Sonntag, 29. November 2015

1. Advent - das Gewinnspiel

Guten Morgen ihr Lieben,

schön, dass ihr euch alle hier eingefunden habt um zu lesen, was es denn hier zu lesen gibt. Zunächst einmal fällt mit dem heutigen Tag der Start zur Vorweihnachtszeit bzw. Adventszeit!
Brennt auf eurem Adventskranz schon die erste Kerze? Nun, ich werde die Kerze nachher beim Frühstück entzünden und unsere Küche in ein romantisches Licht tauchen *lach*

Doch genug der Vorrede. Ich komme jetzt endlich zum eigentlichen Grund dieses Posts, denn seit heute Morgen 08Uhr ist das erste Adventsgewinnspiel 2015 auf meinem Blog (dieser Post) online gegangen.

In den nächsten 4 1/2 Wochen wird es insgesamt sechs Bücher zu gewinnen geben und den Anfang macht Liza Patricks "Secrets of Jade"



Und darum geht es in dem Buch (Quelle Fabulus Verlag):
Die junge Studentin Jade verliebt sich in Joshua – und kann sich die Wucht ihrer Gefühle nicht erklären. Doch ihre Liebe wird mit gleicher Intensität erwidert. Joshua ist ein Jade-Mensch aus dem Edelsteinzirkel. Dieser will das Aussterben der Jade-Menschen verhindern und den Kreis der wenigen noch lebenden Mitglieder vergrößern. Trägt auch Jade diese besonderen Gene in sich? Kräfte innerhalb des Kreises stehen einer Liaison zwischen Joshua und Jade ablehnend gegenüber und wollen die beiden getrennt sehen. Auch die Liebe von Jade zu Joshua steht vor Zerreißproben. Können sie ihre Liebe bewahren und leben? Mit großer Eindringlichkeit erzählt die Autorin diese besondere Liebesgeschichte, deren Ausgang keinen Leser unberührt lässt.

Da ihr nun wisst was es bis Morgen zu gewinnen gibt, kann ich euch ja nun auch verraten was ihr dafür tun müsst.
Keine Angst! Ihr müsst keine Fragen beantworten oder kreativ werden, aber ihr müsst ein Formular ausfüllen. 


Doch bevor es dazu kommt kommen hier noch ein paar Dinge, die ihr beachten solltet: 

- Formular bis Montag, den 30. November 2015 um 18Uhr ausfüllen - Follower meines Blogs könnt ihr sein, müsst ihr aber nicht - selbiges gilt für meine Facebookseite "Lu´s Buchgeflüster" - aber ich freu mich über jeden Like/Follower mehr und wer weiß ob es dann nicht noch ein weiteres Gewinnspiel geben wird ;) 
- Versand (leider) nur innerhalb Deutschland
- Gewinner werden Dienstag bekannt gegeben und benachrichtigt. 

Und hier kommt jetzt endlich das langersehnte Formular, dass ihr ausfüllen dürft.



In diesem Sinne: Genießt den Sonntag und viel Glück beim Gewinnspiel!

Eure Lu

Donnerstag, 26. November 2015

Rezension: "Command me" von Geneva Lee


ISBN: 9780996439800
Publisher: Geneva Lee, LLC
Erscheinungsdatum: 13.05.2014
Seitenanzahl: 364

-------------------------------------------------

Inhaltsangabe:
Als Clara von dem attraktiven Unbekannten geküsst wird ist sie geschockt. Er ist ihr fremd und doch so vertraut. Erst als sie wenig später ihr Gesicht auf den Titelseiten einiger Zeitschriften und Zeitungen sieht erkennt sie, wer er war: Prinz Alexander of Cambridge, königlicher Bad Boy und verbannter Thronfolger.
Er ist kein Prince Charming. Er ist kontrollsüchtig, fordernd und gefährlich.
Clara kann nicht nein zu ihm sagen und doch haben beide Geheimnise, die sie auseinander reißen könnten oder sie noch näher bringen könnten. Nach und nach enthüllen die Paparazzi die Geheimnisse und Clara muss entscheiden wie weit sie gehen will für König und Vaterland ...

