Pages                                            
Maße: 5-3/16 x 8                                            
ISBN: 9780804176781
------------------------------------------------------------------

Inhaltsangabe:
Vorübergehend. Das ist das Wort, das mein Leben derzeit am besten beschreibt.
Ich habe einen vorübergehenden Job bis ich endlich mein Leben leben kann.
Ich bin vorübergehend die Mutter für meinen kleinen Bruders, da unsere Mutter sich nicht darum schert was mit uns passiert. Und ich bin das Mädchen mit dem die Männer vorübergehend zusammen sein wollen, weil ich leicht zu haben bin. Sagen zumindest die Gerüchte - bis Drew in mein Leben tritt.

Das Football Talent und Golden Boy braucht eine Frau, die für eine Woche lang so tut als sei sie seine Freundin - gegen Geld - und schnell wird klar, dass dieser süße und gutaussehende Mann mehr Geheimnisse verbirgt als ich.
Alles was ich weiß ist die Tatsache, dass ich für ihn da sein möchte - für immer.


Meine Einschätzung:
Und wieder habe ich eine SuB - Leiche beseitigen können und ich wurde mehr als nur ein bisschen positiv überrascht. Deswegen könnte ich mir selbst in den Hintern beißen, dass dieser Roman über Hagre unbeachtet auf meinem Kindle "lag".

Doch genug des Vorgeredes, komme ich zurück zum Buch. Dies ist mein erster Roman von Monica Murphy und ich muss sagen, dass mir ihr Schreibstil ausgesprochen gut gefiel. Ihr gelingt es wunderbar mit wenigen Worten die Stimmung der Charaktere und die Atmosphäre wider zu geben.
Allgemein gesehen war ihr Stil sehr angenehm, leicht und flüssig zu lesen.
Der Cliffhanger am Ende war weniger schön *lach*


Bei der Handlung selbst dachte ich in der Vergangenheit, dass man hier die üblichen Probleme bei jungen Erwachsenen zu erwarten hat, doch da erwartete mich auch schon die erste Überraschung, obwohl recht schnell klar war WAS Drews dunkles Geheimnis war, und ich will hier auch nicht zu sehr ins Detail gehen. Ich kann nur sagen es war gerade zu erschreckend!
Obwohl die Autorin nur wenige Überraschungen bereit hielt, wurde ich dennoch sehr gut unterhalten und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen - wollte ich auch gar nicht!
Die Charaktere waren sympathisch und man konnte mit Beiden sehr gut mitfühlen, man durch lebte mit ihnen eine wahre Achterbahn der Gefühle.
Man merkte im Verlauf des Buches, dass Beide noch einen langen Weg vor sich haben bis sie "geheilt" sind, aber sie sind bereits auf einem guten Weg.

Was mich entsetzte war die Blindheit von Drews Vater, der von all dem nichts mit bekommen haben wollte? Kann doch nicht sein!?

Alles in Allem ein tolles, tiefgründiges Buch mit viel Gefühl. Bd. 2 wandert direkt auf meine Wunschliste!

Mein Fazit:

5 Sterne - eine richtig tolle Überraschung und absolut empfehlenswert! Übrigens der Roman ist unter dem Titel "Total Verliebt - Together Forever Bd. 1" beim Heyne Verlag erschienen.

Montag, 27. April 2015

Release Day Blitz for "Carter Reed 2" by Tijan

Schönen Nachmittag euch allen!

Das Wetter sieht ja nicht so besonder aus - zumindest hier in Kaiserslautern regnet es und es ist grau. Deshalb dachte ich mir, dass euch mein Beitrag hier vielleicht den Tag etwas erhellen wird!
Am heutigen 27. April darf ich euch voller Freude mitteilen, dass Bd. 2von Carter Reed online gegangen ist und ich gestehe auch, dass ich es kaum erwarten kann das Buch in die Hände zu bekommen bzw. zu lesen.
Als ich vor einigen Wochen mit bekam, dass Tijan einen zweiten Teil zu Carter Reed veröffentlichen würde war ich ganz aus dem Häuschen und ich begann heimlich die Tage bis zum Erscheinen zu zählen.
Heute ist es dann endlich soweit!