Meine Einschätzung: 

Als ich beim großen A auf dieses kostenlose eBook gestoßen bin musste ich es unbedingt haben, denn der Klappentext klang wirklich gut. Erst später wurde mir klar, als ich ein zweites Mal den Klappentext las, dass mir dieser Inhalt merkwürdig vertraut war und es sich hier um das Original zu dem vielseits beworbenen "Royal Passion" (erscheint im Januar 2016 bei Blanvalet) handelt.
Fast habe ich ein schwülstiges, zuckersüßes und Kate und Will ähnliches Buch erwartet, wenn auch der Klappentext etwas anderes indizierte.
Und was soll ich sagen: Es hielt was es versprach. 


Es war erotisch, mysteriös, gefühlvoll, aufregend und ein wirklicher Pageturner, was nicht zuletzt an Genevas Lee Schreibstil lag, der mich von der ersten Seite in den Bann des Buches zog. Einmal drin kam man nicht mehr davon los, denn ich wollte unbedingt mehr wissen und erfahren, wie ihre Geheimnisse aussahen.

Was ich etwas unrealistisch fand, war die Tatsache, dass die Paparazzi zwar präsent waren, aber eben nicht PRÄSENT im Sinne von wir verfolgen sie bis aufs Blut - wenn ihr versteht was ich meine. Auch die Tatsache, dass sich Alexander fast frei und ohne Bodyguards etc., in London lediglich mit einer Sonnenbrille und Baseball Cap bekleidet, bewegen kann und nicht erkannt wird. 


Bei der Handlung kann ich ganz klar sagen, dass es ein wahrer Pageturner war mit interessanten Wendungen, herzzerreißenden und erschütternden Ereignissen, Enthüllungen und Überraschungen. Ich gebe zu, dass ich auch mal Tränen in den Augen hatte und Alexander, sowie Clara, ab und an gerne mal geschüttelt hätte, um sie zur Besinnung zu bringen. Und eben durch diese Wendungen wird der Spannungsbogen konstant aufrecht erhalten.
Auch die Sexszenen waren zwar zahlreich, aber in meinen Augen nicht im Geringsten geschmacklos.


Bei den Charakteren gefiel mir, dass die Beiden nicht fehlerlos sind und Alex keineswegs ein 08/15 Prinz ist, obwohl er eher düster und mysteriös ist mit seinem harten Äußeren, so ist er doch ein Softie tiiiiief innen drin. Auch Claras Unsicherheiten und Probleme in der Vergangenheit werden realistisch dargestellt und man fühlt auf jeder Seite mit ihr.
Selbst die Entwicklung von Prinz Alexander und Clara ist matürlich und echt. Es gibt keine sprunghaften Entwicklungen, sondern es geht Schritt für Schritt von Statten.

Alles in Allem ein wirklich toller Auftakt zu einer vielversprechenden Trilogie.

Mein Fazit:

5 Sterne - sexy, hot und doch gefühlvoll. Empfehlenswert für alle Fans guter erotischer Romane, denn auch tiefgründig ist es. 




Mittwoch, 25. November 2015

Waiting on Wednesday



Seit Wochen habe ich schon nicht mehr an wöchentlichen Aktionen teilgenommen, doch das möchte ich ab sofort ändern, denn der Blog muss sich wieder mehr und besser füllen.
Deshalb nehme ich auch wieder am dieswöchigen Waiting on Wednesday von Jill von Breaking the Spine teil und diesmal muss ich gar nicht mehr so lange auf meine heißersehnte Neuerscheinung warten, denn schon kommenden Dienstag ist es soweit.

Um welches Buch es geht fragt ihr euch? Na um :
"Alien in Chief" von Gini Koch, dies ist mittlerweile Bd. 12 ihrer Alien/Kitty Katt Reihe rund um Kitty und die Aliens von Alpha Centauri. Mit jedem Band wird die Reihe besser, wenn sie auch gelegentlich auch den ein oder anderen schwächeren Teil hatte, trotzdem ist sie durchweg stark und kann sie jedem nur ans Herz legen. 


Und darum geht es in Bd. 12 (Quelle Goodreads):

The Mastermind has upped his game ... 

As Kitty can tell you it´s not easy being the wife of the vice president - especially not when he´s an alien from the Alpha Centauri system. And being a parent of preternaturally talented children don´t even go there. But she and her A-C husband, Jeff, have learned how to roll with whatever life and the bad guys throw at them - they think.

Kitty and Company have been savouring a few months of quiet since they got back from Beta Eight. But suddenly their peace ist shattered by the arrival of a mysterious female assasin - who might be Jeff´s missing niece, Stephanie. And that´s just the beginning of the fun.

Whem Alpha Centauri Planetary Council requests a visit with the president and vice president, things look politically dicey. When the most dangerous prisoners in the most secure supermax prison escape with ease, things look bad. But when the Mastermind releases a virus that kills people in a week, things go to Defcon Worse fast. 


Now it´s up to Kitty to save evereyone important in the U.S. Government - including her mother, her husband and herself - before the virus spreads through the rest of the country, and then the world. Plus she´s facing invisible attackers, crazed assassin, a teenager in hiding, the most dangerous train ride ever, the disappearance of her beloved flyboys, and a mysterious alien who could be an enemy or the ally she needs.

And this time the Mastermind´s made it very personal. Either he´s going down ... or Kitty is.

Allein beim Lesen des Klappentexts bekomme ich richtig Lust drauf das Buch sofort zu lesen, doch leider muss ich noch ein paar Tage warten. Gut, dass ich es vorbestellt habe ;)

Lu






Dienstag, 24. November 2015

Ankündigung: Adventsgewinnspiel 2015

Guten Morgen ihr Lieben,

in einigen Tagen beginnt sie: die besinnliche Adventszeit und mit ihr möchte auch ich diese besinnlichen Wochen mit euch feiern!

Aus diesem Anlass heraus wird es auf meinem Blog bis Heiligabend insgesamt 6 Bücher zu gewinnen geben - welche es sein werden wird eine Überraschung für euch und auch für mich sein *lach* Doch ich hab ja noch ein paar Tage Zeit um eine kleine Auswahl zu treffen. Natürlich dürft ihr mir gerne in den Kommentaren schon Genre oder gar Buchvorschläge machen :)

Der Ablauf wird wie folgt sein:
- jeden Adventsonntag geht das Gewinnspiel gegen 08:00 Uhr online und läuft bis Montag 18:00 (so haben auch die eine Chance, die am Wochenende eher selten online sind)
- Formular ausfüllen (den Link dazu bekommt ihr dann am kommenden Sonntag!) 
- Follower meiner Seite könnt ihr sein, müsst ihr aber nicht - selbiges gilt für meine Facebookseite "Lu´s Buchgeflüster" - aber ich freu mich über jeden Like/Follower mehr und wer weiß ob es dann nicht noch ein weiteres Gewinnspiel geben wird ;) 
- mind. 18 sein oder Zustimmung der Eltern
- Versand (leider) nur innerhalb Deutschland

Klingt jetzt (selbst für mich ziemlich kompliziert), aber ich mach ja ein Formular ;)  

Wieso 6 Bücher? Nun, für jeden Adventssonntag wird es ein Buch zu gewinnen geben, dazu dann noch ein Nikolausgewinnspiel (fällt auf den 2. Advent) und ein HeiligabendGewinnspiel.

So sollte doch für jeden Geschmack etwas dabei sein und in den Tagen dazwischen werde ich euch kleinere Berichte zu dem Thema rund um Weihnachten posten und sei es nur ein Weihnachtsgedicht oder Rezepte zu Weihnachtsplätzchen etc.

Ich bin gespannt und hoffe ihr freut euch ein klein wenig darüber. Ich freu mich zumindest sehr Weihnachten mit euch zu "feiern".

Liebe Grüße
Lu

Gemeinsam lesen #140



So, nach einer etwas längeren Durststrecke habe ich entschieden wieder durch zu starten und mehr zu bloggen. Ganz weg war ich ja nicht vom Fenster, aber es war deutlich weniger als zu Anfang des Jahres.

Was bietet sich da also an um wieder "einzusteigen"? Genau, die wöchentlichen Aktionen - so auch "Gemeinsam Lesen" von den Schlunzen Mädels ;)