Ich weiß ich mache hier Werbung für den zweiten Teil, aber Mädels, es lohnt sich Bd. 1 zu kaufen und zu lesen! Ihr werdet Carter ebenso lieben wie ich ...

Doch weiter im Text! *lach* Für alle, die "Carter Reed" schon kennen, die sollten den folgenden Links folgen und sich "Carter Reed 2" auf ihren Reader laden!



More Carter Reed?  Yes, please!  

 
Und hierum geht es im zweiten "Carter Reed" Buch:
 
Blurb
Carter bought his way out of the mafia to protect Emma, but when an old ghost returns to the Mauricio Family, a chain of events starts that can harm everyone. While Carter must decide to return to the Mauricio Family or not, a face that is oddly familiar to Emma comes into her life. She’s given the chance to discover more about her family while tensions between the rivaling Mauricio and Bertal Family comes to a head in an explosive way. The truce is officially off, and when the two worlds collide, Carter’s decision is made.

He didn’t start this war, but he will end it.

He will do anything to protect Emma.

Klingt ziemlich interessant oder was meint ihr?
Aber ich lass euch so schnell nicht vom Haken, denn ich habe es mir heute zur Mission gemacht euch den Mund noch wässriger zu machen und euch richtig Lust auf Carter und Emma zu machen.

Deshalb möchte ich euch auch gar nicht die beiden Auszüge aus Buch 2 vorenthalten!  

Und hier kommt auch schon Auszug Nr. 1


Excerpt One

We’d been learning how to shoot for a couple of months now. It had been Theresa’s idea, and these sessions had started to replace our wine nights. It had also been her idea to have Noah be our instructor. Carter was the better shot, but Theresa still liked to keep her distance from him. He still made her uneasy.

Amanda had asked her about it one night at their apartment when I’d gone to the bathroom. I stopped in the hallway when I’d overheard Theresa explain, “It’s not that I don’t like him. It’s just…he’s a killer, Amanda. He’s dangerous. I know he loves her, and I know if anyone is going to protect her, it will be him, but…” She’d sighed. “I don’t know. He’s known as the Cold Killer. It’s hard to get past that, even though I know Emma loves him so much.”
Amanda had asked, “Are you worried for her?”

“No.” She’d hesitated. “I mean…maybe. I’m not worried for her from him, but because of him. He’s with the mafia.”
“She said he’s out.”

“Yeah, well, is anyone really out?”
Amanda had replied, “She wasn’t in trouble before because of him. Emma and I did that all on our own.”

“I know. I really do, and I feel bad, but I’m just on edge with the guy. He’s deadly. Can’t you see it in his eyes?” Theresa got up for the kitchen. “I need a refill. You?”
I had melted backward, back into the bathroom. When she’d crossed the hallway, the bathroom door was shut.

Glancing over at her now, I remembered how her smiles had seemed more forced that night, her laughter a little louder, and the secretive looks she’d sent Amanda’s way. They were roommates. They were going to talk about me. That was obvious, but I’d been hurt, though I knew I shouldn’t have been.
Theresa worried about me. I tried to keep telling myself it was as simple as that.

I tried.

Und weil es so schön ist, geht es auch direkt weiter mit Auszug Nr. 2 weiter:
 
Excerpt Two

As I held the gun, alone now, some of the old memories came back to me. But they were never very far away.
I had killed two men.
“Jeremy.”
My voice had been soft when I called to him. He’d been raping my roommate, and he was going to kill her. I had no choice. When he turned around and saw the gun in my hand, I shot him. The bullet hit the center of his forehead.
I swallowed now, remembering Mallory as she had watched me, pinned to the wall by his hands. Her eyes had been so lifeless. They were the opposite of Ben’s. He’d been pleading for his life, but minutes earlier he’d been planning to kill Amanda, then me. My stomach churned, remembering that he was going to take me to Franco. He wanted to barter, trade me in for more money, more drugs.
He was the one who killed Mallory, but the Bartel family set all of it in motion.
I drew in a ragged breath, cradling the gun in my hands like a precious baby. This little piece of metal had caused so much havoc in my life, and it was Carter’s weapon of choice. He’d killed plenty with it when he worked for the Mauricio family.
Somehow, I knew this weapon would have a place in our lives again. I didn’t want it to, but I knew it would. And with that last thought, my hand closed over it, and I raised my arms, aiming with my feet apart, my shoulders rolled back. I shot, one after another, until my clip was done.
All except one hit the bullseye. The other one, the outlier, was just outside the inner circle on the target.
I’d have to get better.
 
Und hier noch ein paar Zitate, um euch noch etwas mehr den Mund wässrig zu machen. KLappt es bisher? Also bei mir zeigt es Wirkung und ich wollte von vorneherein das Buch lesen!
Teaser Quotes

 

A tingle started in the base of my stomach, and it rose up, spreading through my body, warming me as it went, until I was almost salivating for him. When I saw him, I needed to touch him. It had been like this for a year, and I never wanted it to end. I always wanted to thirst for him.

 

He murmured against my skin, “Why is it that your presence can calm me? Your touch can make me alive, and one little sigh from you makes me want to sleep for days in your embrace?”

I smiled, moving to press a kiss to his ear. “Because you love me.”

 

Pulling me back into his arms, he nudged my legs farther apart, moving closer, and pressed his lips to the underside of my jaw. He whispered, “Never.” Another kiss to the corner of my lips. “Ever.” A third kiss, his lips resting atop mine and he murmured, “I promise. Nothing will ever happen to you.”

 

“Because you need to understand. It’s time you know more. You’re mine, Emma. My first allegiance is to you. Things are going to happen now, and I can’t control them. The Mauricio family has always followed me."

Suddenly I realized—he was going back in. A tear formed in my eye, and I ignored it. This was what he was telling me. I swallowed over a lump. “What happens now?”

He didn’t answer at first. Then he let out a soft breath of air and turned, his eyes pained. He said one word: “War.”

 

I closed my eyes and just felt her. She trailed a hand down my face, tracing my lips. That small touch, so gentle, so loving. That was Emma.

 

No other woman made me feel like this. It was her, only her. Opening my eyes, I found her watching me and smiling as her chest heaved for air.

"I love you," she murmured.

Goddamn. I kissed her and whispered against her lips, "I love you too."

 

I closed my eyes and held the man I loved. Resting my forehead to his, I placed my arms on his shoulders as he held my hips. His thumbs rubbed back and forth. This. Right here. He was the most powerful man I knew, and he was all mine.
 
 
Series Reading Order

 

Carter Reed (Book One)






 

Carter Reed 2 (Book Two)






 

Author Information

I didn't begin writing until after undergraduate college. There'd been storylines and characters in my head all my life, but it came to a boiling point one day and I HAD to get them out of me. So the computer was booted up and I FINALLY felt it click. Writing is what I needed to do. After that, I had to teach myself how to write. I can't blame my teachers for not teaching me all those years in school. It was my fault. I was one of the students that was wishing I was anywhere but at school! So after that day, it took me lots of work until I was able to put together something that resembled a novel. I'm hoping I got it right since someone must be reading this profile! And I hope you keep enjoying my future stories.