Und hier nun die vier Fragen für diese Woche:
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
> Zur Zeit bin ich mitten in "Command me" von Geneva Lee und auf welcher Seite ich bin kann ich nicht sagen, da ich das eBook lese, aber ich bin bei 69%.
Einigen wird der Autorenname was sagen, denn bei meiner aktuellen Lektüre handelt es sich um Bd. 1 der Royals Trilogie, der bei Blanvalet mit dem Titel "Royal Passion" im Januar erscheinen wird.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
> "CoCo was the last place my mother would have picked for dinner.", Chapter 21.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
> Ich muss gestehen, dass ich mit gar keinen Erwartungen an das Buch herangegangen bin. Klar wusste ich, dass Royal Passion von GL bald erscheinen würde, doch mir fehlte noch die Verbindung zu "Command me". Ich dachte echt es wäre ein völlig anderes Buch *lach*
Und ich kann sagen, dass mich das Buch mehr als nur ein bissl überrascht hat. Vor allem finde ich die Mischung "Royals" und Erotik wirklich interessant, denn im Grunde erwartet man fast etwas nüchternes.
Es gefällt mir, dass Alexander nicht wie Prince Charming idealisiert wird und bis in die Haarspitzen perfekt zu sein scheint und auch Clara nicht die übliche 0815 Heldin ist. Beide haben ihre Fehler und Päckchen zu tragen, was sie beide sehr realistisch erscheinen lässt. Nun bin ich gespannt was der Roman noch so bereit hält ...

4. Wie würdest du mit den Charakteren deiner aktuellen Lektüre zurecht kommen wenn diese plötzlich real wären und wie würden deine Freunde sie aufnehmen? (Frage von Bücherdrache )
> Oh je was für eine Frage! Ziemlich schwierig. Wahrscheinlich würde ich Schnappatmung bekommen, wenn ein waschechter Prinz vor mir stehen würde, denn welches Mädchen träumt nicht davon einem Prinzen zu begegnen *lach*
Meine Freunde würden sicherlich gut mit Alexander und Clara auskommen, vom PrinzenDing und so abgesehen, denn ich denke schon, dass man mit den Beiden unheimlich viel Spaß haben könnte ...

Das war es dann für diese Woche und wir lesen uns Morgen wieder!!!
Lu


Montag, 23. November 2015

Rezension: "Spellcaster - Düstere Träume" von Glaudia Gray


Erscheinungsdatum: 09. Oktober 2015
Verlag Harper Collins Germany
ISBN: 9783959670098

Seitenanzahl: 400
----------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle HarperCollins Germany):

Ein Junge, der von dunklen Visionen gequält wird. Ein Mädchen mit der magischen Gabe, ihn zu retten. Das Böse, das sie beide vernichten will. Mateos Visionen bringen ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Es ist ein dunkler Familienfluch, der seine Mutter in den Tod getrieben hat und nun auch ihm zum Verhängnis werden könnte. Immer wieder sieht er in seinen Träumen ein schönes, sterbendes Mädchen ? und jetzt ist dieses Mädchen wirklich da! Mit ihrem Vater und ihrem Bruder ist Nadia nach Captive's Sound gezogen. Mateo ahnt, was kommen wird: Auf magische Weise sind er und Nadia füreinander bestimmt. Doch ihr Ende ist ungewiss ?

Meine Einschätzung: 

Als ich den Klappentext und die Leseprobe gelesen hatte war ich fest davon überzeugt, dass das Buch gut werden würde. Nun habe ich es am Wochenende beendet und weiß nicht so recht was ich dazu sagen bzw. schreiben soll.
Es war nicht grottenschlecht (und da hab ich auch schon welche gelesen), aber es war auch nicht unbedingt das non plus Ultra, wenn ihr versteht was ich meine.

Der Schreibstil war ganz okay und einigermaßen fesselnd - immerhin hab ich das Buch beendet - denn ich wollte einfach wissen wie es Nadia, Mateo und Verlaine ergehen würde und was noch passieren würde. Trotzdem fand ich es gelegentlich nicht nur ein bisschen verwirrend und dies vor allem dann, wenn es an die Perspektivenwechsel ging (gegen Ende waren es 5!) und selbst die Dialoge wirkten oft etwas zu gestelzt und aufgeblasen.

Bei der Handlung kann ich sagen, dass sie recht interessant war und auch die Grundidee gefiel mir sehr gut, nichts desto trotz gab es hier einige Schwächen.
So blieben für meinen Geschmack schlichtweg zu viele Fragen offen. Ich habe kein Problem damit, wenn einiges offen bleibt, aber hier war es einfach zu viel und ich habe bei Rezensionen zu Bd. 2 (ja es gibt einen, wenn ich auch erst recherchieren musste) gelesen, dass es dort auch nicht viel besser wird.
Natürlich gab es auch nur wenige Überraschungen und interessante Wendungen, nichts desto trotz war es "spannend" genug, um mich bei Laune zu halten, um das Buch zu beenden.
Stellenweise konnte ich der Handlung aber nicht ganz folgen und war etwas verwirrt und saß dann ratlos da. 


Die Charakteren wirkten auf mich eher farblos und nicht sonderlich interessant. Die Sache mit Mateo und der Erklärung wieso er zu dem wurde was er wurde fand ich schon etwas lächerlich. 

Auch Nadia wurde mir nicht wirklich sympathisch, dabei kann ich nicht mal wirklich sagen wieso oder warum.
Schade eigentlich, denn Potential war allemal da - bei jedem.

Alles in Allem ein schwacher Auftakt zur Spellcaster Trilogie, die mich aber nicht wirklich von sich überzeugen konnte und ich werde sicherlich nicht weiter lesen.

Mein Fazit:
3 Sterne - das Potential wurde in meinen Augen nicht ausgeschöpft.
 


Mittwoch, 18. November 2015

Geflüster



Hallöchen ihr Lieben,

wie ihr sicherlich alle festgestellt habt ist es derzeit ziemlich ruhig auf meinem Blog. Vor allem liegt das an mir und meinem privaten Umfeld *lach*
Im Sommer starb meine Großmutter überraschend, danach wollte ich mich vermehrt einem anderen für mich wichtigen Projekt widmen und nun liegt seit zwei Wochen der Großvater meines Mannes (der auch für mich inzwischen zum Opa wurde) nach einer Oberschenkelhalsfraktur im Krankenhaus und da muss gemeinsam mit dem Rest der Familie geschaut werden wie es weitergehen wird.

Dann sind da noch div. Projekte, die ich für den Blog geplant habe - unter anderem soll es ein paar Advents - bzw. Weihnachtsgewinnspiele und Beiträge rund zum Thema Weihnachten geben. Nicht zu vergessen auch neue Rubriken für meinen Blog, Artikel wollen geschrieben werden und Interviews (bei denen ich viel zu sehr hinterher hinke!) vorbereitet oder vielmehr geführt werden.

Und dann bin da noch ich. Ihr kennt das sicher oder einige hatten mit diesem Problem bereits in der Vergangenheit zu kämpfen, aber mich hat die akute BlogUnlust immer noch in ihren Klauen - vielleicht hab ich ja eine BlogDepression oder so. Jedenfalls bringe ich derzeit einfach keine vernünftigen Rezensionen zu Papier oder lese einfach keine Bücher, die es einfach nicht "wert" sind rezensiert zu werden, weil es nichts zu ihnen zu sagen gibt.

Doch ich hoffe, dass alles bald wieder besser wird, nicht zuletzt weil die erste Anfrage kam, ob die RandomHouse Challenge in eine zweite Runde gehen wird oder nicht. Hier zu sage: Ja, es wird eine zweite Runde geben, wenn auch mit der ein oder anderen Änderung.

In diesem Sinne
Lu

Donnerstag, 12. November 2015

Rezension: "Der lange Atem der Vergangenheit" von Val McDermid



Hardcover, Droemer HC
01.10.2015, 448 S.

ISBN: 978-3-426-28134-5

------------------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle Droemer Knaur):
Verborgen in der Turmspitze eines baufälligen viktorianischen Gemäuers in Edinburgh wird eine skelettierte Leiche mit einem Einschussloch im Schädel gefunden. Detective Chief Inspector Karen Pirie und ihre Cold Cases Unit sollen den rätselhaften Fall aufklären. Um wessen sterbliche Überreste handelt es sich? Karen hat kaum Anhaltspunkte, aber einen zielsicheren Instinkt. Ihre Nachforschungen führen sie zurück in die neunziger Jahre, in die Erbarmungslosigkeit der Balkankriege. In einem Labyrinth aus persönlichen und politischen Konflikten, aus falschen Identitäten und sorgsam gehüteten Geheimnissen droht sich die Spur zu verlieren. Doch manchmal will die Vergangenheit einfach nicht ruhen ...


Meine Einschätzung: 

Als ich bei der Verlagsseite von Droemer Knaur schaute, was es denn neues von meinen Lieblingsautoren gibt geriet ich richtig aus dem Häuschen, denn es wurde ein neuer Roman von Val McDermid angekündigt über den ich schon einiges gelesen hatte.
War doch klar, dass ich es haben musste *grins* 

Doch leider wurde die Freude etwas gedämpft, als ich bei Goodreads sah, dass es sich hier um den dritten Teil einer Reihe handelte. Und wer mich kennt, der weiß das ich Reihen grundsätzlich von Anfang an lesen muss, hier jedoch nicht, denn ich war schlichtweg zu "faul" die beiden Vorgänger zu lesen und was soll ich sagen: Es war kein Problem, denn er ließ sich ohne jede Vorkenntnisse lesen. 