Stalk Her: Facebook | Twitter | Website | Goodreads


 

 

GIVEAWAY
 
a Rafflecopter giveaway
$50 Amazon Gift Card

 

 

"Blood Games - Chicagoland Vampires Bd. 10" von Chloe Neill

ISBN: 9780575108240
Publication date: 07 Aug 2014
Page count: 368
----------------------------------------------------------------

Inhaltsangabe:
Merit hat sich nicht ausgesucht ein Vampir des Hauses Cadogan zu werden oder dessen Sentinel zu werden. Wofür sie sich hingegen entschieden hat war für ihr Haus zu kämpfen und Allianzen in Chicago oder ganz Nordamerika zu schmieden.
Doch diesmal scheint sie sich auf dem dunkelsten Pfad ihres Vampirdaseins zu befinden, denn ein Killer geht in Chicago um und seine Opfer sind Menschen.
An den Tatorten hinterlässt er magische Souvenirs und bisher konnte das CPD ihn nicht fassen. Als die Bürgermeistern Merits Großvater um Hilfe bittet schaltet er Cadogan ein ihm zu helfen.
Kann Merit den Killer finden und aufhalten, bevor sie selbs zum Opfer wird?


Meine Einschätzung:
Nach dem meine beste Freundin mir immer wieder den Mund wässrig gemacht hat, habe ich mich entschieden wieder von deutsch auf englisch umzusteigen.

Und was soll ich sagen? Es war wieder hammermäßig und genial. Unfassbar, dass ich vor einigen Jahren mit dem Gedanken gespielt habe die Reihe abzubrechen - da schüttelt es mich beinahe!
Der Schreibstil von Chloe Neill ist einfach fantastisch angenehm leicht und flüssig zu lesen. Die Anreden von Merit und Ethan füreinander (Sentinel=Merit, Liege=Ethan) sind so viel passender als die deutschen Bezeichnungen.
CN schafft es mich mit wenigen Worten in ihren Bann zu ziehen, so dass ich das Buch nicht aus der Hand legen kann, geschweige denn will!


Die Handlung, wie üblich, knüpft an die Ereignisse aus Bd. 9 an und wird spannend fortgeführt. Obwohl in meinen Augen der Fokus vermehrt auf den politischen Entwicklungen liegt, fühle ich mich wunderbar unterhalten, auch wenn die Kriminalfälle etwas kürzer kommen kehrt CN immer wieder dahin zurück. Insgesamt ist dieser Bd. 10 einfach spannend bis zur letzten Seite.

Die Charaktere entwickeln sich stetig weiter und dies fasziniert mich geradezu, denn nach wie vor (selbst nach mittlerweile 10 Büchern) offenbart uns die Autorin immer wieder neue Facetten an ihren Charakteren, die so natürlich sind.

Was ich etwas vermisst habe waren die Gestaltwandler, aber damit kann ich vorerst leben.

Alles in Allem ein spannender und fesselnder 10. Band der Chicagoland Vampires Series, den ich nicht aus der Hand legen konnte.

Mein Fazit:

5 Sterne - Grandiose und starke Fortsetzung der Reihe. Die Autorin steigert sich von Buch zu Buch und man fragt sich: Wo will sie hin!
Absolut empfehlenswert die gesamte Reihe!

Freitag, 24. April 2015

Blogger United - die etwas andere Blogtour

Schönen Nachmittag euch allen,
 
 
ich hoffe ihr habt die letzten Sonnenstunden vorm Wochenende genossen, denn ab Morgen soll es ja wieder bescheidener werden.
Doch wegen dem Wetter seid ihr und ich nicht hier, denn ihr wollt viel lieber etwas über einen weiteren Tag der Blogger Aktion "Blogger United" von Nicole (About Books) lesen.
Nun, Nicole hat im Vorfeld die Beiträge verteilt und mir wurde die (bescheidene) Ehre zuteil euch etwas über folgendes Thema zu erzählen:

Einzelbände vs Mehrteiler

Wie es der Zufall will habe ich mir in der Vergangenheit schon öfter Gedanken darüber gemacht, was denn nun besser ist: Ein Einzelband oder doch lieber ein Mehrteiler?
Tja, es ist eine leidige Frage und ähnlich mit der Frage zu vergleichen: Was war zuerst da? Huhn oder Ei - ja, ich weiß der Vergleich hinkt.

Wenn man ganz ehrlich zu sich selbst ist, dann wird man sagen, dass man darauf NIE eine eindeutige Antwort geben kann, denn alles hat positive und negative Aspekte.

Ich selbst nehme mir seid Jahren vor keine neuen Reihen zu beginnen (und wenn doch, dann müssen vorher begonnene Reihen beendet werden) und viel mehr Einzelbände zu lesen.
Doch gerade die letzteren sind, wie ich finde, sehr schwer auf dem Buchmarkt zu finden. Überall tauchen neue Buchreihen mit 2 oder mehr Teilen, oft sind es auch solche Endlosreihen wie die "Black Dagger" Reihe von J.R.Ward (da ist man mittlerweile bei Bd. 24 oder so) bei denen schlicht und ergreifend kein Licht am Ende des Tunnels erkennen kann.
Oder es sind Fortsetzungen/Spin Offs zu bereits erfolgreichen Serien in denen dann die nächste Generation besprochen wird - irgendwie nervig.
Und doch haben Reihen auch etwas positives abzugewinnen, denn so kommt man in den Genuss länger und mehr von lieb gewonnenen Charakteren zu lesen oder in den Genuss des grandiosen Schreibstils.
Was aber besonders ärgerlich ist, ist, wenn man im Buchladen auf ein Buch stößt und sich denkt: Ja! Muss ich lesen! Nur um dann zuhause ernüchtert feststellen zu müssen, dass es Teil XY von wer weiß wie vielen Teilen ist und man es nicht unabhängig vom Vorgänger lesen kann.
Nichts desto trotz gibt es auch schwarze Schafe in den Buchreihen - was ich damit meine? Tja, diese "schwarzen Schafe" sind Reihen die von ihren jeweiligen Autoren bis zum Exzess ausgereizt werden und mit jedem geschriebenen Band an Leuchtfeuer verlieren, weil sie vermeintlich ausgeschöpft werden müssen. Oft sind es gerade Reihen, die grandios begonnen haben und nach und nach abbauten (für mich eines der besten Beispiele die Highland Saga von Diana Gabaldon), hier wissen Autoren oft nicht wann es am besten ist zum Ende zu kommen und die Charaktere ruhen zu lassen.
Natürlich gibt es auch hier die positiven Beispiele bei denen eine Reihe von Buch zu Buch besser zu werden scheint (hier nenne ich als Beispiele die "Chicagoland Vampires" von Chloe Neill oder die "Fatal" Series von Marie Force). Hier scheint es, dass die Autorinnen immer wieder einen drauf setzen.
 

Da denkt man sich dann, dass Einzelbände doch soooo viel besser sind, denn da weiß man am Ende ist Schluss und es wird nicht in die Länge gezogen.
Deshalb bin ich gerade zu euphorisch, wenn ich in der Buchhandlung oder bei Amazon auf Bücher stoße bei denen dabei steht, dass sie Einzelbände sind oder unabhängig von den anderen Bänden der Reihe gelesen werden können (oft steht das bei den engl. Büchern dabei) - da gestehe ich, dass ich gedanklich oft da stehe und triumphierend die Faust in die Luft recke und schreie: Yeah!

Trotzdem gibt es auch hier Nachteile, denn oft wünscht man sich, dass die Geschichte etwas ausführlicher erzählt wird oder man möchte wissen, wie es den Charaktere nach dem letzten Punkt ergangen ist und und und ... ein Beispiel ist "Stolz und Vorurteil", wer möchte nicht wissen, wie es Lizzie und Mr. Darcy nach dem Heiratsantrag ergangen ist?
 
Ihr seht also, dass man eigentlich sagen kann, dass es immer auf die Bücher und die Handlungen angeht. Manche Geschichten, die erzählt werden wollen kann man einfach nur mit mehreren Büchern gerecht werden und andere Bücher sind so intensiv und positiv anstrengend, dass ihre Geschichte mit einem Buch erzählt ist und man am Ende mehr als zufrieden zurück bleibt ("Jake Undone" von Penelope Ward sag ich da nur!)
 