Val McDermids Schreibstil war angenehm zu lesen - keine Frage, dennoch wurde es phasenweise doch ziemlich langatmig und ich war mir nicht sicher, ob ich es beenden wurde. Keine Frage die Grundidee und die damit verbundenen Themen (Balkankonflikt etc) waren interessant und auch die Passagen, die Professor Blake in ihrem "Buch" schildert waren erschreckend und entsetzlich. Man erhielt eine kleine Ahnung, wie es damals gewesen sein muss, trotzdem baute sich die Spannung nur langsam auf und ich ertappte mich, dabei, dass ich drohte Passagen zu überblättern *schäm* 
Doch überwand man aber einen bestimmten Punkt im Buch, dann wurde es wesentlich besser und ich konnte das Buch danach nicht mehr aus der Hand legen. 

Obwohl der Spannungsaufbau nur langsam von Statten ging und auch sonst die Handlung vor sich hinplätscherte gab es doch die ein oder andere spannende bzw. interessante Wendung, was mich schlussendlich immer weiter lesen ließ.

Bei den Charakteren fand ich, dass Karen und Minzdrops (sein Name wurde so selten genannt, dass ich mich nicht mal dran erinnern kann) ganz nett waren, aber so richtig warm wurde ich nicht mit ihnen - es sprang einfach kein Funke zwischen uns über.
Selbst die Szenen mit Karen Lebensgefährte Phil und dem daraus resultierenden Ende wirkten auf mich irgendwie wie reingewürgt und im Nachhinein eingefügt - komisch.

Alles in Allem ist die der schwächste Roman den ich bisher von Val McDermid lesen durfte und obwohl er interessant war, so wies er doch nicht die Stärke auf, wie andere Krimi/Thriller von ihr.


Mein Fazit: 

3 Sterne - interessant und teilweise langatmig, aber für Fans sicherlich ein LeseMuss. 

Dienstag, 10. November 2015

Rezension: "Frostnacht - Mythos Academy Bd. 5" von Jennifer Estep

Erschienen am 19.10.2015
Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
448 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-28035-8
€ 9,99 [D], € 10,30 [A]

---------------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle Piper Verlag):
Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?

Meine Einschätzung: Wenn man denkt es kann nicht besser werden, schafft es die Autorin dennoch einen drauf zu setzen, wenn auch nur einen kleinen *lach* 
Der Schreibstil von Jennifer Estep war gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Auch wenn das Tempo der Handlung etwas langsamer war, wurde ich dennoch gut unterhalten und konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen.

Ich gebe zu, dass ich Bd. 5 etwas langweiliger fand, als seine Vorgänger, nichts desto trotz war es spannend zu lesen und wirklich interessant in Bezug auf manche Entwicklung des Handlungsstrangs. Doch leider muss ich auch sagen, dass mich gerade die Storyline um Rory etwas störte. In meinen Augen wirkte es etwas aufgesetzt und fast schon ein wenig erzwungen, so als MÜSSE sie jetzt unbedingt etwas zur Familie von Gwens Vater schreiben.
Versteht mich nicht falsch, die Idee war grundsätzlich gut und ich habe mich die gesamte Story hindurch immer wieder gefragt wann denn nun endlich mal etwas in diese Richtung passiert und was die Autorin hier dann bot war irgendwie für mich nicht zufriedenstellend - anderen ging es vielleicht anders.
Dennoch gab es die ein oder andere interessante Enthüllung oder spannende Wendung. Und besonders gut gefiel mir, dass eine weite Bandbreite an Gefühlen angesprochen wurde.

Die Charaktere entwickeln sich in einem natürlichen Tempo weiter, wenn man auch gerade Logan immer mal wieder schütteln möchte, doch endlich zu Sinnen zu kommen.
Trotz alledem schließt man sie immer weiter ins Herz und man trauert bereits ein bisschen, denn von Bd. 5 ist es nur noch ein kleinen Schritt bis zu Bd. 6 und dem Ende der Reihe.

Alles in Allem wurde man gut unterhalten, wenn es auch etwas schwächer war als sein Vorgänger.

Mein Fazit: 4 Sterne - etwas schwächer als Bd. 4, aber dennoch unterhaltsam und interessant. 

Donnerstag, 5. November 2015

Rezension: "A matter of choice" von Laura Landon




Und wieder ein Buch weniger auf dem SuB! 

Inhaltsangabe: 

Allison Townsend möchte eigentlich nicht heiraten, doch auf Drängen ihres Bruders macht sie sich auf die Suche nach einem Ehemann, damit ihre Mitgift nicht "verfällt". 
Joshua Camden, Marquess of Montfort liebt die Frauen und ist ein wahrer Frauenheld, der nichts anbrennen lässt. Als sein Vater, der ihn wie niemanden sonst hasst und für den Tod seines älteren Sohnes verantwortlich macht, sein gesamtes Erbe verliert sieht er nur noch einen Ausweg: Eine Heirat. 
Mit niemand geringerem als Allison. 
Was als Geschäftsbeziehung beginnt wird langsam mehr bis Joshuas Vergangenheit und sein Vater ihnen in die Quere kommt - der mit dem Tod enden könnte. 

Meine Einschätzung: 
Das hier ist wieder so eine Buchleiche, die seit Jahren auf meinem Kindle ungelesen herum liegt und gestern Abend hab ich es mir dann mal vorgenommen. 

Und was soll ich sagen: Laura Landons Schreibstil war angenehm leicht und flüssig zu lesen. Einmal angefangen kam ich nicht mehr davon los. Natürlich ist die Handlung des Romans mehr als nur ein bissl vorhersehbar, nichts desto trotz war ich gespannt welche Hindernisse (fast wäre mir das deutsche Wort hierfür nicht eingefallen) Joshua und Allison in den Weg geworfen bekommen. 

Gerade weil die Handlung vorhersehbar war gab es auch keine nennenswerten Überraschungen, spannende Wendungen oder sonstige interessante Ereignisse. Die Story lief ab, wie man sie von solchen historischen Romanen kennt und erwartet. 

Doch ein Manko habe ich zu verbuchen: Besonders das Ende war mir dann doch zu schnell abgehandelt worden, so als müsse nun alles schnell schnell gehen und zu der ein oder anderen Frage hätte ich mir noch eine Antwort gewünscht, aber leider kann man nicht alles haben. 

Trotzallem war es ein netter Liebesroman mit sympathischen Charakteren, der mir sehr gut gefallen und mich wunderbar unterhalten hat. 

Mein Fazit: 
4 Sterne - zwar vorhersehbar, dennoch unterhaltsam. Wer gerne historische Liebesromane liest und keine Angst hat auf englisch zu lesen kann sich dieses Buch gerne zu Herzen nehmen. 

Dienstag, 3. November 2015

Rezension: "Frostglut - Mythos Academy Bd. 4" von Jennifer Estep



Erschienen am 19.10.2015
Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
432 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-28034-1
--------------------------------------------

Inhaltsangabe (Quelle Piper Verlag):

Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird ...

Meine Einschätzung:Normalerweise denkt man ja, dass eine Reihe unmöglich noch besser werden und sich steigern kann, doch Jennifer Estep hat es geschafft und mich am Ende am langem Arm verhungern lassen. Aber Gott sei Dank hab ich Bd. 5 und 6 schon hier liegen *teuflisch lacht*

Nun aber zum Buch!
Jennifer Esteps Schreibstil ist gewohnt flüssig und angenehm zu lesen. Auf ganze tolle Art und Weise bringt sie die Welt rund um die Mythos Academy zum Leben. Einmal in die Geschichte (die sehr an Harry Potter, Percy Jackson und auch ein stückweit an Göttlich erinnert) abgetaucht kommt man auch schon nicht man davon los und ehe man sich versieht hat man das Buch verschlungen.

Bei der Handlung schließen die Ereignisse an die Geschehnisse aus Bd. 3 an und mir gefällt sehr gut, dass Jennifer Estep nach wie vor an einem Stück Normalität in der Mythos Academy Welt in Mitten des Chaos festhalten möchte - was von Mal zu Mal schwieriger zu werden scheint. Auch der Spannungsbogen wird konstant aufrecht erhalten und wird gekonnt mit interessanten Wendungen, erschreckenden Erkenntnissen und spannenden Ereignissen gespikt. Und selbst die Gefühle (ich musste hin und wieder kichern und war den Tränen nahe) kommen in diesem Band wieder einmal nicht zu kurz.

Die Charaktere entwickeln sich stetig weiter - gerade Gwen verliert langsam aber sicher ihre Naivität und Gleichgültigkeit des Mythos Academy und des Pantheons gegenüber. Sie entwickelt sich nach und nach vom naiven Mädchen zur toughen Kriegerin in Ausbildung.
Und auch die zwischenmenschlichen Beziehungen entwickeln sich weiter und trotz meines unguten Gefühls in der Magengegend hoff ich nach wie vor endlich auf ein Happy End für Gwen und Logan.
Insgesamt ein wirklich toller, starker vierter Band der Reihe und ich freue mich auf Bd. 5!!!

Mein Fazit:

5 Sterne - starke Entwicklung bei der Handlung und den Charakteren. Absolut empfehlenswert.

Montag, 2. November 2015

Rezension: "Böse Buben küsst man nicht - Ein Fall für Kate O´Hare und Nick Fox Bd. 2"



DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 320 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48102-6
€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Goldmann
--------------------------------------------
Inhaltsangabe (Quelle Goldmann Verlag):
Zum zweiten Mal müssen sich die smarte Agentin Kate O’Hare und der charmante Trickdieb Nick Fox für einen Auftrag vom FBI zusammenraufen. Dieses Mal haben sie es mit einem bronzenen Hahnenkopf im Wert von 20 Millionen Dollar zu tun. Der stammt aus der Qing-Dynastie und wurde dem Smithsonian Museum als Leihgabe überlassen. Nun verlangt China den Hahnenkopf zurück. Das Problem: Der kostbare Kopf wurde leider zwischenzeitlich gestohlen und durch eine Fälschung ersetzt. Den Diebstahl hat man geflissentlich vertuscht. Jetzt sollen Kate und Nick das Original schleunigst wieder herbeischaffen – und zwar ohne dabei den Kopf zu verlieren ...

Meine Einschätzung: Nach dem ich die "Stephanie Plum" Reihe nach Bd. 5 (oder war es auch Bd. 4 oder 6, na egal) abgebrochen habe war ich ja skeptisch was diese neue Reihe in Kooperation mit Lee Goldberg anging.
Nichts desto trotz klang der Kalppentext zu Bd. 1 so interessant, dass ich nicht widerstehen konnte. Nun habe ich auch Bd. 2 beendet und werde diese Reihe definitiv weiter verfolgen.

Der Schreibstil von Evanovich und Goldberg ist angenehm leicht und flüssig zu lesen. Ist man einmal drin in der Handlung kommt man nicht mehr los, denn man will unbedingt wissen welche Coups Nick und Kate noch so landen.
Obwohl hier ziemlich viele Baustellen abgearbeitet werden (was in jedem anderen Buch vielleicht zu viel wären) kommt nie Langeweile auf. Das Tempo der Handlung ist rasant, temporeich und wirklich spannend.
Das es dann auch noch mit witzigen Dialogen gespikt ist und mit gelegentlicher Situationskomik ist noch das Sahnetopping auf dem Kuchen.

Gut gefallen hat mir auch, dass sich das Autorenduo immer neue interessante und spannende Wendungen in der Handlung ausgedacht haben, so dass der Spannungsbogen konstant aufrecht erhalten wird. 
Mit einigen Überraschungen halten sie ihre Leser bei Laune und ehe man sich versieht ist man durch mit dem Buch.

Was mich zu den Charakteren führt, die wieder einmal sehr sympathisch sind und die ich wirklich sehr mag. Dabei bemerkt man deutlich, dass beide aufeinander abfärben (Nick mehr auf Kate, als derzeit sie auf ihn), dennoch ist eine deutliche Entwicklung bei beiden zu erkennen. Dies schlägt sich mitunter auf ihre zwischenmenschliche Beziehung nieder und lässt weiter die Hoffnung gedeihen, dass es für das gleiche, ungleiche Paar ein Happy End geben wird.

Ich bin jetzt schon gespannt, welche Abenteuer die Beiden in ihrem nächsten Fall erleben werden und ich fiebere dem 21. Dezember entgegen ... 

Mein Fazit: 4 Sterne - weniger ist oft mehr, dennoch spannend, lustig und temporeich. Die richtige Mischung und ich werde definitiv weiter lesen.

Formular Random House Challenge 2016

Blog-Archiv

Seitenaufrufe