Alles in Allem muss jeder selbst für sich entscheiden was er oder sie liest, ob nun Einzelband oder Mehrteiler - ich lese weiterhin beides.
Mich würde nun interessieren, was ihr lieber lest und warum?
Also diskutiert was das Zeug hält!

Liebe Grüße
Lu

Donnerstag, 23. April 2015

Cover Reveal: "The Reckoning" von S.L. Scott

Hallihallo ihr Lieben, 
 
erst einmal wünsche ich euch allen, wenn auch verspätet, einen wundervollen Welttag des Buches mit vielen interessanten Gewinnspielen und dem ein oder anderen Buch, das euch den Tag versüßt. 
 
Auf meinem Blog heute gibt es kein Gewinnspiel, aber dafür teile ich mit euch den Cover Reveal für ein vielversprechend klingendes Buch.

Um welches Buch es geht? Nun, ich will euch gar nicht lange auf die Folter spannen und wenn ich ehrlich bin, bin ich froh, wenn ich nach einem anstrengenden Tag einfach nur die Füße hoch legen und relaxen kann.

Und hier ist!
 
Sieht gar nicht übel aus, oder? Nun, ich bin ja eine Buchratte, die auch einige Bücher nach dem Aussehen her kauft und dieses Eyecandy hier lässt sich definitiv sehen!
"THE RECKONING" ist Bd. 2 der "Hard to resist" Series von S.L. Scott und ich habe mir Bd. 1 auch schon auf die WL gesetzt.

Doch worum geht es hier in Bd. 2
Lest weiter und erfahrt es!
 
Dalton & Holliday are back!
 

PRE-ORDER NOW
ONLY $0.99
 
 
Release Date: April 28th
Blurb
 
Jack Dalton was charismatic.
 
Johnny Outlaw was irresistible.
Two sides of the same man, passionate about two things—music and Holliday Hughes. With her intoxicating mix of strength and vulnerability, confidence and sex appeal, he couldn’t get enough of her.
 
Together, love was a storm of chaos and calm. When fame became a force to be reckoned with, could their love hold them together or would their notoriety tear them apart?
 
“This isn’t how our melody goes. This isn’t how we were supposed to play out.”
 
 
Hard to Resist Series Reading Order
 
The Resistance (bk 1) NOW ON SALE!
ONLY $0.99 
 
Barnes & Noble: http://bit.ly/1DJIuDB
Amazon Audiobook: http://tinyurl.com/q9deomq
 
The Reckoning (bk 2)
 
The Redemption (bk 3)
Barnes & Noble: http://bit.ly/1PckMVC
 
About the Author

New York Times and USA Today Bestselling Author
New York Times and USA Bestselling Author, S. L. Scott, was always interested in the arts. She grew up painting, writing poetry and short stories, and wiling her days away lost in a good book and the movies.
With a degree in Journalism, she continued her love of the written word by reading American authors like Salinger and Fitzgerald. She was intrigued by their flawed characters living in picture perfect worlds, but could still debate that the worlds those characters lived in were actually the flawed ones. This dynamic of leaving the reader invested in the words, inspired Scott to start writing with emotion while interjecting an underlying passion into her own stories.
 
Living in the capital of Texas with her family, Scott loves traveling and avocados, beaches, and cooking with her kids. She’s obsessed with epic romances and loves a good plot twist. She dreams of seeing one of her own books made into a movie one day as well as returning to Europe. Her favorite color is blue, but she likens it more toward the sky than the emotion. Her home is filled with the welcoming symbol of the pineapple and finds surfing a challenge though she likes to think she’s a pro.
 
 
 
Vielen lieben Dank, dass ihr den Beitrag gelesen habt und vielleicht hat ja der ein oder andere ja Lust bekommen der Serie eine Chance zu geben - ich werde es tun!

Liebe Grüße
Lu

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe